Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Vor einiger Zeit hat VATSIM die Ausbaustufe VELOCITY vorgestellt, bei der die Aktualisierungsrate aller Teilnehmer erhöht wird. Dadurch sind kleinste Bewegungen der Flugzeuge erkennbar, auch Formationsflüge sind damit nun möglich. Ende des Monats erfolgt nun die Umsetzung von VELOCITY

Am 31. Januar 2022 wird VELOCITY ausgerollt und damit die Aktualisierungsrate der Flugbewegungen von einmal alle fünf Sekunden auf fünfmal pro Sekunde erhöht. Damit sind nun selbst Nickbewegungen beim Bremsen erkennbar, so VATSIM in der offiziellen Ankündigung. Zur Umstellung der Server ist erforderlich das gesamte Netzwerk ab 22:00 UTC offline zu nehmen. Der gesamte Vorgang soll 30-45 Minuten dauern, VATSIM wird über ihre Social-Media Kanäle die erfolgreiche Umstellung kommunizieren. Leider können sich die VATSIM-Piloten nicht entspannt zurücklehnen, denn auch die Klienten aller Simulatoren benötigen zur erfolgreichen Verbindung nach der Umstellung ein Update. 

  • P3D/ MSFS: VPilot fordert euch demnächst zu einem Update auf
  • X-Plane: XPilot benötigt die aktuellste Beta-Version. Überprüft das X-Plane und XPilot vor dem Update geschlossen sind. 
  • Swift benötigt ebenfalls ein Update. Die neuste Version kann auf der offiziellen Website heruntergeladen werden. 
  •  xSquawkbox wird kein Update erhalten und unterstützt damit nicht die Umstellung auf Velocity. Dies bedeutet zugleich das Ende dieses Klienten.
Alle gängigen ATC-Programme (Euroscope, vat-sys, vERAM, vSTARS, und VRC) funktionieren weiterhin und benötigen keine Aktualisierung.
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Wie bei jedem World Update präsentiert Asobo auch diesmal wieder eine Local Legend. Der 7. in dieser Reihe stammt mal wieder von Carenado: Die Cessna C195 Businessliner ist gerade im Marketplace erschienen.
Seit dem Release des MSFS wollte Sebastian Darrell die Business Mustang in den Simulator bringen. Grund dafür ist die Flight 1 FSX-Umsetzung des amerikanischen Business Jets, diese hat es dem Schweden angetan. Sebastian hat Wort gehalten und heute seine C510 Mustang für den MSFS veröffentlicht.
In einem neuerlichen Statement bekräftig Parallel 42 das es Chaseplane für MSFS unter den aktuellen Bedingungen nicht geben wird. Der Kontakt zu Asobo zeige nicht die erhofften Ergebnisse. Für P3D Piloten dagegen gibt es gute Nachrichten, Chaseplane wird günstiger.