Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht: Realismus vor Optik. Auf die Frage, ob X-Plane auch das Streaming von Bodentexturen einführen wolle, antwortet Austin: Ja, es wäre aber nicht oben auf seiner Prioritäten-Liste. Denn, so erklärt der X-Plane-Vater weiter: X-Plane würde das Fliegen simulieren, das stehe im Vordergrund. Er selbst würde in einem Flugzeug auch nur selten rausschauen um zu sagen: “Ah, da ist mein Haus.” 

Die Präsentation, die gestern live auf YouTube lief, startet mit einer kurzen Vorstellungsrunde und einem detaillierten Einblick in die aktuelle X-Plane-Entwicklung. Vor allem was die Berechnung der Flugeigenschaften angeht, zeigt Austin anhand der Einblendung von verschiedenen Daten, worauf es ihm ankommt. Während Austin sich auch als Programmierer um die Flugeigenschaften kümmert, ist Philipp Ringler für alles zuständig, “worüber keine virtuelle Luft strömt”. So zeigt Philipp weitere Verbesserungen am ATC-System des Laminar-Sims. 

Wer den Stream nachsehen oder durchzappen will:

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

78 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
manuel
manuel
2 Monate zuvor

Meine Güte, der Mann hat’s noch immer nicht begriffen 😮 .

Eine Urmotivation oder Urwunsch der Menschheit war schon immer, und warum sie das Fliegen erlernen wollte, die Welt von oben wie ein Vogel erkunden zu wollen.
Was mit der Frage einher geht: Wie sieht unsere Welt von oben aus ? egal ob das jetzt nur 30f oder gar 30.000f über Grund sind.
Und die zweite Urmotivation: wie fühlt es sich an (wie ein Vogel) zu fliegen?

Hier haben wir also die zwei grundlegenden Pfeiler eines heute zeitgemäßen und vollwertigen Flugsimulators, nämlich…

  • möglichst korrektes Aussehen unserer Welt
  • möglichst authentisches Fluggefühl/Dynamiken, mit welchem Gerät auch immer.

Ein heute zeitgemäßer Flugsim kann es sich nicht mehr leisten den Schwerpunkt entweder nur auf das eine oder andere zu legen – es gilt heute BEIDES bestmöglich umzusetzen, im Rahmen der möglichen Hardware Entwicklung.

Man merkt halt das dieser Mann (Austin M.) noch aus einer Zeit der Flugsimulation stammt, wo es Anfangs besonders galt den Schwerpunkt entweder auf Grafik oder Flugdynamiken/Avionics zu legen, besonders die Simulatoren der 90er Jahre zeigten diese Schwächen und auch ihre Schwerpunkte.

Meistens wurde damals von Seiten der Hersteller in Bezug auf einen Mangel an authentischer Grafik argumentiert: “das braucht man nicht wenn man über 10.000m über Grund ist”, “das kostet in der Entwicklung nur ünnötig Zeit & Geld”, “die Heimkonsumer haben nicht die erforderliche Hardwar das darzustellen”, ” die dafür nötige Hardware gibt es noch nicht “, “eine möglichst reale Darstellung unserer Welt (im Gegensatz zu plausibel) kostet zuviel Geld “, “Wir sind ein Flugsimulator kein Welt oder Landschaftssimulaor”, etc… etc….etc…. .

Aber, lieber Herr Austin, diese Zeiten sind endgültig aus und vorbei !!! Wir sind bald im Jahre 2023 AD angelangt und die Leute wollen heute beides: Realistische Darstellung der Welt UND realistische Physik .

Selbst Entwickler aktueller populärer Rennsimulatorern oder gerne auch Bussimulatoren haben diese Tatsachen schon seit Jahren begriffen, wo die Grafiken default meist deutlich besser aussehen als in irgendeinem XPlane out of the Box.

Schade, denn mit solch einer Grundaussage stellt sich der eigentlich hervorragende XPlane gleich von Beginn an selbst ein Bein. Austin sollte seine Entwicklungsstellung bei Laminar wirklich aufgeben und sich auf seine dortigen Aktienanteile konzentrieren, um kreativeren und moderneren Leuten Platz zu machen.

Was er aber (leider) nicht machen wird.

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Du warst nie ein Nutzer von XPlane, oder? Ich bin momentan mehr im MSFS unterwegs, allerdings:

Meine Güte, der Mann hat’s noch immer nicht begriffen

Man merkt halt das dieser Mann (Austin M.) noch aus einer Zeit der Flugsimulation stammt…

Doch, er ist aber Pilot mit Leib und Seele. Was folgendes belegt.

Er selbst würde in einem Flugzeug auch nur selten rausschauen um zu sagen: “Ah, da ist mein Haus.”

Deswegen haben sie auch mit dem Wetter angefangen. Er macht seinen Simulator und folgt konsequent seiner Linie, sowie auch Jörg Neumann. Ich bin nicht mit allem Happy, was im 12er ist, allerdings macht es für mich keinen Unterschied welchen Sim ich benutze. Wenn du dir mal seine Beträge zur F4 oder F14 durchliest; ich weiß nicht, ob solche Details überhaupt im Fokus von Asobo sind.

Realistische Darstellung der Welt UND realistische Physik

Realistische Darstellung der Welt? Für mich ist der MSFS farblich einfach falsch, Jahreszeiten kann er auch nicht, ausser Sommer und Schnee. Das zumindest kann der XP. Klar, der sieht nicht aus wie der MSFS, allerdings erwarten alle jetzt von XP nachzuziehen, was eigentlich eher David gegen Goliath ist. Wenn du dem MSFS den Netzwerkstecker ziehst sieht das auch schnell mau aus. Wenn ich XP mit Orthos versehe, ist es nicht wesentlich schlechter.
Sind Orthos denn eine realistische Darstellung? Orthos sind erstmal nur eine Momentaufnahme vom Zeitpunkt X. Das kann 2022 sein, oder auch von 2019. Was ist es denn? Ein Rapsfeld? Oder war es letztes Jahr ein Maisfeld? Ach nee, es ist inzwischen eine Neubausiedlung.
Sind die AI erzeugten Gebäude realistisch, wenn sie erstmal total gnubbelig aussehen? Oder sind bessere Landklassen das maß der Dinge? In XP 12 bin ich ohne Orthos unterwegs und es stört beim Fliegen nicht.

Austin sollte seine Entwicklungsstellung bei Laminar wirklich aufgeben.

Als Hauptentwickler für Flugdynamiken? Und es gibt vom XP noch ne FAA zertifizierte Version, da wird der Umsatz liegen, nicht bei den Bürostuhlsimmern.

Was entscheidend ist und von dir verkannt wird: Der XP sieht sich nicht in Konkurrenz zum MSFS, Zielgruppen sind da auch sehr unterschiedlich.
XP hat die Optik hochgeschraubt sicher nicht optimal, aber mit den zur Verfügung stehenden Mitteln schon was ordentliches geschafft.
Ich glaube auch von den Simmern hat der MSFS eher die P3D und FSX Leute abgeholt.
Als X Plane Nutzer gibt es beim MSFS dinge, die führen dazu, das man sich die Haare ausreißen möchte. Der Community Ordner ist da das beste Beispiel, gefolgt von den Kameras.
Wenn ich mit einem Flieger unterwegs bin, schaue ich auch raus, ja. Aber für mich bringt das der MSFS jetzt keinen großen Mehrwert. In den entscheidenden Momenten achtet doch keiner auf die Landschaft. Mal davon abgesehen, das sich gefühlt alle immer nur auf Airliner freuen. Airliner! FL380 und lass ihn fliegen. Mal kann man das ja machen, ist aber eigentlich zutiefst langweilig. Bei VFR orientiert man sich doch eher an der Topographie, Straßen und Gebäuden, nicht an Feldern. Das können beide ganz passabel.
Auch von den Addons her ist der XP um längen interessanter. Im MSFS hat man das Gefühl, die Entwickler kannibalisieren sich. Jaja, kommt alles noch, kommt alles noch, ich höre es schon!

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Hallo Jan
Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Zu X oder P3D Zeiten (oder davor) lag mein Hauptinteresse wie von dir beschrieben auf Airliner oder grösseren GA Jets. Die hat sich für mich aber mit der besseren Darstellung sehr geändert. Bin zwar immer noch mit einer A320 oder einer Citation unterwegs, jedoch würde ich mein Nutzungsverhalten neu mit 70% zu 30% beziffern – heisst zu 80% bin ich mir einer Robin oder eine C172 in meiner Heimat, Schweizer Alpen” unterwegs und steure kleine Flugplätze an.
Früher habe ich dies kaum gemacht, jetzt wo die Möglichkeit da ist, die Landschaft zu genissen oder neue zu entdecken – mache ich dies.

Denke jeder hat ein anderes Nutzer verhalten, damit andere Schwerpunkte und damit andere Programme usw.

Zum Beispiel einer der nur Helikopter in einer Simulation fliegt ist neben der Immens wichtigen Flugphysik auch das Visuelle – meiner grauen Hirnzellen nach war im FSX oder P3D (XP nicht viel benutzt) dies wirklich grausam.

Dies sind immer Erinnerungen, denn als ich den FSX das erste mal Installiert hatte war er im Verglich zum Vorgänger so was von Fotorealistisch das man sich dachte WOW, das geht ja nicht besser (das gleiche wie bei Gran Turismo 1,2,3).

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Gefühlt bist du da eine extreme Ausnahme. Wenn man in den großen Foren guckt, dann sind doch eindeutig die Airliner am präsentesten. (z.B. bei den Eulen auf den letzten 6 Seiten ganze 2 Beiträge ohne Airliner.)

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Das kann gut sein – erfreut mich sogar 🙂

Kann aber auch gut sein das die Visuellen Piloten auf der Xbox (oder PC) weniger in den Simulation Foren unterwegs sind – da sich ihr Bereich auch weniger mit der komplexen Simulation befasst (In einer C172 befasse ich mich nicht mit Checklisten, ja in Real besser schon).

Wie im anderen Post beschreiben – ein Mix – per PlugIn wäre als User Toll – und wohl auch machbar. Mehr als die Position des Fliegers aus dem xPlane und ein paar passende Wetter- Effekte müsste man nicht in den MSFS einspeisen 🙂

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Die Eulen warne schon immer mehrheitlich mit Airlinern unterwegs. Wenn ich wissen wie wie der MSFS hauptsächlich genutzt wird, schaue ich mir die Bilder bei den VFR Fligtsimmern an. Und da dominiert Landschaftsgucken. Fliegen ist die schönste Nebensache der Welt, dabei. Insofern hat sich Klientel und Verhalten extrem geändert.

Christian
Christian
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Joa, alles klar. Ich halte dagegen und behaupte, dass auf einem Portal mit “VFR” im Namen ein Bias zugunsten von… tadaaa, VFR Fliegen besteht. Also keineswegs repräsentativ und schon gar nicht repräsentativer als das Eule Forum oder irgend ein deutschsprachiges Forum. Davon abgesehen, dass wohl der grösste Teil der MSFS User noch überhaupt kein Flugsimulations-Forum von innen gesehen hat…

Hörst
Hörst
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Bin demnach auch so eine extreme Ausnahme. Nutze quasi keine Airliner mehr, nur Helis und GA bis zu kleinen Bizjets.

Martin
Martin
2 Monate zuvor
Antwort auf  Hörst

Ich auch, ne totale Ausnahme, ein kompletter Underdog.

Meinen letzten Airliner flog ich irgendwann zu FSX Zeiten. Da gab es doch diese eine Mission mit der 747 – so genau kann ich mich aber nicht mehr erinnern.

Sollte aber simmershome auf den von manuel weiter unter gemachten Vorschlag eines P3D Special Weihnachtsaddons tatsächlich eingehen, dann würde ich auch Prepar3D wieder installieren, zumindest über die Weihnachtszeit 😀

Ehrlich, Spaß kann man hier wirklich haben, besser als jede Sitcom.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Kann deinem Kommentar nur 100% beipflichten. Bin selbst Innhaber einer PPL, und eine der allerersten Lektionen welche einem der Fluglehrer während der ersten Flugsstunden beibringt ist: Gucke nicht so oft auf die Instrumente, gucke mehr nach draußen.

Klar, der XPlane – heißt es allgemein – habe eine sehr gute Flugphysik, und dass ihn dies gegenüber anderen Sims abhebt.; was ich aber anders sehe.

Ja, sie ist gut, aber auf keinen Fall überragend im Vergleich zu Mitbewerbern. Ist wie überall, denn schließlcih kocht Laminar auch nur mit Wasser: Manche Sachen macht XPlane gut, manche sind voller Bugs und ständige Baustellen.

Bezüglich Flugphysik “XPlane12 vs MSFS 2020” kann ich jedem wärmstens dieses Video empfehlen mit dem Titel:
X-PLANE 12 vs MSFS FLIGHT MODEL: I’M SHOCKED!Link: https://www.youtube.com/watch?v=ugLw61o8m4Y

Endlich mal ein youtuber der Mut zur Selbsreflexion und Ehrlichkeit hat. Denn er trifft viele Aspekt auf den Punkt, diese decken sich auch mit meinen realen Erfahrungen, und denen welche ich über all die Jahre in virtuellen Flusis gesammelt habe.

Deshalb von meiner Seite diese dringende Videoempfehlung !!!

Achtung: dieses Video ist nichts für XPlane Fanboys; diese sollten es besser nicht gucken. Wenn dann nur auf eigene Gefahr, ich habe euch gewarnt 🙂

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Naja, was ist die Schlussfolgerung? Es gibt viele Bereiche, die XPlane eindeutig besser macht. Asobo aber sehr hart gearbeitet hat um besser zu werden.
Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, ja dann wäre es wirklich nur ein Landschaftssimulator.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

Ja, er hat keinen der beiden Sims schlecht gemacht, und das soll hier auch nicht das Thema sein, sondern Vor- und Nachteile benannt.

Aber offensichtlich hast du auch nicht richtig zugehört.

Denn ab hier – https://youtu.be/ugLw61o8m4Y?t=249 ….

….sagt er ganz klar, daß der MSFS mit XPlane auf absolut gleichem Niveau bzgl Flugphysik ist…und das es bezüglich dessen wie das Flugzeug in der Luft liegt (wie es sich durch den simulierten Luftstrom bewegt) es im MSFS mehr Bewegung gibt, er dynamischer ist ….und im Vergleich sich der XPlane heutzutage wie fliegen auf Schienen anfühlt.

Und genau das entspricht meiner persönlichen Beobachtung: der MSFS fühlt sich der Luft deutlich dynamischer und somit realistischer an, verglichen zum gegenwärtigen XPlane12 – was man besonders an kleinen Maschinen merkt.

An anderer Stelle stellt er auch fest, dass der Einfluß des Wetters im MSFS mehr Einwirkung auf das Fluggerät hat als im XPlane (siehe die Szene kurz nach dem Strömungsabriss). Also nix mit das “Wetter im MSFS ist so schlecht” oder unrealistisch, wie man es immer wieder mal tröten hört.

Klar – Luft nach oben gibt es immer, und die Entwickler beider Sims werden ihre Sache auch in Zukunft (hoffentlich) immer besser machen.

Martin
Martin
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

….und im Vergleich sich der XPlane heutzutage wie fliegen auf Schienen anfühlt

LoL, ja ist auch mein Eindruck den ich während meiner Vergleichsflüge gewonnen habe (habe aktuell aber noch immer XP11 auf meinem PC; über Xp12 kann ich nix sagen).

Schon erstaunlich wie sich die Dinge über die Jahre umdrehen. Vor 10 bis 20 Jahren hieß es ganz klar > im FSX fliegen sich die default Flieger wie auf Schienen (verglichen zu damals X-Plane) <

Heute sieht es auch für mich anders aus 😀

Was zeigt das Asobo/MS bisher wirklich einen guten Job gemacht haben die alte, verstaubte Flugphysik mit nur wenigen Vektorberechnungen des FSX hinter sich zu lassen. Denke, die werden es noch besser machen und noch mehr verfeinern.
P3D, selbst der aktuelle, hat dieses alte Ding einer FSX Flugphysik weitesgehend noch immer an Bord – was irgendwie wirklich kurios ist.

Also ja, und default gemessen, vor allem verglichen mit den default Helis, muß auch ich sagen > XP11 (12 ?) fühlt sich im Vergleich zum aktuellen MSFS wie auf Schienen an < gemessen an den kleinen Maschinen und Helis die sie in der Grundausstattung mitbringen.

Die default Cessna von XPlane ist aber wirklich erste Sahne; denke diese wird sich in XPLane 12 ähnlich gut fliegen > ähm, räusper < natürlich simulieren.

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Das was er sagt stimmt. Darüber hinaus, von dem Bespiel abgesehen, wird auch gesagt, das Taidragger Physics asymetrischer Schub oder auch Änderungen der Turbine in Abhängigkeit von der Admosphere usw. der XP besser kann.

Also nix mit das “Wetter im MSFS ist so schlecht” oder unrealistisch, wie man es immer wieder mal tröten hört.

Ich meine mit sowas die Darstellung von Wolken. Gerade wenn das wetter sehr schlecht ist, macht der MSFS für mich den Bruce: “Drama Baby!!”

Vom Feeling her, stimme ich dir zu, das der MSFS mehr Bewegung in der Luft hat. In wie weit das allerdings passt, kann ich nicht beurteilen.

Gibt es eigentlich ne Output Möglichkeit für Höhen?

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Das Video finde ich wenig aussagekräftig, die dargestellten Unterschiede erscheinen mir zu marginal. Bist Du im RL mal zwei Flugzeuge des gleichen Typs geflogen? Wir haben im Verein u.a. zwei C172, die Kisten haben beide ihre Eigenheiten und fliegen sich letztendlich unterschiedlich, obwohl nahezu baugleich. Bezogen auf das Video könnte man behaupten, dass sowohl Asobo als auch Laminar die Vorbild-Flieger 100%ig abgebildet haben, diese aber halt so unterschiedlich sind.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  Jan

…doch, natürlich war ich XPlane Nutzer. Mit XPlane11 sogar 3 Jahre; ab Release bis etwa Ende 2020.
Die Spinatgrüne Kästchenlandschaft war mir gleich zu Beginn ein Graus. Habe mich aber wacker durchgekämpft und mit Addons ordentlich aufgewertet.
Nach meiner Erfahrung hatte der XPlane aber nie “out of the box” eine bombige Flugphysik – schließlich wurde diese in all den Jahren immer wieder mal korrigiert von Seiten der Entwickler; manche default Flieger waren immer gut (wie zB. die Cessna), manche nicht so. Die Default Helis fand ich immer wenig berauschend – da haben Addon Hersteller meist besser geglänzt.
Ohne Addon Entwickler wäre XPlane aus meiner Sicht ne ziemliche Nullnummer.

Martin
Martin
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Ohne Addon Entwickler wäre XPlane aus meiner Sicht ne ziemliche Nullnummer.

Vielleicht nicht unbedingt ne Nullnummer, diese Aussage finde ich ein bißchen hart. Denn XPlane hat seit den 90er Jahren eine sehr, sehr treue Fanbase, und könnte sich – gefühlt – auch von nur dieser wahrscheinlich “ernähren”.

Aber ich gebe anderen Rezensenten hier recht: an einer besseren Optik führt kein Weg mehr vorbei, einfach weil die Leute schon längst viel besseres gewöhnt sind.
Nicht nur über den MSFS, sondern auch über zahlreiche Spieltitel andere Genres.

Austins Meinung kann ich gut nachvollziehen, denn schließlich ist er ein Entwickler der “alten Schule”.

Er und Ben Supnik sollten aber zumindest darauf acht geben das Sie begleitend mit XPlane12 ein wirklich fein programmiertes SDK raus geben, mit ordentlich Schnittstelllen für externe Entwickler.

Damit zumindest diese Xplane 12 optisch auf ein deutlich höheres Level heben können, wie Mr.X & Co.

Denke, dann wird die Bude schon laufen und wir brauchen uns um unsere Flusi Vielfalt weiterhin keine Sorgen machen 🙂

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Weder X-Plane noch der MSFS legen den Schwerpunkt auf Realismus UND Optik.

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Nein, auf Money-Money-Money, aber aus Nutzersicht…

Markus
Markus
2 Monate zuvor

Dann bleibt x Plane halt Nische 🤷🏼‍♀️
Natürlich stellt sich die Frage, ob man es überhaupt versuchen sollte sich mit dem neuen Platzhirsch und quasi unendlich Kapital zu messen.

Aber ich befürchte fast, auf diese Weise reicht es nicht, weil der MSFS mit der Zeit auch den Komplexitätsgrad erhöhen will und wird.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus

Nische würde ich nicht sagen. XP legt den Fokus einfach anders. Klasse statt Masse, könnte man sagen. Auch wenn das sicher zu pauschal ist.
Laminar hat nachvollziehbar einfach keinen Grund, einen zweiten MSFS zu schaffen. Warum auch.

Nico
Nico
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Selbst wenn, wo wäre denn bitte das Problem, wenn XP “Nische” bleibt. Bei manchen Kommentaren hat man irgendwie den Eindruck, dass die XP Nutzung schon an Majestätsbeleidigung grenzt. Lasst doch den Leuten einfach ihren Spaß mit XP und fertig, großer Gott…

Markus
Markus
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nico

Darum geht es ja im Grunde gar nicht. Die Frage ist viel mehr wie lange man so eine Unternehmung wirtschaftlich betreiben kann.

Ich behaupte einfach mal, dass es dazu mehr Mut zu Innovationen braucht. Denn so wirklich „das Kaufargument“ bringt X-Plane ja nicht wirklich mit.

Und ich würde es nur begrüßen, wenn X-Plane ein Erfolg wird, denn Wettbewerb belebt schließlich das Geschäft

Chris
Chris
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nico

Das Problem wäre wenn Laminar 10,000 Kopien verkauft und ihnen das Geld ausgeht.

Chris
Chris
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Als besonderen Fokus von X-Plane sehe ich dass es nach wie vor von Ingenieuren designed wird und nicht von Marketing Fuzzies. Das hat sehr viele Vorteile wenn man ganz viel vorhat mit seinem Hobby aber auch Nachteile. Nachteil ist ua oft miserable Kommunikation und Mangel an EQ.

Jonas
Jonas
2 Monate zuvor

Ich kann mir 20 Streams anschauen und die Male, wo die Leute nach draußen oder gar nach unten auf den Boden gucken, kann ich an einer Hand abzählen. Die meisten schauen sich nicht mal den Aiport genau an. In 90% aller Fälle wird auf Abendsonne gedreht (weil der MSFS am Tag auch kaum zu ertragen ist mit diesen übersaturierten und ausgebrannten Farben, die jedes Detail verschwinden lassen) und die Wing View angemacht, Punkt.
Und der Blick nach unten ist darüber hinaus in FL360 sowieso nur noch Streaming Matsche.
Ich kann bis heute nicht mal die Taxi Signs bei Nacht erkennen, weil die Farben verschwimmen. Hier wird gute Grafik auch oft mit guter Bodendarstellung gleichgesetzt. Aber für mich persönlich gewinnt die Optik des X-Plane in vielen kleinen Detailfragen stets das Rennen – unendlicher knackscharfer Zoom, hervorragende dynamische Lichteffekte gerade bei Nacht (sogar die Autos werden von Straßenlaternen angeleuchtet, von einiger Entfernung sehen Städte und deren Kfz Bewegung sehr authentisch aus)
Ich bin da generell voll bei der Austin Denke – Fokus auf das Fliegerische, auf das Funktionieren von Details – auf ein Wetterradar, auf Wettereffekte generell, lokale Regenereignisse, auf Seasons und Bodenbelege. Im MSFS funktionieren bis heute kaum die Scheibenwischer. Im X-Plane hab ich eine gescheite Replay Funktion, demnächst eine lokalisierte benutzbare ATC für die Offline Fans, gut benutzbare umd teils sogar ansehnliche Standard Airports usw. Die Leute tun manchmal, als wäre der MSFS für jedes Clientel der jeweilige Graal.
Das heißt nicht, dass der X-Plane besser wäre, der hat auch Bugs ohne Ende, aber er hat seine Berechtigung auch ohne Boden Streaming.

manuel
manuel
2 Monate zuvor

Danke, Dir auch ganz viel ❤️❤️❤️ zurück 🙂

Aber ehrlich, ich würde Rainer Kunst in der Flusiszene echt vermissen.

Denn irgendwie ist er ein absolutes Unikum, er ist unterhaltsam (vor allem wenn er wieder mal falsch liegt, lol), und er ist – glaube ich – mittlerweile der einzige Entwickler der noch für P3D entwickelt.

Genau kann ich’s natürlich nicht sagen, da mich der ganze Lockheed Kram schon länger nicht mehr interessiert.

Mit großer Wahrscheinlichkeit scheint er aber mehrere Pesönlichkeiten intus zu haben.

Denn einerseits beklagt er sich oft über den ach so infantilen Landschaftssimulator MSFS2020, der nur zum Landschaftsgucken taugt (welchen er auch selbst nutzt wie er oft betont).

Andererseits hat dieser Hr.Kunst bisher noch nie ein Flugzeug-Addon oder Avionics, kein ATC, nix was essentiell die Simulation eines Fluggerätes betrifft, entwickelt, sondern immer nur Flughäfen, Szenerien und Landschaften (aktuell die Inselhüpferei im P3D), und ein bißchen AI.
Ach ja, und da waren noch die Texturen für seinen – längst Schnee von gestern – GEXP3D mit FTX Global – Ground Texture Mod; also auch wieder ein heiden Freeware-Arbeit für die Flusi-Landschaften.

Und er scheint gerne Bier zu trinken, da er weiter oben was über “Schaum vor’m Mund” schwafelt 😉

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Hast Dich wohl nicht getraut direkt zu antworten Du kleiner Stalker.? Was denn nun? Ich warte darauf, was Du jemals der Community gegeben hast, außer solche sinnfreien Kommentare. Leute wie Du sind für mich der Kropf der Flugsimulation. Sie vertragen ja auch keinen XP neben sich, eigentlich nichts was nicht MS heißt. Nur völlig verunsicherte Typen verhalten sich so.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Herr Kunst, ein Mann der sich weiterhin öffentlich selbst demontiert 🙂

” Quod erat demonstrandum ! ”

Hierzu kann ich nur noch sagen: Don’t feed the trolls 😉

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Liebe Mitflieger, schlussendlich ist es nur ein einfaches Spiel das über ein paar Bildschirme flimmert und uns das Geld aus den Taschen zieht – reine Freizeit.

Es hat weder was mit der Realität zu tun noch ist es, wenn es nicht gerade euer Beruf ist, irgendwie Lebensnotwendig.

Einfach nur ein Spiel wie jedes andere.

Katja
Katja
2 Monate zuvor

OK Seine Aussage ist wohl ein eindeutiges Steatment. Allerdings wird die Zielgruppe dadurch erheblich kleiner als es vor MSFS Zeiten war. Dass muss er sich auch im Klaren sein. Unterm Strich bleibt das Überleben von XP doch schon eine sehr ungewisse Angelegenheit.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Katja

Es ist ja nicht so, dass XP12 hässlich wäre und eine rein auf fliegerisch relevante Dinge reduzierte Umgebung.
Blendet man bei MSFS die an sich überflüssige Photogrammetrie raus, sehen die Sims genau gleich aus. Nur dass XP halt näher an der realen Fliegerei ist.

Mobu
Mobu
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

das fasst es sehr gut zusammen. + Wolken und Objekte werden aus meiner Sicht in XP in einem realistischen Größenverhältnis dargestellt und nicht so verzerrt (Fish-Eye) und zu breit / groß…Außerdem finde ich auch die Texturen (insbesondere Bodentexturen) besser. Die Granularität der Bodentexturen in MSFS (Default + die meisten Addons) ist so wie als würde man mit einer Lupe den Asphalt betrachten. Insgesamt finde ich XP12 schöner / ansprechender als MSFS. Deshalb verstehe ich auch die Headline mit der Optik nicht, mal abgesehen davon, dass das gestern in der Session gar keine Aussage von Laminar war. Hinzukommt, dass sich Laminar nach eigener Aussage dem Thema Photogrammetrie annehmen wird.

Lothar
Lothar
2 Monate zuvor

Wer sein Haus sehen will nutzt X Europe. Wer die Landschaft genauer haben will, kann sich passende Orthos aussuchen.
Ca . 50% der User nutzen Apple oder Linux als Betriebssystem.
Daher wird der XP immer einen Markt haben.

Eike
2 Monate zuvor

Ich habe lange Xplane 11 genutzt, bin dann auf MSFS gewechselt. Und nun bei Xplane 12. Anfangs fand ich die Grafik des MSFS auch toll, inzwischen hat sich das für mich “abgenutzt”. Ich kann es schlecht beschreiben aber insgesamt fühlt sich Xplane 12 für mich besser an. Es wirkt auf mich mehr aus einem Guss im vergleich zum MSFS. Der erste Flug mit dem Toliss A319 war ein aha Erlebnis. Sounds gefallen mir besser und einiges scheint mir deutlich besser umgesetzt als im Fenix. Und natürlich ist die Performance deutlich besser. Es ist nur ein subjektiver Eindruck, aber in XP12 fühle ich mich mehr im flow als im MSFS.
Ganz unabhängig davon wer was besser macht. Und als Bonus funktionieren immer mehr der Addons die ich für xp11 gekauft habe jetzt auch unter 12. Freue mich schon wenn die TBM unter xp12 läuft. Die war schon im xp11 deutlich besser als das was der MSFS,ob mit oder ohne Mod, daraus macht.

Eike
2 Monate zuvor
Antwort auf  Eike

Und ganz nice ist das ich bei XP12 nicht von irgendwelchen Servern abhängig bin, die gerade am Wochenende gerne mal ihre Probleme haben

Michael
Michael
2 Monate zuvor
Antwort auf  Eike

Stimme dir voll und ganz zu, dass die ToLiss Busse im XP “mehr aus einem Guss” wirken. Speziell das Flugsetup und das Speichern/Laden von Zuständen/Situationen geht in XP viel einfacher und schneller. Mal eben einen Approach üben und dann die Wiederholung studeren? Mit ToLiss und XP kein Problem! Mit Fenix und MSFS so gut wie unmöglich.
Auch das Kamera/Sichten-System finde ich bei XP benutzerfreundlicher/intuitiver und vor allem dynamischer/schneller. Im MSFS wirkt es irgendwie träge und übermäßig kompliziert.

Dafür finde ich persönlich die Immersion und die grafische Seite des Fenix inkl. EFB besser. Da könnte sich ToLiss ne Scheibe von abschneiden.
Bei den Systemen geben sich die beiden nichts und liegen mittlerweile gleichauf – was fantastisch ist. Noch nie gab es solch detaillierte A320 für den Desktop.

Performance ist im XP so eine Sache. Zwischen 10 und 180 FPS ist alles drin. Beim MSFS bleibt es, zumindest bei mir, im engeren Rahmen zwischen 25-60 FPS. Das wirk dann homogener, auch wenn XP bei höheren FPS dynamischer scheint.

Finde trotzdem beide Busse und Sims toll.

Wenn ToLiss noch ihre Systeme im Rahmen eines Payware-Updates/DLCs in den default A330 bringen würde, wäre ich vollumfänglich happy xD.

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor

Hoffe für Ihn das er meistens IFR fliegt, ansonsten ist “rausschauen” doch schon relevant.

Natürlich ist das eine Marketing Aussage, was sollte man sonst sagen. Denke mal an den Visuellen Systemen zu arbeiten braucht auch mehr Aufwand bzw. ein grosses und teures Team. Man hört ja immer wieder das in der Entwicklung der Visuellen Aspekte die meisten Ressourcen beansprucht.

Am besten sollte man ein Plug-In entwickeln das man die Flieger im xPlane simuliert und im MSFS anzeigt – oder andersrum, wie jeder möchte (Utopia Userwin).

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Bei VFR ist Rausschauen sogar Pflicht 😉 Ich habe es hier glaube ich schon mal geschrieben: Für die Simulation von VFR-Flügen ist die Darstellung in P3D mit 2-3 ORBX Addons oder in X-Plane z.B. mit X-Europe völlig ausreichend.

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Da hast du sicherlich Recht, völlig ausreichend.

Ich Fliege für mich aber nicht VFR u m die Navigation zu erlernen, dringend rechts vom Fluss zu fliegen. Sondern um die Landschaft zu genissen oder neue Landschaften zu erkunden.
Ein völlig ausreichend passt für die Arbeitswelt, aber im Hobby will ich Spass, Immersion – immer mehr und besser, schöner und krasser… nicht nur ausreichend.

Hörst
Hörst
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Das ist richtig, mit der Note “ausreichend” kam so manche(r) gut durch die Schulzeit. Dennoch geht es -wie auch im Notensystem- durchaus besser.
Für Leute wir mich, die in der realen Welt nicht fliegen, ist eine bessere Optik sehr erstrebenswert. Wenn man wie du real fliegt mag das nicht notwendig sein.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Hörst

Interessantes Argument, da will ich nicht widersprechen und es kann tatsächlich sein, dass die Optik für mich deswegen weniger relevant ist. Wenn ich 100% Immersion will, buch ich mir einfach einen Flieger im Verein.
Ansonsten ist einfach nicht alles schwarz-weiß und jeder Simmer anders. Will man wie Dominik fremde Orte erkunden, ist der MSFS unschlagbar. Flieg ich von A nach B, reicht es wenn Dörfer, Seen und Bahnlinien da sind, wo sie sein sollten, müssen aber nicht exakt so aussehen.
Eigentlich können wir einfach froh sein, zwei Sims mit genau diesen unterschiedlichen Schwerpunkten zu haben. Aber die Diskussion ist so leidenschaftlich wie Boeing vs. Airbus 😅

Chris
Chris
2 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Es geht alles schon, kostet halt nur Zeit und Geld. Ich frage mich oft ob die meisten Leute die an X-Plane 12s Grafik rummosern überhaupt schon mal ein OrbX Produkt gesehen haben oder Ortho4XP. Sieht nämlich hammergeil und oft besser als MSFS aus. Ich weiss mancher kann es schon nicht mehr hören weil es Nerven kostet aber X-Pane erfordert dass man selbst Zeit investiert und dran arbeitet. Genauso wie Homecockpits normalerweise nicht von der Stange beim Mediamarkt kommen, muss auch die Software lange und mühsam gebastelt werden. Wer’s nicht mag, für den ist MSFS in der Tat besser.

simmershome
2 Monate zuvor

Auf jeden Fall kann man XP auch noch fliegen, wenn Austin in den Sack haut und nicht mehr will.
Wenn der MSFS mal den Weg des FSX geht, dann ist komplett finito. Die User können mit dem Sim und den Addons nichts mehr anfangen und die Addonhersteller sind schlagartig pleite, falls sie nicht schnell ein neues Tummelfeld finden.

Markus
Markus
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Naja schlagartig wohl nicht.
Bei online spielen ist es üblich das Serveraus mit einer gewissen Vorlaufzeit anzukündigen.

Gleichzeitig hat jeder addon Entwickler die Möglichkeit die Nutzerzahlen des MSFS zu bewerten und zu prüfen, ob sich die 10 Jahresprognose von Jörg Neumann halten lässt.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus

Das gute am MSFS ist ja auch, daß er von einer Software-Firma entwickelt wird die bekanntermaßen auch unser Windows 10,11 OS zur Verfügung stellt bzw. up to date hält

Was ja ebenfalls eine weltweit flächendeckende Server-Infrastruktur voraus setzt. Deshalb: ich glaube nicht das MS für den Flight Simulator noch extra Serverfarmen aufbauen mußte oder gar schließen müßte, für den Fall er solle irgendwann mal eingestellt werden.
Ist ja schließlich schon lange vor Release des MSFS alles da gewesen was man brauchte um ihn bis zu uns nachhause zu bringen.

Sollte also MS den MSFS eines Tages nicht mehr supporten wollen, dann bräuchten sie einfach nur die Entwicklung einstellen. Die bis dato offiziell unterstützte Version könnte aber weiterhin über ihre nach wie vor bestehenden Serverfarmen zur Verfügung gestellt werden; nur dann eben ohne weitere Updates.

Bevor Microsoft irgendwelche Server runter fährt müßten noch deutlich gewaltigere Ereignisse eintreten als die Einstellung eines popeligen Simulators.

ZB Kriege, drastische Energiekrisen, totaler Bankrott von MS, und weil sie sich die Instandhaltung ihrer Server nicht mehr leisten können o.ä.

Dann wären aber ganz viele andere Addonentwickler und Sims ebenfalls davon betroffen, und nicht nur der hauseigene Sim. Auch viele einfach Nutzer vor dem Desktop wären dann betroffen, weil sei ihr Windows OS dann in die Tonne kloppen könnten.

Warum Hr. Kunst (Rainer) hier immer das Schreckgespenst einer möglichen Serverabschaltung des MSFS bemüht scheint mir gänzlich irrational zu sein, und dient aus meiner Sicht nur der negativen Stimmungsmache.

Björn
Team
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Das stimmt so nicht. Ich kann das komplette Internet kappen und den MSFS trotzdem spielen. Zwar ohne Orthos, aber er funktioniert.

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  Julius

Alles richtig Julius. Aber die Schwachstelle heißt Asobo und wenn es sich für MS nicht rechnet, ist auch Schluss. Ich rechne so schnell damit nicht, aber das Risiko bleibt. Jörg hat auch gesagt, dass sie Richtung TV Stream streben. Mir hat schon die Richtung Box nicht behagt, aber diese Art wäre der Anfang von der völligen Reduzierung auf optische Spielerei. Ansonsten stört mich nach wie vor das von hinten durch die Brust geschossene Handling und alles, was am Boden passiert ist auch recht kindisch. Nichtsdestotrotz macht er mir für meine Verwendung Spaß. Addons kaufe ich nicht oder selten.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

…aber diese Art wäre der Anfang von der völligen Reduzierung auf optische Spielere.

Oh Gott, nein Hr. Kunst, das stimmt so überhaupt nicht, diese Zeiten sind zunehmend und endgültig vorbei !!!!

Ich bitte Sie dringend ihren Horizont auch einmal über andere “Spiele” oder “Siimulatoren”, einschließlich der zugehörigen Foren zu erweitern.

Denn wenn Sie dies ehrlich tun würden müßten sie erkennen, dass die Leute allgemein – besonders in den entsprechenden Foren – keinen Bock mehr auf nur hübsche Grafik haben oder schlampig gemachte Physik.
Die Leute/User wollen auch dass es sich “richtig” und vor allem “echt” anfühlt. Deshalb fragen Sie sich immer wieder ob dies so oder so auch in der Realität möglich wäre.

Youtube ist voll mit Videos wo es zB. heißt Racing-Simmer gegen echten Rennfahrer. Oder echter Kampfpilot gegen nur ausschließlich DCS Piloten-Nerd. Oder echter Rallypilot spielt Dirt Rally, tritt gegen Simmer an, etc… – es gibt alle möglichen Konstellationen und Debatten darüber ob zB. die Physik, das Regelwerk, die Strecken, die Flugtaktiken, die Optik, etc….. mit der Realität mithalten können, oder wo man noch verbessern muß – und dies trotz meist unglaublich realistischer und immer besser werdender Grafiken.

Es wird auch gerne bemängelt wenn die Entwickler bezüglich grafischen Realsimus mal über’s Ziel hinaus geschossen haben – wie zb. die endlosen Diskussionen nach Release von Dirt Rally 2. Dann gibt es unzählige Shader-Tweaks, für zig hunderte Spiele, damit jeder seiner gefühlt realen Welt näher kommen kann.

Selbst reine Shooter werden dbzgl unter die Lupe genommen und sogar ganze Fantasie-Rollenspielwelten wie zB. “The Witcher” – wo zB. ein wirklich profunder Analytiker (Shadivesity) über youtube Vorträge macht und diskutiert ob die gezeigten Kampftechniken wirklich den historischen Vorbildern und überlieferten Manuskripten wie zB von Lichtenauer entsprechen.

Selbst in realen Kampfkunstgruppen die HEMA praktizieren (historical european marital arts) wird lebendig auf youtube diskutiert und mit den Spielen abgeglichen, sogar mit den gezeigten Waffen. Und anschließend empfohlen was die Entwickler zukünftig dringend besser machen sollten. Selbst das korrekte Aussehen einer mittelalterlichen Stadt wie in Witcher wurde schon mehrmals zerpflückt – was ist gut, was gehört dringend verbessert.

Etc…etc….die Reihe meiner Aufzählungen wäre noch ellenlang und forumssprengend.

Was die Leute/User mittlerweile ALLE verbindet: Sie wollen Immersion, und noch mehr Immersion.

Sie wollen in ihre Welten, in ihren Spielcharakter richtig gehend eintauchen, mit diesem verschmelzen. Sie wollen das Gefühl haben tatsächlich in diesen Welten zu fliegen, Rennen zu fahren, hautnah am Geschehen zu sein etc… – Und das geht nun mal nur dadurch, indem die Entwickler den Menschen zunehmend Dinge vorsetzen die sie als REAL empfinden, und mit dem Sie sich identifizieren können.

Sorry Herr Kunst, aber sie leben wirklich hinter dem Mond oder in einer bereits lange anhaltenden Flugsimmer/P3D Blase; die virtuellen Welten und die Ansprüche ihrer User und Fans haben sich iin den letzten 20 Jahren deutlich angehoben.

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Davon, dass Sie hier wie üblich persönlich werden, wird das Geschwurbel auch nicht fachlich richtiger.

manuel
manuel
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

:)…..sagt einer der auf diversen Foren bereits jahrelang schwurbelt, nur mutmaßt, und in Bezug auf den MSFS 2020 seit Release auf fast der ganzen Linie nur falsch lag Punkto Kunst’scher Prognosen, die wenig kunstvoll und noch weniger wahrheitsgetreu waren und sind.

Der aber trotz offensichtlicher Faktenlage und öffentlicher Selbstentblößungen seiner Unkenntnis, weiterhin auf seinen weitesgehend falschen Vermutungen beharrt, und unter weniger versierten Usern/Lesern “Unsicherheit” streut mit der Absicht zu polemisieren; und um “seinen P3D Missionsauftrag” irgendwie doch noch an den Mann zu bringen” – obwohl dieses Schiffe schon längst am sinken ist. Oder zumindest zusehends zu einem Geisterschiff wird.

Herr Kunst: “Sie sind ein narzistischer Manipulator wie er im Buche steht. Und das meine ich nicht einmal böse 😉 , denn sie haben ohne Zweifel auch viel Charme.”

Aber ich bitte Sie dringend sich in weiterhin in ihre laufenden P3D “Projekte” wie ” GA1 – Inselhüpfen in neuem Gewand” oder gerne auch “Simmershome Project AI geht in eine neue Runde mit vielen Neuigkeiten” zu verkriechen , denn so bleiben wir am besten von ihrer stereotypen Meinungsmache verschont.
Viel Erfolg beim Gelingen ihrer Projekte Herr Kunst 🙂

Und sollten ihnen für ihren P3D mal die Ideen ausgehen, so melden sie sich bitte umgehend bei mir. Denn ich hätte da auch ein paar Gimmicks die dem P3D vielleicht zu neuem Glanz verhelfen könnten.

Wie zB ein “Weihnachtsaddon” – mit dem man einfach per Knopfdruck Advents- und Weihnachtsbeleuchtung auf den P3D Flughäfen aktivieren kann.

Wo Santa Claus dann am 25.12 (für Nordamerika) UND am 24.12 (für Europa) ungehindert mit seinen Rentieren auf allen Landebahnen und Pisten landen kann, mit eigenem Rentier-Hangar. Denn die armen Tiere müssen ja auch irgendwie versorgt werden

Und all das natürlich nur und ausschließlich als Weihnachtsspezial für P3D entwickelt 😉

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  manuel

Was haben Sie eigentlich in den letzten 20 Jahren für die Community geleistet, was sie berechtigen würde, so penetrant zu posten?
Von mir gibt es immerhin 145 Addons für verschiedene Simulatoren inklusive 6 Airports für den MSFS. Also pfeifen Sie ahnungslos weiter. Ich weiß schon, was ich schreibe und ich weiß auch wie Sim funktioniert. Ihren Kinderwünschen komme ich gewiss nicht nach. Es bestätigt aber, mit welcher kindlichen Naivität sie Flugsimulation betreiben, falls Sie das überhaupt tun. Den Schwerpunkt dessen, was sie darunter verstehen, kenne ich nun. Schönen Abend.und weiter Schaum vorm Mund.

Christian
Christian
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Nun ja, Menschen mit Klasse und vorhandener Selbstreflexion hätten halt längst zugegeben, dass sie mit 90% der gemachten Prognosen sowas von daneben lagen. Ist ja auch keine Schande, es hätte tatsächlich so kommen können und in die Zukunft schauen ist nun mal schwer. Aber ja, solange da halt nichts kommt, bleibt dieser “Makel” halt hängen und es wird immer wieder entsprechende Reaktionen geben. Nachtragend vielleicht, aber iwie auch verständlich…

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Mein MSFS läuft auch ohne Internet, auch die DLC sind sichtbar, sowie kann man sich die Bereiche die man viel fliegt offline verfügbar machen.

Alles kein Problem, ausserdem ist sich der heutige User diese Abhängigkeiten gewohnt. Gibt dadurch halt vor und Nachteile.

simmershome
2 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Klar läuft er auch so, aber mal ehrlich, offline würde keiner damit fliegen.

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Ah doch nicht komplett finito”.

Wohl nicht wenn besseres auf dem Markt ist, dann wechselt man (ich). Wäre ja nicht der erste Wechsel zu neuer Software, jedefalls con mir.

Soho
Soho
2 Monate zuvor

Pah. Alles Kinderkram… alles nach dem FS4 ist doch bling bling.
Zumindest laut diesem Kollegen hier: https://planetmic.com/orbit/fs4web01.htm 😉

Spaß bei Seite, ich hab mir den X-Plane 12 die Tage im Steam Sale gegönnt und muss sagen, so richtig umgehauen hat er mich nicht. Auch nicht das beworbene Wetter. Aber jeder wie er will und über Geschmack soll man nicht streiten.
Der X-Plane wird auch weiterhin den Markt der Nutzer von Windowsfremden Betriebssystemen und „Underdog-Sympathisanten“ bedienen. Auch als reiner Verfahrenstrainer wird er wohl aufgrund der besseren Individualisierungsmöglichkeiten weiter genutzt werden.
Für mich persönlich, als bisheriger MS Sim und P3D Nutzer der den X-Plane 11 letztes Jahr mal intensiver genutzt hat fällt es schwer, was anderes als den MSFS zu nutzen. Würde mich nicht wundern wenn in ein paar Jahren, wenn die Entwicklung so weiter geht, der MSFS nicht nur bei der Optik die Nase vorn hat. Aber auch dann, das wichtigste ist, wo man sein persönliches Glück findet.

Florian
Florian
2 Monate zuvor

X-plane ist schon viel zu lange copy-paste.
Als jemand der mit xp10 anfing kenne ich x-plane gut. Aber X-plane ist kein realistischer simulator. In xp11 konnte man z.b. in der 737 den reverse thrust im flug aktivieren…. Das ist realistisch (nicht)
Ich verstehe das sich der Stock a320neo im mfs nicht schön fliegt und auch die robin fliegt nicht realistisch (fliege die in echt und im simulator) aber mit mods bekommt man auch im mfs ein gutes und auch realistisches Erlebnis speziell mit airbus Flugzeugen die mit den ganzen Computern ja auch in echt eigentlich zur Hälfte das tun was sie wollen und nicht der pilot (jetzt mal überspitzt) aber sorry mir kann keiner erzählen das das flugverhalten in xp12 beim a330 gut ist.
Ich finde das xp11 ein befriedigender bis guter sim war und das er auch besser war als fsx aber xp12 ist einfach nur xp11 mit paar mehr fliegen einer neuen interface seite der selben Szenerie den teilweise gleichen Flugzeugen (das 747 Modell gab es schon in xp10) einer wirklich schlechten gemachten a330 und viel große Worte drumherum.
Und es ist auch einfach arrogant zu sagen “ja ich guck auch nicht aus dem Flieger um zu sehen aha da ist mein haus” lasst uns mal davon ausgehen ich sehe über die hässlichen texturen der Flugzeuge (speziell der a330 ist extrem dunkel und falsch dargestellt (halt Modder für lau haben in xp11 einen besseren a310 hinbekommen wie geht sowas Xplane Team (ist das nicht irgendwie enttäuschend wenn man so stolz auf sein flieger ist))) und ich möchte einen realistischen Flug machen VfR im Luftraum E bzw G ich fliege also aus Köln aus das D ctr zone raus und schaue auf meine VfR Karte aha den Rheinturm (der ist eingezeichnet) so jetzt hat der Köln tower einen sonder VfR genehmigt und ganz korrekt mir irgend ein landmark als orientierungspunkt gegeben z.b. wenn sie den Rheinturm auf heading XXX anfliegen und sehen fliegen sie eine Rechtskurve auf steuerkurs XXX liebes xp12 Team wie soll ich das anstellen wenn der Turm fehlt?
Alles in allem finde ich es vorallem traurig denn man hat eine eigentlich gute Marke mit spätestens xp12 so gegen die Wand gefahren das man da nicht mehr rauskommt und das ist schade für das eigentlich ja nicht schlechte open source Programm was XPlane ja immer sein wollte

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
2 Monate zuvor
Antwort auf  Florian

Danke für deinen Beitrag 😵‍💫

Florian
Florian
2 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Gernegerne

Michael
Michael
2 Monate zuvor
Antwort auf  Florian

So einen pauschalen Schwachsinn habe ich seit langem nicht mehr lesen müssen. Dachte eigentlich, dass XP und MSFS es geschafft haben und koexistieren können, aber scheinbar gibt es immer noch waschechte Fanboys, die es nicht lassen können.

Vorne weg, ich fliege beide Sims XP12 (XP11) und MSFS.

Alleine an deinen ersten Sätzen sieht man, dass du voreingenommen bist.

“Aber X-plane ist kein realistischer simulator. In xp11 konnte man z.b. in der 737 den reverse thrust im flug aktivieren…. Das ist realistisch (nicht)”

Mag sein, dass dies in einer frühen Version möglich war. Aber deswegen ist gleich der ganze Sim unrealistisch?
Dies werte ich als kleinen Bug eines ansonsten unglaublich guten default Flugzeugs. Ein kurzer Griff in Plane-Maker und der Rev. fährt nicht mehr im Flug. Alternativ ein schneller Bug-Report an Laminar.

Weiter gehts mit der Aussage:

“Ich verstehe das sich der Stock a320neo im mfs nicht schön fliegt und auch die robin fliegt nicht realistisch (fliege die in echt und im simulator) aber mit mods bekommt man auch im mfs ein gutes und auch realistisches Erlebnis speziell mit airbus Flugzeugen die mit den ganzen Computern ja auch in echt eigentlich zur Hälfte das tun was sie wollen und nicht der pilot (jetzt mal überspitzt) aber sorry mir kann keiner erzählen das das flugverhalten in xp12 beim a330 gut ist.”

Aha, MSFS darf also mods nutzen aber XP nicht? Zibo, 737ultimate, war da was?

Sorry, Mods sagen in diesem Rahmen nix über die Flugphysik des Simulators aus. Sie verbessern die default A/C im Bereich der Systeme und deren Verhalten (Rev in Flight), aber an der Flugphysik ändern sie nix. Diese ist nämlich fest in den Sim kodiert. Was Mods können, ist die Flugdynamik des jeweiligen Flugzeugs ändern, damit sich das A/C anders fliegt, aber eben auch nur im Rahmen der Flugphysik des Sims.

XP hat ein sehr gutes Flugphysikmodell, welches von Version zu Version verbessert wird und zusätzliche aerodynamische Effekte modelliert – ab XP 12 auch z.B. die Auftriebserhöhung durch Wirbel, die bei Deltaflüglern oder durch Strakes entstehen. Daher ist “Copy & Paste ” nichts Schlechtes. Wenn das Grundmodell bereits adequat ist und zielführend erweitert werden kann – warum nicht?

Und das Flugverhalten des A330 – da habe ich bisher nur einen einzigen Kritikpunkt. Die automatische Stabilisierung. Diese lässt die Höhen- und Seitenruder viel zu stark und viel zu oft (Frequenz) ausschlagen sodass der ganze Flieger um die Z- und Y- Achse oszilliert, auch im manual flight. Dies ist ein bekanntes Problem der XP-internen Stabilitätskontrolle und wird hoffentlich im Rahmen der kommenden FMS updates angefasst.
Ansonsten ist der default A330 besser bzw. gleich auf mit jeglichen Payware-Modellen aus XP 11.Lediglich den ToLiss Systemen muss er sich geschlagen geben. Aber selbst mit Payware für den MSFS muss er keinen Vergleich scheuen. Alle größeren Systeme sind sehr detailliert und physikalisch korrekt modelliert und z.B. auf dem lower ECAM per jeweiligem SD button auswählbar. Das schafft der default A320neo im MSFS nicht.

Aber ich verstehe schon, das Cockpit ist zu dunkel und deswegen ist natürlich das ganze Flugzeug Mist, gell? 😉

“speziell der a330 ist extrem dunkel und falsch dargestellt”

Weiter gehts.

“und ich möchte einen realistischen Flug machen VfR im Luftraum E bzw G ich fliege also aus Köln aus das D ctr zone raus und schaue auf meine VfR Karte aha den Rheinturm…”

Simheaven’s X-Europe V5, aber ja klar Mods sind böse…

“Alles in allem finde ich es vorallem traurig denn man hat eine eigentlich gute Marke mit spätestens xp12 so gegen die Wand gefahren das man da nicht mehr rauskommt und das ist schade für das eigentlich ja nicht schlechte open source Programm was XPlane ja immer sein wollte”

XP 12 ist eine Weiterentwicklung von XP11. Wenn deiner Meinung XP11 gut war, verstehe ich nicht, wie XP12 nun “gegen die Wand” gefahren wurde. Wieder Fanboy Speech?!

Zuletzt ist noch erwähnenswert, dass XP 12 im Moment immer noch im Beta-Stadium ist. Da wird sich noch einiges ändern und generell ist XP nie wirklich fertig. Mit jeder größeren Version 12.1 (idR Bug & Performance Fixes), 12.2,12.3 etc. kommen große Verbesserungen in den Sim, nicht viel anders als in den SUs vom MSFS.

Beide Sims haben ihre Daseinsberechtigung und machen einige Dinge besser als der jeweils andere. Das kann man mögen oder auch nicht, aber pauschal, höchst subjektiv und mit irrwitzigen Argumenten den einen Sim schlechtzureden ist einfach nur schwach und Polemik pur.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Florian

Zu Weihnachten vielleicht eine Packung Satzzeichen und Großbuchstaben? Dann wird der Beitrag sicher noch lesbar 😵‍💫

Christian
Christian
2 Monate zuvor

Erstaunlich, wie lange es gedauert hat, bis diese Aussage getätigt wurde. Aber etwas abgedroschen resp. ausflüchtig wirkt es halt schon, denn man müsste m.M. nach dann auch mit Beispielen die eigenen Fokussierung klar untermauern können… Gerade der inibuilds A310 könnte ggf. die Aussage ad absurdum führen, schneller und offensichtlicher als dem Austin lieb ist…

Nico
Nico
2 Monate zuvor

Danke für den Link, ist voll an mir vorbei gezogen ^^. Freu mich auf den Release im Dezember , dann wird es für mich auch (endlich) Zeit, dem 11er Lebewohl zu sagen, ein Großteil der Addons sollte ja nun lauffähig sein, glaub ich zumindest :))

Kai
Kai
2 Monate zuvor

Realismus UND Optik – das wär’s!

Chris
Chris
2 Monate zuvor

Es ist nicht ganz richtig wiedergegeben was er gesagt hat. Er hat zum ersten mal zugegeben dass er nicht mit den Bodentexturen zufrieden ist und dass, wenn bald wichtigere Baustellen fertiggestellt sein sollten, das Thema Bodendarstellung langsam in der Prioiritätenliste nach oben gewandert ist. Das kann man derzeit noch so und so auslegen und er hat nicht Konkretes gesagt, aber das Besondere ist dass er im Prinzip bekanntgegeben hat dass mittel- oder langfristig doch etwas kommen könnte.

Raik
Raik
2 Monate zuvor

Was die Farbumgebung im MSFS angeht kann durch Tools wie Reshade oder Nvidia Experience jedes Detail, Schärfe, Farbintensität usw. angepasst werden. Das macht nochmal einen deutlichen Unterschied in der Grafik, sicher ist hier etwas Eigenleistung fällig aber gut machbar

Sven
Sven
2 Monate zuvor

Bei aller freudigen Diskussion um/über diverse SIMS, mache ich mir ein wenig Sorgen um cruiselevel.de Die Nachrichtenvielfalt entsprechend dem Motto genügt momentan nicht besonders der Realität. Nachrichten über andere SIMS (und die gäbe es zur genüge) sind recht ausgedünnt.

Natürlich liegt der Hauptfokus der drei Banausen auf einem SIM (Was auch völlig in Orndung ist), dennoch ein wenig mehr Vielfalt täte dem Ganzen sicherlich gut.

Vielleicht empfinde ich das aber auch nur so, weil ich ausgerechnet ein “Nischenprodukt” bevorzuge. 😀

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Naja, CL ist schon der Mainstream in der Nische.

der XP 12 RC ersetzen dann bei mir auch den XP 11 wenn klar ist wie kompatibel meine Szenerien sind. Alleine des a346 willens.

Natürlich braucht man über den visuellen Vorteil des MSFS nicht herum reden, wer das nicht eingesteht macht sich schon was vor.

Ich betriebe die Sim P3Dv5, XP und MSFS im parallel Betrieb, denn jeder hat irgendwas, was die anderen (derzeit) nicht bieten. Was spricht eigentlich dagegen, vor allem habe ich dreifache Redundanz für mein Hobby was mich nun schon über 30 Jahre begleitet.

Sven
Sven
2 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Was ist denn CL? 😀

Wo nimmst Du denn die Zeit her, alle drei regelmäßig anzuschmeißen? Ich bin ja momentan schon froh zwischen zwei Navdatawechseln einen Flug zu machen. 😀

Thomas-NUE
Thomas-NUE
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Die Sorge habe ich neulich auch erst geäußert. Ist aber wohl unbegründet, man hat „die anderen“ schon noch auf dem Schirm 🙂 Theoretisch könnte man sich ja selbst einbringen und die Nischen-Sparte in der Redaktion unterstützen. Aber dazu fehlt mir leider definitiv die Zeit. Also übe ich mich in Zurückhaltung und warte heimlich, dass sich die drei Herren demnächst einfach zu einem XP12-only Podcast verpflichten 😄

Sven
Sven
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Das wäre doch mal was, einen Podcast mit den 3-4 X-Plane Usern hier und den drei Banausen. Mit Quiz und allem drum und dran. 🙂 Einfach mal fachsimpeln und Schabernack betreiben. 😀

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Naja, die sorge mache ich mir auch, weil die drei offensichtlich doch auch eher die Optiker zu sein scheinen. Da wird gefühlt der XP12 doch abgewertet.

RandyESB25D
Mitglied
RandyESB25
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Mei, DCS oder Aerofly kommen auch wenig vor.
Es gibt aber nunmal auch nicht viel zu berichten.
Genau so bei X-Plane.
Ab und zu mal ein wichtiger Release, aber die ständige Weiterentwicklung mit den Asobo Updates und den ganzen Addons findet man halt hauptsächlich im MSFS.

Jan
Jan
2 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Denke, das wird verkannt. Asobo mach in der Hinsicht halt am meisten Lärm. Sie beziehen sich in den News halt auf sachen, die sie nutzen, genutzt haben. Suche einfach mal in den news nach ToLiss. Deren Busse sind komplett auf dem 12er und das EFB beim 346 hat ein Riesen update bekommen, welches auch für die 320er kommt. Aber… wir schweifen ab.

Sebastian
Sebastian
1 Monat zuvor

Ich möchte auch kurz meinen Senf dazu geben. Ich hatte FSX Steam Edition und war eine Zeit lang glücklich und wollte auf einen Sim setzen, damals 2017 oder so war mir die 64 Bit Unterstützung wichtig. Der XP11 damals mit dem JarDesign A320 war für mich mehr Frust statt Lust, mit dem ersten Toliss machte mir der Sim aber zunehmend mehr Spass. Natürlich bin ich dem MSFS2020 nicht abgeneigt, finde aber, das MSFS2020 auch ohne Addons und Mods genauso wie XP11 und XP12 sehr wenig bietet. Man kauft egal welchen Sim einfach nur ein Knochengerüst aus einer Welt, Dynamik und bei MSFS auf Kosten der Umwelt auf Highend-Servern ausgelagerte Ortho-Karten mit ein wenig Autogen.

X-Plane 12 bietet mir gegenüber MSFS eine bessere Wetterdarstellung, auch wenn sie noch nicht perfekt ist, eine sehr realistische Beleuchtung und reale Flugeigenschaften aller Maschinen.

Für mich wichtig ist es: Klick Klick, Sim an, Flugzeug ausgewählt, Start-Flughafen ausgewählt und los gehts. Keine 4 Stunden auf ein Update warten, durch eine unendlich untransparentea UI stöbern und hoffen, dass man alles richtig konfiguriert hat, sondern Sim an und los gehts. Das kann MSFS meines Erachtens ünerhaupt nicht. Und da lobe ich mir Austin Meyers X-Plane.

Was ich mir für alle Sim-Fans wünsche ist: Dass jeder Sim weiterhin seine Daseinsberechtigung hat, die Addon-Entwickler für jeden Sim was auf den Markt bringen und Verbesserungspotential bei den Sims erkennen und umsetzen.

Schöne Weihnachten

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.