Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Fast alle glaubten an einen Release des Aerosoft A330 im Microsoft Flight Simulator zur FSExpo. Doch daraus wurde erst mal nichts. Jetzt ist immerhin eine eigene Website zum Projekt an den Start gegangen. Und offenbart gleich die Baustellen, die es beim A330 noch zu beheben gibt.

Der A330 ist derzeit das heißte Gesprächsthema in Foren und Discord-Servern. Denn während sich Mods wie der Headwind A330 immer weiter zu einem komplettierten Add-on entwickeln, gibt es beim Aerosoft-Produkt nichts Neues außer Bilder und ein Teaser-Video, das zur FSExpo veröffentlicht wurde.

Ein Ausrufezeichen wurde dann auch noch vor zwei Wochen gesetzt, als der verantwortliche Projektmanager und Aerosoft-Legende Mathijs Kok sein Ende beim Bürener Unternehmen verkündete. Jetzt scheint sich hinter den Kulissen viel zu tun, was man wohl auch mit dem Launch einer eigenen Produktseite zeigen will. Unter A330.aerosoft.com gibt es jetzt Infos, Bilder und FAQs zum kommenden Add-on.

Den Anfang macht ein Absatz, der vor allem interne Änderungen anspricht, die im Moment wohl das A330-Projekt betreffen:

Das A330-Projekt ist wirklich umfangreich. Obwohl wir bereits ein gutes A330-Produkt für Prepar3D hatten, haben wir uns für die MSFS-Variante neu aufgestellt. Zum Beispiel wurde das 3D-Modell von Grund auf für die Asobo 3D-Engine entwickelt und verschiedene Systeme wurden nicht einfach übernommen, sondern grundlegend verändert, um ein stabiles und reibungsloses Erlebnis zu bieten. Im Moment sind wir dabei, den Funktionsumfang der ersten A330-Plattform-Produktversion zu finalisieren.

Ein kurzer Blick auf die Projekttechnologie: Es finden derzeit einige technische Umstrukturierungen statt. Das bedeutet, dass Serverstrukturen verändert, Arbeitsabläufe optimiert und – wo möglich – Prozesse automatisiert werden, um sie an die langfristige Entwicklung der A330-Plattform anzupassen.

Im Moment ist das Flugzeug in einem Stadium, in dem fast alle geplanten Systeme funktionieren und man das Flugzeug sicher von A nach B bringen kann. Es gibt eine Menge Dinge, die wirklich Spaß machen. Das 3D-Modell sieht toll aus, das EFB ist ein Highlight, und viele Systeme sind sehr umfangreich codiert. Allerdings gibt es auch einige Fälle, die während der Flugerprobung auftreten, die von den Flugzeugsystemen noch nicht korrekt behandelt werden. Das liegt daran, dass kritische Systeme wie das Flight Management System und der Autopilot von Grund auf neu programmiert werden mussten.

Es gibt also noch Baustellen, und diese werden auch gleich aufgelistet:

– Die laterale Verfolgung des ILS-Anflugs ist unter bestimmten Umständen nicht präzise genug und lässt das Flugzeug neben der Landebahn aufsetzen.
– Bei bestimmten Wegpunkttypen fängt der Autopilot den Track nicht korrekt ein, sondern pendelt um den Track herum.
– Nach dem Importieren eines Flugplans in die MCDU ist ein Performance-Verlust spürbar. Die manuelle Eingabe der gleichen Route verursacht jedoch keine Probleme.

Außerdem arbeite man noch am Sound-System: “Wir arbeiten noch an der Geräuschkulisse und der Benutzerfreundlichkeit des Cockpits”, heißt es auf der Website. “Parallel dazu arbeiten wir bereits an der Dokumentation. Schließlich soll vom ersten Tag an genügend Lernmaterial zur Verfügung stehen, damit jeder dieses komplexe Flugzeug verstehen kann.”

Weitere Fragen werden dann noch in klassischer FAQ beantwortet. Dort steht auch, dass das Update auf den Microsoft Flight Simulator 2024 kostenlos werden soll. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

27 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
SimFan
SimFan
8 Monate zuvor

Aerosoft und komplex… muss ich mir merken 😀

Eckehard
Eckehard
8 Monate zuvor

Hahahaha, die Seite ist ja mal der Oberwitz. Das hätten sie sich wirklich sparen können und die dafür benötigte Zeit in die Entwicklung des A330 stecken können. Ist RSR jetzt eigentlich der Pressesprecher von Aerosoft? Die Texte könnte man jedenfalls so auch von PMDG erwarten

Patrick
Team
8 Monate zuvor

Da fragt man sich ernsthaft was Aerosoft mit der Homepage bezweckt.

Eine Vorbereitung auf einen “Early Access”?

Bewusst im Subtext versteckte Hinweise auf die hohe Komplexität und fehlenden Features um nachher wieder mal ein unfertiges und funktionell beschnittenes Produkt veröffentlichen zu können?

So langsam verliere ich tatsächlich den Glauben an den Flieger.

An Aerosoft:

Was toll gewesen wäre:

  • eine Auflistung der Features z.b. im Bereich MCDU wie Offset, SEC FPL, ALTN FPL + FUEL, FIX INFO, ETP, ACARS, CPDLC, derated climb etc….
  • eine Auflistung der bereits vorhanden Systeme und wo noch Baustellen sind
  • neue Screenshots ohne permanent A-Floor protection im FMA des PFD???
  • eine Übersicht der EFB Features inkl. einem kurzen Video
  • eine grobe Idee wann mit dem Flieger zu rechen ist z.B. planned for 2023 or Q1 24
  • eine direkte und ehrliche Kommunikation solltet ihr ein early Access planen!

Besonders der Punkt 1 wird für mich über Buy oder No Buy entscheidend sein denn was soll ich mit einem Long Range A330, der weder über CPDLC verfügt noch offset fliegen kann und keine alternates unterstützt oder einen zweiten Flugplan?

Und so lange das Produkt A330 Professional heisst, erwarte ich das einfach mal ganz frech.

Lothar
Lothar
8 Monate zuvor
Antwort auf  Patrick

Das sieht sehr nach Early Access aus. Ist ja nicht das erste Mal ein Addon so anzubieten. Die ganze Kommunikation deutet darauf hin.
Bisher funktioniert der Autopilot nicht richtig. Jetzt sind auch noch die Entwickler weg. Wer soll das zu Ende programmieren? Im Grunde ein unverkäufliches Produkt, wo man versuchen wird das unfertig anzubieten mit vielen Versprechungen (regelmäßige Updates etc.) Damit wollte sich Herr Kok wohl nicht seinen Ruf bei den Simmern ruinieren.
Der MSFS scheint aber auch User zu haben, denen das egal zu sein scheint, wie die Qualität ist. Siehe auch Captain Sim oder viele andere Addons.

Patrick
Team
8 Monate zuvor
Antwort auf  Lothar

Da hast du leider sehr viele Punkte angesprochen, die ich aus so sehe und die mir etwas Sorgen bereiten.

Ich vermute auch mal, dass mit dem Release des Headwind A330 eigenen Cockpits für den NEO, der Aerosoft A330 eine ziemliche Totgeburt sein dürfte sofern die nicht mit ganz tollen Features und vor Allem weiteren Varianten um die Ecke kommen.

Aber warten wir es mal ab.

Sennah
Sennah
8 Monate zuvor

Den Karren gegen die Wand gefahren würde ich mal meinen

Kontoauszug
Kontoauszug
8 Monate zuvor

Also ich habe mir mal ein paar Kommentare im Forum durchgelesen und auch meine eigene Meinung dazu gebildet und ich muss sagen : aus Marketing- und vertrieblicher Sicht – auch aus eigener Erfahrung im Job- ist das richtig schön in die Hose gegangen. Also wer sich jetzt nicht verarscht fühlt muss ein absoluter Fanboy sein oder blind. Wie kann man Kunden so vorführen – so ein amateurhaftes Verhalten kenne ich eigentlich nur von startup’s in den ersten Jahren.
Da hat sich aber jemand hart übernommen und was ein wenig zu ehrgeizig 🤦‍♂️

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
8 Monate zuvor

Wenn man im forum sie mit Pmdg vergleicht wird es ganz schnell gelöscht, Aerosoft ist echt ein Witz, da warte ich doch lieber auf die 777 oder A380 hust, hust

Steven
Steven
8 Monate zuvor

In Paderborn nichts Neues.

Alex
Alex
8 Monate zuvor

Alles in allem bin ich enttäuscht, angefangen mit dem Trailer, der dann ja plötzlich keiner mehr war und auf keinen Fall irgendwas zu bedeuten hatte und jetzt mit der “groß” angekündigten Homepage, welche aber nur ein paar Bilder und ein paar Infos enthält, die aber schon länger bekannt sind.

Thomas
Thomas
8 Monate zuvor

Da deutet doch einiges darauf hin, dass man im Hause Aerosoft mit dem Projekt A330 bisher nicht glücklich ist und nun insbesondere intern eine Art Reset vorgenommen hat.

Die Ansprüche an Addon-Flugzeuge sind inzwischen derart hoch, dass sehr lange Entwicklungszeiten unausweichlich scheinen.

Fenix werkelt seit November letzten Jahres an v2, und ich deute die Zeichen (mangels eindeutiger Kommunikation – auch dort) so, dass es wohl durchaus noch bis November oder länger dauern wird.

PMDG hätten auch sicher gern längst ihr Tablet und die 777 abgeliefert.

A2A haben für ihr GA-Flugzeug vermutlich seit August 2020 gearbeitet, und ich vermute auch bei FSLabs war man seither nicht untätig.

Drei Jahre (und mehr) scheint mir ein realistischer Zeitrahmen für ein “Premium” Flugzeug zu sein (um nicht den umstrittenen “study-level” zu bemühen), wobei Folgeprojekte wegen vorhandener Basis sicher schneller machbar sind.

Daher sollten wir m.E. hoffen, dass möglichst viele Entwickler – auch Aerosoft – mit ihren Projekten am Ende kommerziell erfolgreich sind, denn ob bei diesen Rahmenbedingungen (Investitionen!) neue Hoffnungsträger Schlange stehen, scheint mir fraglich.

Patrick
Team
8 Monate zuvor
Antwort auf  Thomas

In einem Punkt hast du völlig Recht….

Die Ansprüche sind extrem nach oben gegangen.

Allerdings nicht unbedingt in den Grundfunktionen des Flugzeugs sondern vielmehr bei dem ganzen “Drumherum”. Simbrief Import, EFB, Performance Berechnung usw….

Da sind viele Dinge die einfach vorausgesetzt werden.

Das Gute für uns als Kunden ist aber, dass dank der Community, viele Entwickler bereits zeigen was umsetzbar ist!

Und die kommen nicht immer aus dem kommerziellen Bereich!

FlyByWire, Headwind, Working Title….

Ohne einen Cent zu verdienen arbeiten die seit Jahren an tollen Umsetzungen und zeigen so, dass auch ohne Budget und mit viel Liebe und Geduld etwas tolles für uns Simulanten entstehen kann.

Fenix hat einen ganz anderen Ansatz gewählt und dank einer sehr cleveren Idee mit Prosim und dank vorab gespartem Entwicklungsgeld eine sehr ordentliche Simulation für einen extrem fairen Preis auf die Beine gestellt.

Hans Hartmann hat mit seiner ATR und dank dem immensen Mark im MSFS ein sehr tolles Flugzeug entwickelt für unfassbar wenig Geld (eigentlich schon fast zu günstig).

Und Aerosoft?

Die funktionieren immer noch wie vor 10 oder 15 Jahren und merken es scheinbar nicht.

Natürlich hoffe ich auch, dass die mit dem Flieger erfolgreich sind, alleine schon weil ich den A330 geil finde.

Aber mal ganz im Ernst ich habe bei dem Inhalt und den verklausulierten Textzeilen der Website einfach noch nicht einmal die Hoffnung, dass die Grundfunktionen laufen werden.

Vielleicht ist halt auch das einer der Gründe warum Herr Kok und der Chefentwickler des Airbus gegangen (worden?) sind.

Alleine die dumme Diskussion über Boseheadsets von vor einigen Monaten weil keiner bei Aerosoft bereit war auf die Community einzugehen und statt dessen versucht hat uns Kunden mit technischem Pseudogelaber von unserer Unfähigkeit zu überzeugen.

Da sieht man, dass die Prioritäten einfach völlig daneben sind in einigen Bereichen.

Aber mal abwarten 🙂

Knochen81
Knochen81
8 Monate zuvor

Mag ja sein das nicht immer alles klappt bei Aerosoft, aber hier mit Häme usw. zu Antworten ist leider heutzutage normal! Es ist doch Super das Sie so Transparent sind! Wenn Sie es so raus geben würden würdet Ihr euch erst recht das Maul zerreißen. Wie man es macht ist es falsch. Wenn ich dann lese ” Ich warte auf Pmdg” dann lach ich mich echt tot! Die haben bis heute kein EFB auf die Reihe gebracht! nach über ein Jahr Release! Und da hier ja an scheinend lauter programier- Profis zu Gange sind, Bewerbt euch und macht es besser!!! Oder habt Ihr keinen Bock für eure Arbeit im Netzt verhöhnt zu werden?

Fabian
Fabian
8 Monate zuvor

Also ganz ehrlich wo sich Aerosoft hinentwickelt hat, ist einfach nur noch erschreckend, es wird seit Monaten immer wieder aufs neue künstlich ein Hype gestartet, ohne dann mal abzuliefern. Diese Internetseite ist genau dasselbe, letzte Woche wird da ein Hype um eine neue Seite gemacht, welche angeblich spannende Informationen erhalten soll… Und auch hier wird wieder nur komplett enttäuscht!
Das alles noch zu diesem Verhalten im Forum nicht im Geringsten, mit Kritik umgehen zu können, ich habe im Forum noch nie einen Kommentar geschrieben, aber vor ein paar Wochen als ein gewisser Deputy ein anderes Mitglied aufgrund anderer Meinung angegangen ist, habe ich diesen Kommentaren einen Daumen runter gegeben, mit dem Ergebnis das ich für 2 Monate gesperrt wurde… Auch nach kurzem E-Mail Kontakt mit Mathijs Kok durfte ich selber erleben, dass eine konstruktive Diskussion leider nicht möglich ist.
Bin echt mal auf die Reaktion seitens Aerosoft zu diesem erneuten Flop gespannt, aber auch auf die zukünftige Entwicklung des A330.

Feldi
Feldi
8 Monate zuvor
Antwort auf  Fabian

es würden 2 Kommentar gelöscht als ich Aeroschrott mit Pmdg 2.0 verglichen habe 🙂

Kontoauszug
Kontoauszug
8 Monate zuvor

🤣🤣 und was steht auf der Website : coming soon – ich geh kaputt 🤣🤣🤣

Tobi
Tobi
8 Monate zuvor

Ich glaube, die Aerosoft Webseitenprogrammierer hatten nichts mehr zu tun. Was neues ist da ja nicht dabei. .-)

Sebi
Sebi
8 Monate zuvor

Bei bestimmten Wegpunkttypen fängt der Autopilot den Track nicht korrekt ein, sondern pendelt um den Track herum.”

Interessant, das kommt mir jetzt irgendwie bekannt vor von einem ähnlichen Produkt aus dem Hause Aerosoft von vor einigen Jahren 😀

Sebi
Sebi
8 Monate zuvor
Antwort auf  Sebi

Und das war damals übrigens nicht mehr in der Alpha- oder Betaphase 😀

falconheavy488
falconheavy488
8 Monate zuvor

Was für ein Haufen ungeduldiger Miesepeter hier. Ich freu mich auf diesen und weitere Flieger in DEV und wenn es 2024 wird, dann ist es eben so.

Sennah
Sennah
8 Monate zuvor
Antwort auf  falconheavy488

Also mal klarer Widerspruch dazu. Da ich dieses Teil eh nicht kaufen werde ist es mir egal ob der 2023, 24 oder 30 oder auch nie auf den Markt kommt. Das es sich aber hierbei um einen Marktführer handelt, der hier nachweislich zu naiv an die Sache ran ging, darf wohl reklamiert werden. Dir viel Spaß in völliger Zufriedenheit dann mit der Möhre.

Jan
Jan
8 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Reklamieren ohne ein Produkt in der Hand zu halten? Ich weiß ja nicht…

Marktführer? Ich weiß ja nicht…

FWAviation
FWAviation
8 Monate zuvor

Die neue Produktseite ist wohl der Versuch, Transparenz zu vermitteln – aber auch bei mir bleibt der Eindruck zurück: “Wie weit hinter dem Zeitplan liegt dieses Projekt eigentlich und wie groß sind die aktuellen Mängel wirklich?” Stattdessen: Nichts Genaues weiß man nicht, immerhin wird zwar benannt, was konkret noch nicht gut funktioniert – aber ob das ein Fortschritt ist, also die Probleme geringer geworden sind und ein Release greifbarer geworden ist, bleibt im Dunkeln. Da war die bisherige Kommunikation über den Forums-Preview-Thread wenigstens etwas interaktiver und greifbarer.

Nach den großen Ankündigungen für die Projektseite ist das jedenfalls ein Schuss hinter den Ofen. Oder anders gesagt: Da hat Aerosoft selbst Feuer an die Lunte gelegt und dann zwei Sekunden später einen Eimer Wasser darüber gekippt.

onlinetk
onlinetk
8 Monate zuvor

Also frühestens Weihnachten, wenn überhaupt….

trackback

[…] auch Aerosoft beim A330 setzt TFDi auf eine eigene Website, auf der sich der Status des Projekts ablesen lässt. Im Moment […]

trackback

[…] kurzem gab es eine Website, jetzt einen kleinen Schnappschuss. Die Message von Aerosoft: Am A330 wird hart gearbeitet, auch […]

trackback

[…] Koks Weggang wird der A330 von einem internen Team weiterentwickelt. Nach einem Launch einer Entwicklungswebsite gibt es dort auch immer wieder kurze Schnappschüsse, die Aerosoft entwickelt. Ein Zeitfenster für […]

Könnte dich auch interessieren:

Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.
Okay, okay. Ich habe mir gedacht, dass es mal wieder Zeit ist einen Stream zu planen und die anderen mal in die Pause zu schicken! Diese Gelegenheit möchte ich auch gleich doppelt nutzen, um mit euch zwei Dinge zu teilen, die meiner Meinung nach wieder mal gezeigt werden müssen.