Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im letzten Podcast, Folge 29, haben wir uns kurz über alte Flugzeuge und historische Flugstrecken unterhalten. Hier haben wir für euch ein paar Seiten aufgelistet auf der ihr vergangen Flugpläne, Streckenkarten und weiteres Informationsmaterial findet.

Gerade durch die Fülle an historischen Flugzeugen in X-Plane, MSFS und co. kommt, zumindest bei uns, der Wille auf die Flugzeugmuster auch originalgetreu auf ihren historischen Strecken zu bewegen. Gut das es Enthusiasten gibt, die diese Infos aufbereiten und für alle zugänglich machen. Schaut euch die Seiten an, hier könnt ihr die Infos vergangener Tage aufsaugen. Um zu den Seiten zu gelangen, einfach auf das Bild klicken.

DepartedFlights.com, seit neustem auch der Nachfolger DepartedFlights2.com, enthält unglaublich viele verschiedene Informationen. Neben historischen Flugplänen findet ihr hier auch alte Terminalpläne, Sitzkonfigurationen verschiedener Flugzeuge und Streckenkarten. Euch interessiert der Terminalplan von JFK im Jahr 1984 oder die Aufteilung der United 767 von 1992? Dann ist das eure Seite!

Airlinetimtableimages ist eure Quelle für wirklich historische Sachen. Hier findet ihr neben bloßen Cover-Bildern auch vollständige Flugpläne und das beginnend in den 1920er Jahren. Air Algérie von 1960, Delta Airlines vom Mai 1948, Qantas Flugplan vom Oktober 1929 – all diese Flugpläne findet ihr auf der Seite. Achtet drauf das ihr oben “complete Timetables” auswählt.

timetablist.blogspot.com bietet ein Konglomerat an Infos zu verschiedenen Airlines aus verschiedenen Epochen. Neben Flugplänen finden sich hier auch Fotos von Abflugtafeln, Werbeposter, Bilder und andere Infos. Die Website ist nach Airline sortiert und die Infos daher leicht zu finden. Ein Blick lohnt sich.

Wie der Name vermuten lässt findet ihr auf airline-memorabilia.blogspot.com alles rundum das Thema Werbung und Marketing vergangene Luftfahrttage. Eine ideale Website um euch in die richtige historische Stimmung zu bringen oder um in Nostalgie zu schwelgen. Die Website ist nach Airlines oder Jahr kategorisiert und ermöglicht so ein schnelles Auffinden der entsprechenden Informationen.

Weiter geht es mit Marketing und Werbung. Auf propellerpropaganda.com findet ihr historische Airline-Poster, primär aus dem amerikanischen Raum. Doch auch allerhand europäische und asiatische Poster sind hier zu finden. 

Bevor moderne Navigationseinrichtungen Einzug hielten mussten Piloten sich auf ihr Sehvermögen verlassen, kurz sie waren visuell unterwegs. In den Anfangstagen der Fliegerei war die Infrastruktur in den USA noch nicht so ausgebaut wie es heute der Fall ist. Daher gab es sogenannte Beacons, Stahlgerüste mit Lampen an der Spitze. Auch markierten große farbige Betonpfeile am Boden den weiteren Flugweg. Wer sich über die damaligen Flugkorridore informieren möchte oder sich für die Navigation der Anfangstage interessiert ist hier genau richtig.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Quizmaster zurück, der nicht nur nach Reimen, sondern auch nach Triebwerksteilen sucht. Hier die Seite mit alten Flugplänen, die Tommi im Podcast […]

Könnte dich auch interessieren:

Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.