Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

AviaWorx hat die neueste Entwicklung aviaFlightMonitor angekündigt, ein kleines Tool mit dem man in Echtzeit viele Parameter des eigenen virtuellen Approaches aufzeichnen und analysieren kann. Das Ziel ist es, die eigenen Fähigkeiten zu optimieren und für zukünftige Landungen zu verfeinern, ähnlich wie das auch reale Fluggesellschaften tun.

AviaFlightMonitor reiht sich ergänzend in die weiteren Produkte von AviaWorx ein, mit denen man bisher für viele namhafte Flugzeugerweiterungen bspw. FMCs, EFBs und Oberheadpanels auf Tablets und Monitoren betreiben kann. Ein Releasetermin wurde noch nicht genannt.

Weitere Informationen zu diesem Tool findet Ihr auf den Seiten von Aviaworx.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der MSFS ist jetzt zwei Jahre alt und lang kein nackter Sim mehr - Grund genug für die Simulanten mal aufzuzählen, welche Programme sie beim Simmen immer am Start haben. Und Apropos Start: Rafi erzählt, wie er die PC-12 davor bewahrt hat, auf dem Rollweg anzuheben, Julius ist sich noch nicht sicher, wann er die X-Plane 12-Karriere starten will und bei Tommi startet der Herbst mit einem Ortswechsel - na denn, start klar?
Gerade hat Fenix Simulations ein weiteres Update für den A320 veröffentlicht. Der Hotfix adressiert neben Feintuning der Flugdynamik auch die Systeme und Sounds.
Seit geraumer Weile werkelt Pacsim schon an der Umsetzung des Flughafen Seoul-Incheon für den MSFS. Ursprünglich geplant für Ende 2021 ist der Platz jetzt veröffentlicht worden.