Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der Valentinstag wird also schon mal nicht. Hatte Robert Randazzo diesen Termin vor kurzem noch grob in den Raum gestellt, legt er sich jetzt in einer neuen Wortmeldung von heute morgen fest: In ein bis zwei Wochen, zwischen dem 17. und 24. Februar soll die PMDG 777 ihr Update erhalten. In zwei Bestandteilen.

PMDG 777-200LR/F und PMDG 777-300ER:
Dieses Update wird es kostenlos für alle 777-Kunden geben und nur die 64Bit-Versionen des Prepar3D betreffen. Bei diesem Update beschreibt Randazzo eine umfassende Produktkosmetik bei den Sounds und den Systemen. Auch solle man jetzt wie bei der 747-Simulations auf Ground Services zurückgreifen können – Bodenfahrzeuge, die über den FMC der Triple gesteuert werden.

Auf den Einsatz des Rainmakers verzichtet PMDG bei diesem Update. Dieser ist für visuelle Regen- und Schneeeffekte auf der Windschutzscheibe zuständig und bereits in der 747 im Einsatz. Man wollen diesen Effekt nachreichen, sobald man dem virtuellen Cockpit der 777 ein neues Modell gegeben habe, rechtfertigt Randazzo hier. Ende 2021 solle dies geschehen.

PMDG 777-200ER:
Die von vielen Kunden lange vermisste 200ER kommt mit dem Update ebenfalls. In drei Engine-Versionen: Rolls Royce, General Electric und Pratt&Whitney solle man dabei mit passendem Cockpit in gewohnter PMDG-Manier nutzen können, mit PBR-Texturen und Co. Hier beschreibt Randazzo in romantischem Marketingsprech die kleinen Unterschiede der jeweiligen Engine-Varianten – und das, obwohl der Valentinstag als Release-Datum vom Tisch ist.

Den gesamten Post findet ihr im PMDG-Forum. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
1 Jahr zuvor

Waaaaaaaaaas, für das bisschen haben die sich jetzt Jahre zeit gelassen? Kein Regen und auch kein aktuelles VC? Das ist ein Witz oder? Schwer enttäuschend für so ein kleines Serviceupdate so ein Wind zu machen. Sehr schade, habe mir viel viel mehr erhofft.

Dennis S.
Dennis S.
1 Jahr zuvor

Ich freu mich schon unfassbar – auch wenn ich mich schon so auf den Valentinstag gefreut hatte…

Könnte dich auch interessieren:

Seit dem Release des MSFS wollte Sebastian Darrell die Business Mustang in den Simulator bringen. Grund dafür ist die Flight 1 FSX-Umsetzung des amerikanischen Business Jets, diese hat es dem Schweden angetan. Sebastian hat Wort gehalten und heute seine C510 Mustang für den MSFS veröffentlicht.
Wie bei jedem World Update präsentiert Asobo auch diesmal wieder eine Local Legend. Der 7. in dieser Reihe stammt mal wieder von Carenado: Die Cessna C195 Businessliner ist gerade im Marketplace erschienen.
In einem neuerlichen Statement bekräftig Parallel 42 das es Chaseplane für MSFS unter den aktuellen Bedingungen nicht geben wird. Der Kontakt zu Asobo zeige nicht die erhofften Ergebnisse. Für P3D Piloten dagegen gibt es gute Nachrichten, Chaseplane wird günstiger.