Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Merger der Freeware-Modder: Headwind Simulations haben angekündigt, dass sie sich mit Eastern Aviation Simulations verschmolzen haben. Dadurch wandert der Freeware-Mod des Superjet 100 ins Portfolio von Headwind. Im Headwind-Installer ist der Jet bereits zu finden.

Im Momentnutzt der Superjet noch das Cockpit des FlyByWire-Mods. Dies solle sich aber in naher Zukunft ändern. “Derzeit ist das Flugzeug mit einem A320-Cockpit ausgestattet, aber unser Team blickt bereits in die Zukunft und auf die Entwicklung eines speziellen Sukhoi-Cockpits”, heißt es im Headwind-Discord. “Dies wird zwar einige Zeit in Anspruch nehmen, aber wir sind zuversichtlich, dass das Endergebnis mit unserem kombinierten Wissen und Know-how das Warten wert sein wird.”

Headwind Simulation sind in der MSFS-Szene für ihren A330-900NEO-Mod bekannt. Dieser nutzt ebenfalls das Cockpit des FlyByWire-Mods, an einem eigenen 3D-Modell wird aber gearbeitet.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steffen
Steffen
1 Jahr zuvor

Warum nutzen die eigentlich nicht den FBW installer??

Julius
Julius
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steffen

Soweit ich das richtig im Kopf habe, haben Headwind dafür zwar bei FBW angefragt, die haben sich da aber wohl aus welchen Gründen auch immer gegen gesperrt.

Marco
Marco
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steffen

Headwind hat FBW gefragt, aber die haben abgelehnt. Grund war angeblich, dass sie keine “halb fertigen” Flieger aufnehmen wollen.
Aber ne Salty 747 ist ok? Das verstehe wer will…

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Marco

Angesichts dessen, dass man mit der Salty 747 immer noch beim Autoland auf die Runway knallt und vorher auch noch der Autothrust die Triebwerke auf TOGA-Power hochzieht, verstehe ich die Begründung mit den “halbfertigen Fliegern” auch kein bisschen. Mit dem Headwind A330-900 hat man immerhin eine realistische Chance, die automatische Landung zu überleben…

Könnte dich auch interessieren:

Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.
Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.