Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nächste Evolutionsstufe: Der für X-Plane-Szenerien viel genutzte Scenery Animation Mananger – kurz SAM – geht am 11. Oktober auf Version 3. Bis dahin kann die Release-Version von SAM3 schon getestet und genutzt werden.

X-Plane-Fans kennen es: Seien es Abfluginfos am Gate, Jahreszeitentexturen, statische Objekte, neue Bäume, bewegliche Jetways oder ein Follow-Me-Fahrzeug – der Scenery Animation Manager wird von vielen Entwickler:innen genutzt, um der X-Plane-Szenerie mehr Leben einzuhauchen – egal ob Free- oder Payware. Jetzt geht das Tool aus dem Hause Stairport in die nächste Phase. SAM 3 soll am 11. Oktober auf mehreren Kanälen erscheinen. Bis dahin kann die Release-Version schon über Aerosoft One bezogen werden.

SAM3 verspricht für virtuelle Pilot:innen und Entwickler:innen neue Features. Die sichtbarste Neuheit soll die Benutzeroberfläche werden, die vom Team um Marten Krull neu aufgesetzt wurde. Sie soll auch auf verschiedenen Plattformen wie Windows, Mac, Linux, Android und iOS funktionieren. So hat es Stairport bereits in der Konzpetionsphase. Der Code im Kern des Tools wurde aufgeräumt und für Stabilität und Performance optimiert, neue Features wie „always connect Jetway“ wurden integriert. Alle Features, die noch aus SAM2 stammen, sollen außerdem aufwärtskompatibel zu SAM3 sein. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der MSFS ist jetzt zwei Jahre alt und lang kein nackter Sim mehr - Grund genug für die Simulanten mal aufzuzählen, welche Programme sie beim Simmen immer am Start haben. Und Apropos Start: Rafi erzählt, wie er die PC-12 davor bewahrt hat, auf dem Rollweg anzuheben, Julius ist sich noch nicht sicher, wann er die X-Plane 12-Karriere starten will und bei Tommi startet der Herbst mit einem Ortswechsel - na denn, start klar?
Eigentlich ist die Kodiak in ihrer jetzigen Form ein beliebtes Add-on für den Microsoft Flight Simulator. Doch SWS schraubt trotzdem weiter am Realismus. So soll nicht nur die Amphibien-Version bald fertig sein, auch bei der Propeller-Physik soll es Neues zu entdecken geben.
Gerade hat Fenix Simulations ein weiteres Update für den A320 veröffentlicht. Der Hotfix adressiert neben Feintuning der Flugdynamik auch die Systeme und Sounds.