Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im März diesen Jahres hat Aeroplane Heaven die Umsetzung des North American/ Rockwell Sabreliner für P3DV4 und V5 veröffentlicht. Jetzt, etwas über ein halbes Jahr später, steht das erste Service Update zum Download bereit. Die neue Version bringt Änderungen in vielen Bereichen mit.

Besonders Flight 1 GTN 650/750 Nutzer müssen sich von der initialen Panel-Integration verabschieden. Da die GTN Suite durch die Entwickler nicht mehr aktiv betreut wird, hat sich Aeroplane Heaven entschieden die Config-Dateien zu entfernen. Stattdessen wird nun die Integration der RealityXP GTN Suite angeboten. Auch die MilViz Radar – Integration ist nicht mehr Teil des Sabreliners. Das Update erhaltet ihr über euren Shop-Account. Zum Schluss kündigt Aeroplane Heaven an den Sabreliner auch in den MSFS zu bringen. Die weiteren Änderungen gibt es im Changelog:

Changelog
Exterior models:
  • Revised materials and textures for V5.2
  • Revised Navigation light pockets
  • Corrected Landing lights
Interior models:
  • Revised warning light panel (all lights can now be extinguished)
  • Revised materials and textures for V5.2 to correct „dark“ cockpit
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sven D
Mitglied
Sven
11 Monate zuvor

Hm. Damit hätte ich nicht mehr gerechnet. Ob auch dieser komische Autopilot korrigiert wurde? Das Teil hat ja zwei. Und irgendwie hat das nie wirklich funktioniert. Weswegen das ansonsten nette Modell auch immer wieder gleich von der Platte verschwand. Und irgendwann hatte ich dann aufgegeben, im Store nach einem Update zu schauen. Werde mir also mal die neue Version runterladen und ausprobieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Selbst bei Aeroplane Heaven.

Danny
Danny
11 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Bitte berichte dann mal 🙂 Hatte damals überlegt ihn mir zuzulegen, aber aufgrund der vielen diskutierten Kleinigkeiten dann doch gelassen. Vielleicht hat sich ja wirklich was getan, wobei das Changelog hier leider nur nach Optik klingt…

Sven D
Mitglied
Sven
11 Monate zuvor
Antwort auf  Danny

So, ich mir mal das Update heruntergeladen. Dann P3D v5 und anschließend die neue Version installiert. Leider ist der Autopilot immer noch verwirrt. Wahrscheinlich, weil er zwei Mal da ist. Und sich mit sich selbst nicht einig ist, welcher nun „gültig“ ist. Jedenfalls verhält sich die Sabreliner bei aktiviertem Autopilot mehr als eigenartig. Leider ist es ein Reiseflugzeug. Sprich, ich würde damit mehr als nur kurz um den Block fliegen wollen. Und dafür ist ein verlässlicher Autopilot nun einmal essentiell. Auch bei den Schalter herrscht teilweise Konfusion. Bei manchen bedeutet ON OFF und umgekehrt. Auch die Warnungen sind eigenartig. So konnte ich MASTER CAUTION nicht deaktivieren. Es leuchtete einfach ständig. Dann leuchtet die Warnung „LH/RH Fuel Heat On“ wenn der entsprechenden Schalter auf OFF steht. Und geht logischerweise aus, wenn man den jeweiligen Schalter für Links oder Rechts auf ON stellt. Und die Warnung zur Unterschreitung der eingestellten Mindesthöhe ging 2000 ft darüber an. Der Radarhöhenmesser hat nicht mal was angezeigt, da der Boden noch viel zu weit weg war. Vielleicht ist das alles ja tatsächlich so in der echten Sabreliner. Damit sich die Piloten nicht zu sehr an Ergonomie gewöhnen. Für mich jedenfalls fliegt das Teil wieder von der Platte. Wir sehen uns dann in einem halben Jahr beim nächsten Update, AH. Vielleicht.

Danny
Danny
11 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Ach das ist ja mega schade. Da kommt mal ein interessanter Flieger raus und dann ist es wieder nur halbherzig 🙁 Vielen Dank aber für dein Feedback! Dann wünschen wir uns mal, dass AH da noch was nachlegt.

Beste Grüße,
Danny

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Welche Langstrecken-Crew kennt es nicht. Nach einem über 13 Stunden langen Flug nach Los Angeles gibt es nichts schöneres als den restlichen Abend noch am berühmten Strand Venice Beach ausklingen zu lassen oder vielleicht doch ein bisschen Action auf dem Santa Monica Pier?
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.