Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Au weia. Das war ja was. Gestern Abend konnten wir als kleines cruiselevel-Team erstmals die volle Hitze des Internets genießen. Alle Augen auf uns. Im Spotlight. Zwischen Trolls und Zustimmung, Hass und Entspanntheit.

Ob lästernde Discord-Channel in Affiliation mit anderen Add-on-Herstellern, Meme-Avalanches oder sogar der Re-Stream beim Grandseigneur des Flusi-Streamens – der erste Airliner der FlightSim Studio AG für den Microsoft Flight Simulator stand gestern Abend voll im Fokus.

Das Urteil nach einem ersten Gang durch die Kommentare und erstem Content, der die Kritik-Welle mitfahren will: Willkommen bei der kollektiven Arschbombe in die Nesseln!

Das gebrannte Kind: Der E-Jet.

VNAV? Nein? Trash!

Aber erst mal der Reihe nach. Es war vor knapp über einem Monat, als der erste kommentarlose Ankündigungstrailer der E-Jets von AviationLads die Runde machte. Und wenn Maurice eines kann: Inszenieren. Handwerklich perfekt zeigten uns die Videos einen vielversprechenden E-Jet in bewegten Bildern, die ordentlich Hype versprachen.

Gestern fuhr diese Hypetrain dann mit Vollgas in den Kopfbahnhof. Surprised?
Eigentlich nein. Denn es zeigt sich das, was auch andere Genres erleben: Teaser haben oft nichts mit Realität zu tun. Während die Trailer vor allem die Schönheiten und ersten Features des Produkts rhythmisch in den Fokus rückten, hätten sie eigentlich kommunizieren sollen, was am 10. Januar für 33 Euro plus Steuer der Fall ist: EARLY ACCESS. EARLY ACCESS. EARLY ACCESS. Butter bei de Fische beim Sprung ins Haifischbecken!

Doch was bedeutet dieser vielseits missbrauchte Begriff „Early Access“ eigentlich? Die vielen Kommentare haben gestern gezeigt: Nicht alle definieren gleich, was ein früher Zugang zu einem Produkt eigentlich bedeutet.

Ist es der Early Access wie ihn Laminar Research bei X-Plane 12 an den Start gebracht hat? Oder wie Eagle Dynamics es mit Aircraft-Modulen im DCS macht? Oder wie TFDi es vor kurzem mit dem Verkauf von Beta-Spots ganz ohne Produkt gemacht hat?

Die Beantwortung dieser Frage wird nur mit Transparenz geklärt: Nur wenn ganz klar auf der Verpackung steht, was das EA-Produkt kann, lässt sich der Zustand definieren. Dafür braucht man keine Influencer. Keine Meinungen des Internets. Jede und jeder sollten in der Lage sein, das Produkt einzuschätzen.

Die Website der FlightSim Studio ermöglicht diese Transparenz. Leider nur leider viel viel zu spät. Wären die Features schon vor ein paar Wochen klar kommuniziert worden, hätte sich die gestrige Erwartungshaltung vielleicht anders dargestellt.

Die Form von Early Access als Variante der Veröffentlichung, wie es die FSS anstrebt, ist vielleicht auch ein mutiger Schritt: Denn der Hate, Rage und Spott war mit diesem Move einfach vorprogrammiert!

Ich frage mich, ob es ein smarter Move ist, die Premiere auf einer Plattform und das damit verbundene Markenerlebnis in dieser Form zu etablieren. Die heutigen Standards sind anders. Was früher gefeiert wurde, muss heute Grundausstattung sein. Und da gehört auch das Thema VNAV dazu. Denn hier zeigt sich wieder: Der Sim ist halt auch ein Spiel. (Steinigt mich) Kein Mensch will ein virtuelles Typerating durchlaufen, um festzustellen, dass VNAV im realen E-Jet in vielen Airlines vielleicht gar nicht komplett eingesetzt wird, wie wir gestern von Marten gehört haben.

Die Leute wollen die gleiche Erfahrung wie in einem A310 von iniBuilds, einer 737 von PMDG, einer Maddog von Leonardo oder einem A320 von Fenix. Sie definieren Produktfeatures und -stärken durch Automatismen und Standards.

Man muss nicht erst wie ich drei Jahrzehnte Flugsimulation auf dem Buckel haben, um zu wissen: Bad news is best news – oder: Bad news travels fast. Es scheint in der Community wohl immer mehr Standard: Verbundenheit durch gemeinsames Bashing. Ein ruhiges: „Danke, ich passe und komme in drei Monaten nochmal“ weicht Begriffen wie „Scam“, „Abzocke“, „Trash“ und „Schrott“. Stempel drauf, weitermachen.

Tut man sich daher als Entwickler mit einem Early Access einen Gefallen? Man stelle sich allein den Support-Aufwand vor, der ein unfertiges Produkt mit sich bringt und im schlimmsten Fall den Fortschritt der Entwicklung verlangsamt.

Daher Achtung: Der am 10. Januar kommende E-Jet ist ein UNFERTIGES PRODUKT. Das muss ganz klar gesagt werden. Und das wird aber auch auf der Website der FSS kommuniziert – nimmt man sich die Zeit, die Details durchzulesen und zu deuten.

Es gibt verschiedene Wege, Produkte auf den Markt zu bringen. Traditionalisten verrennen sich gerne in freitaglichen Textwüsten, um Termine zu reißen. Turboprobs werden als Beta verkauft, um den Stable nie nachzuliefern. Manchen hauen Bilder über Bilder über Bilder raus und nehmen sich die Zeit, alles fertig zu machen. Andere Sammeln Geld durch den Verkauf von Beta-Spots. Andere halten die Klappe und zeigen zum MSFS noch gar nichts. Wieder andere spielen mit Freeware in der Champions League mit. Bei fast allen Produkten kommt irgendwann der Punkt der Zufriedenheit. Oder auch nicht. Hier hat die FSS sich jetzt unter Druck gesetzt.

Alles ist erlaubt. Am Ende ist es nämlich ganz einfach. Kaufen ist freiwillig. Böse Kommentare, Memes und schlechte Laune bringen am Ende viel weniger, als erst mal auf den Kauf zu verzichten. Schließlich sammelt die FSS auch mit dem Early Access als Geschäfsmodell Geld bei mutigen Nutzer:innen ein.

Ich freue mich auf den E-Jet! Würde ihn in diese Form aber noch nicht kaufen. Und bleibe aber optimistisch, dass wir in ein paar Monaten ein brauchbares Add-on haben, das immer besser wird. Denn die FSS arbeitet erst seit einem Jahr am E-Jet. Was auch klar kommuniziert wird und gerade bei Aircraft-Add-ons die Jungfräulichkeit des Produkts anzeigen sollte. Und die komplette Simulation inklusive VNAV und allen anderen Tricks eines normalen FMS existieren wohl schon – sie müssen nur nach und nach integriert werden.

Vielleicht ist der Einkauf eines Early Access hier auch die Chance, das Produkt zu formen. Ich erlebe die FSS und vor allem Marten hier als sehr entspannt und offen für Anmerkungen. Auch wenn viele versuchen, der FSS den Stallgeruch von Aerosoft zuzuordnen.

Oder der Early Access und der damit verbundene, gestrige Stream ist wie ein Schlag mit der flachen Hand auf einen kriselnden Fernseher: Am Ende stimmt wieder nach einer Weile das Bild. Und wir können wieder gemeinsam genießen. Oder zur Not den Kanal wechseln.

Wie schrieb ich gestern an anderer Stelle?

If you don’t like it:
Don’t hate. Buy late.

Danke an euch fürs gestrige Dabeisein. Und die sachliche Kritik. Auch gegenüber der FSS. Am Ende profitieren wir alle davon. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

52 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
28 Tage zuvor

Prinzipiell hast Du völlig recht. Aber wäre vielleicht ne Idee, sich vorher mal intern mit dem Entwicklern und den Produkt gemeinsam aus einander zusetzen.

Vielleicht wäre man ja auf die Idee gekommen: Naja, mhh also wir lassen das zum jetzigen Zeitpunkt mal lieber und warten ab. Bevor „wir“ euch ins Messer laufen lassen.

Weil die Reife und Erfahrung spreche ich euch zu das fair und kritisch zu bewerten und dem Entwickler auch mitzuteilen.

Das wäre auch nur fairer Journalismus, klar entgeht einem dann auch der Hype auf den eigenen Kanal.

Sennah
Sennah
28 Tage zuvor

Gut geschrieben. Dass die Community inzwischen nur noch schwarz/weiß sieht dem stimme ich zu. Das im Netz Menschen, die im wahren Leben kaum in der Lage sind beim Bäcker ein Brötchen zu bestellen, Texte formulieren und sich stets im Ton vergreifen dem stimme ich auch zu.
FSS hat aber gestern sich einen Bärendienst erwiesen und das alleine ist deren – man muss es so sagen – versagen. Sie haben halt nicht erkannt, was die Community eigentlich gerne hat. Und es ist doch nicht nur VNAV. Da ist kein TCAS, da ist kein Terrain Rader, da ist faktisch nichts. Das Traurige an dem Ganzen ist doch, dass sich viele darauf gefreut haben und wir hier nun einen Flieger auf dem inhaltlichen Level von Captain Sim plötzlich sehen. Und das dann noch verbunden mit der Ankündigung, dass der Early Access 33 EUR kosten darf, mit der “Drohung” je mehr er kann umso teurer wird’s. Das war übrigens dann auch der Moment wo sich dieses Kapitel für mich vollständig geschlossen hat. Egal wie perfekt der irgendwann vielleicht mal sein mag werde ich ihn mir niemals kaufen. Und ob der jemals ein “Study Level” wird das bezweifle ich ganz arg.

Katja
Katja
28 Tage zuvor

Naja viele haben sich halt wirklich auf einen guten Regionaljet gefreut. Da schwinkt natürlich auch ein Bisschen Wut mit, wenn man dann kurz vor Release erfährt dass es erst wieder ein halbgarer EA Braten wird.

Was mich allerdings gestört hat sind die Ausreden des Entwicklers. Anstatt es dabei zu belassen zu sagen “OK, ist noch nicht fertig wir arbeiten daran” wurde versucht, alles mit haarsträubenden Ausreden irgendwie zu kompensieren.

Tobi
Tobi
28 Tage zuvor
Antwort auf  Katja

Sehe ich genauso. Das Problem ist nicht, dass es nicht da ist. Sondern wie es kommentiert wurde: Pressurization ist eine der unwichtigsten Systeme in Flightsims, gefühlt jeder dritte Kommentar “weil unsere real pilots”, alles ist möglich für den Flieger, usw.

Habe das Gefühl, sie haben technisch einfach nicht die Expertise (deshalb auch die default avionics) und deshalb diese Kommentare. Und mit dem Geld für EA kann man dann ggf sie Programmierer einstellen, die diese Features dann einbauen können. Also der Kickstarter weg

Dominik
Dominik
27 Tage zuvor
Antwort auf  Katja

Hatte man zuvor was von einem baldigen Release eines fertigen Produktes gehört?
Dann hatte ich dies verpasst.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
28 Tage zuvor

Willkommen in der professionell kommerziellen Welt des MSFS. Eigentlich überraschend, dass das heftige Erwachen erst genau jetzt und bei diesem Addon kam.
Während wir alle bei FSX und P3D selbst gebastelt haben und daher oft nicht wussten, ob manches an den bekannt hobbymäßig organisierten Addon-Programmierern oder doch unseren eigenen IT-Fähigkeiten scheiterte, oder jetzt auch bei XP12 der Hinweis auf Early Access vieles wie selbstverständlich entschuldigte, ist die Welt des MSFS eine andere. Ein Sim der out of the box geil aussieht und performt, der sich automatisch mit Verbesserungen und Updates versorgt, einen Marketplace hat, der eben nicht die Bastler-Welt anderer Sims ist. Hier sind die Kunden zu recht verwöhnt. Wenn man ein teures DLC zieht, muss es eben genau wie der Sim per Mausklick funktionieren und liefern. Meiner Meinung nach brodelt es hier aber schon lange, weil zwar einige Addon-Schmieden solide liefern, aber der weit größere Teil nur noch hübsche Dinge ankündigt ohne sie jemals zu bringen, oder gleich offensichtlich nur das schnelle Geld will und dafür Müll liefert. Nur wenige scheinen zu begreifen, dass auch das nicht mehr die schöne neue Flusi-Welt ist. Dass dabei jetzt ausgerechnet FSS als Newcomer so von der Community durchmassiert wurde, ist etwas überraschend. Andere wie PMDG hätten den Shitstorm sicher mehr und früher verdient…

Sennah
Sennah
28 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

PMDG hat aber mit der 73x ein solides und stabiles Produkt geliefert. Wer sich über die Preispolitik beschwert sollte sich halt Fragen ob es wirklich eine 736, 737, 738 und 739 benötigt. Ich beschwere mich erst wenn die die 777 ohne Rabatt auf den Markt geben….Es fehlt bei der 737 zwar weiterhin an inzwischen selbstverständlichen Dingen (z.B. CPDLC). Und ja, es kommt da auch nur heiße Luft. Aber das Ding im MSFS läuft wie geschnitten Brot und deutlicher stabiler als z.B. der Fenix.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
28 Tage zuvor
Antwort auf  Sennah

Ja der Thomad-NUE, dem ersten Teil kann man ja gut bei pflichten, natürlich darf aber nicht der Tritt nach PMDG fehlen.

🤷‍♀️

Mir kommts bald so vor als wenn RR den lieben Thomas nicht ran gelassen hat. Ist schon irgendwie zwangsgestört das geschwalle, was aus Ihm blubbert.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
28 Tage zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

RR hat mich nicht rangelassen? Näh komm, den würde ich doch nicht mal mit der Kneifzange anfassen… 😄

Alexander
Alexander
26 Tage zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Hast du Probleme…

Thomas-NUE
Thomas-NUE
28 Tage zuvor
Antwort auf  Sennah

PMDG liefert überhaupt nix. Die fünfte (?) Neuauflage der mehr als ausgelutschten 737 entlockt doch niemandem mehr ein müdes Gähnen. Noch nicht mal eine MAX auf absehbare Zeit. Höchstens eine Ankündigung für 2025… vielleicht. Ansonsten nur Versprechen, die nie eingelöst wurden. GFO, LNAV, Updates für 777 oder DC-6… nur heiße Luft.
Fast unfair, dass man PMDG weiter schalten und walten lässt und FSS mit ihrem Erstlingswerk so zerreißt.

Sennah
Sennah
28 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Stimme ich Dir nicht ganz zu. Stehe dem Laden auch mehr als kritisch gegenüber. Bin es leid die Novellen von RR zu lesen. Fakt aber ist, dass die 737 sich sehr wohl entwickelt hat und einfach funktioniert.Und da ich nur die 738 inne habe bin ich quasi günstiger wie zu P3D Zeiten…das war Ironie.

simmershome
28 Tage zuvor

Der Artikel ist gut gelungen.
Aber Early Access ist eben runtergebrochen schlicht die Finanzierung einer Produktentwicklung durch den Kunden vorab. Andere Unternehmen müssen dafür Eigenkapital einsetzen oder eben zur Bank gehen. Wer sich dessen bewusst ist, kann ja EA kaufen, muss sich aber nicht wundern oder aufregen, wenn das Produkt nie fertig wird. Wäre nicht das erste Mal.

Steven
Steven
28 Tage zuvor
Antwort auf  simmershome

Venture Capital im kleinen. Nur das statt einer Erfolgsbeteiligung maximal ein Preisrabatt rausspringt.

Rafael80
Rafael80
28 Tage zuvor

Gut geschriebener Artikel,allerdings sehe ich es auch so wie hier bereits angedeutet:
Die “hohe” Erwartungshaltung der Community sollte Euch in der Redaktion auch bekannt sein. Aufgrund fehlender Erfahrung habt ihr die kleine Software-Schmiede in meinen Augen ans Messer geliefert. Diesen Artikel kann ich auch nur als “Entschuldigung” an den Hersteller deuten – den “Shitstorm” habt Ihr einfach unterschätzt.
Ich hätte zumindest von Euch erwartet,dass Ihr Euch intern mal mit den Entwicklern austauscht,was tatsächlich zu erwarten ist. Dann wäre die Community auch nicht so auf die Barrikaden gegangen, weil der Jet mit Hochspannung angekündigt wurde.

Nun ist aber das Kind in den Brunnen gefallen und das Produkt wurde vor Start in seine Bestandteile zerlegt.

Ich hoffe,dass die Jungs sich noch fangen und in paar Monaten ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt bringen – ich würde es ihnen wünschen.
Dann wäre ich auch bereit 60-80€ hinzuknallen.
Den Early Access interpretiere ich so,dass die Entwickler nun Geld zur Fortführung des Projekts benötigen – auch das hätte man anders an die Community verkaufen können. Ein falsches Marketing kann vor Produktstart schon den K.O. bedeuten.

So hat das Ganze nun einen gewissen Geschmack und hat sicherlich viel Vertrauen gekostet – sehr schade,vor allem für die Entwickler.

Im Grunde muss man so eine Veranstaltung wiederholen,wenn das Produkt auf Stand ist – das seid Ihr von Cruiserlevel der kleinen Softwareschmiede schuldig.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
28 Tage zuvor
Antwort auf  Julius

Das Argument hatte ich ja oben gebracht, vielleicht wäre es auch für „eure“ Reputation besser gewesen, es jemand anderen machen zulassen und auf die Clicks zu verzichten.

Aber wie schon jemand schrieb, das Kind ist doch schon irgendwie in den Brunnen gefallen.

Kopf hoch, reflektieren und zukünftige vielleicht etwas intensiver recherchieren.

Rafael80
Rafael80
28 Tage zuvor
Antwort auf  Julius

Hallo Julius,

ich habe es vielleicht sehr drastisch ausgedrückt,aber was habt Ihr denn erwartet zu Zeiten der heutigen Kommunikationskultur,was nach der Produktvorstellung passieren wird?
Da wirst du mir doch Recht geben,dass es doch sehr naiv war zu glauben,das Produkt würde nicht in seinen Einzelheiten zerrissen.

Im Grunde gab es gestern nur Verlierer. Wirklich schade

Patrick
Patrick
27 Tage zuvor

Moin,

es wird viel zu viel Wind und Wirbel in allen Richtungen drum gemacht.
Das nervt etwas.

Die Entwickler haben einen flugfähigen Flieger gebaut, der nicht fertig ist, seine Bugs hat und ganz offiziell als early access und mit Transparenz angeboten wird.

Und damit fertig.
Ich kann nicht verstehen, wieso die Leute darüber so ablästern, schimpfen oder glauben, dass sie irgendein Recht hätten von Tag 1 an ein perfektes Produkt zu erhalten, welches so nicht beworben wird.

Chillt einfach alle mal, kauft den Flieger wenn ihr Bock habt oder wartet bis er fertig ist und urteilt einfach dann.

Das Hobby soll Spaß machen und nicht stressen!

Enrik
Enrik
28 Tage zuvor

Vielleicht sollte man als Entwickler mal das bewerben, was man auch verkauft. Das zielt nicht explizit auf den E-Jet hin, sondern betrifft alle Entwickler in jedem (Spiel-)Genre.

Solang man die Community ständig mit tollen Bildern und abgehobenen Phrasen heiß macht, muss man sich über den anschließenden Shitstorm nicht wundern, wenn die zuvor geschürten Erwartungen nicht erfüllt werden.

Dass die diversen Communitys solchen Versprechen weiterhin auf den Leim gehen, erstaunt mich allerdings genauso, wie die Verwunderung der Entwickler über die ständigen Shitstorms. Irgendiwe lernen beide Seiten nicht dazu.

Peter
Peter
28 Tage zuvor

Ich habe mir heute nacht staunend das Video des Livestreams angeschaut.

Ich möchte nichts gegen FlightSim-Studio sagen, das mag ja sein, daß in einem Jahr wir eine wunderbar rundherum funktionierende E175 bekommen.

Was mich gestern abend aber wahnsinnig gestört hat, daß es (jedenfalls bei mir) so rübergekommen ist, daß es selbstverständlich ist, für ein sehr unfertiges Produkt eine nicht unerhebliche Summe zu kassieren.

NEIN, das ist es nicht. Wer das tut, sorgt dafür, daß solche Geschäftsgebahren irgendwann von anderen Herstellern kopiert werden und das brauchen wir alle nicht.

Andererseits verstehe ich aber Aerosoft auch nicht. Die haben sich doch im Laufe der Jahre einen gewissen Ruf aufgebaut und dann verkaufen die sowas unfertiges ?

Ich muss zugeben, auch ich spielte gestern kurz mit dem Gedanken, mir die Alpha zuzulegen, dann hätte ich vielleicht Ende des Jahres ein gutes Flugzeug zum halben Preis bekommen. Aber gottseidank hab ich darüber geschlafen und die Vernunft hat über den Geiz gesiegt. Wenn ich zocke, dann nur am Rechner !!

Ich werde den Fortgang dieses Projekts sicher verfolgen und wenn Ihr dann irgendwann einen zweiten Flug-Livewstream macht, wo sich herausstellt, daß alles so funktioniert, wie es sollte, dann bin ich einer der Ersten, die sich das Teil zulegt !

ChrisS
ChrisS
27 Tage zuvor

Ich denke bei EA immer an den “glorreichen” AirSimmer A320 https://www.airsimmer.com/. Für eine Alpha-Version abkassieren, dann nichts weiterentwickeln und kurz darauf verschwinden; ich habe damals mein Lehrgeld bezahlt. Nie mehr wieder.

Constantin
Constantin
27 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisS

Oh ja, da werden Erinnerungen wach, das war damals sehr enttäuschend.

Raphi
Raphi
28 Tage zuvor

War ein toller, wenn auch hitziger Stream gestern und heute ein guter, sachlicher Artikel dazu. Merci.

Für mich sicherlich auch etwas eine Enttäuschung nach den tollen Teaser von AL. Schlussendlich freue ich mich aber sehr auf die E-Jets und bin überzeugt, dass FSS hier nach und nach ein fantastisches Add-on schaffen wird. Ich bin bei der AE dabei um die Entwickler zu unterstützen.

PS: Über eine Peoples Airlines Livery würde ich mich sehr freuen ; )

EngineIgnitionD
Mitglied
EngineIgnition
28 Tage zuvor

Wahre und weise Worte.

Wäre nur schön gewesen ihr hättet diese Milde auch gegenüber TFDi in eurem letzten Podcast walten lassen…

Jan
Team
Jan
28 Tage zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Nun gut, es macht schon einen Unterschied, ob ich für 40€ ein halbfertiges Produkt an die Hand gebe, was im Sim ist und wie auch immer geflogen werden kann, oder ob ich für 80$ ein Produkt an den Mann bringe, was man noch nicht fliegen kann.

Mika
Mika
28 Tage zuvor

Also mal ganz ehrlich, diese “Weltpremiere” kam nun mindestens ein Jahr zu früh. Das Beste, was jetzt vermutlich geschehen könnte ist, dass das alle Beteiligten realisieren …

Manuel E., eGGi
Manuel E., eGGi
28 Tage zuvor

Sehr schön geschriebener Artikel, der das Wesentliche herausarbeitet.
Kann ich fast zu 100% zustimmen.

Meiner Meinung nach hätten Sie einfach noch 3-6 Monate warten müssen, bevor Sie den Flieger auf die “Masse loslassen”. In dem aktuellen Zustand hoffe ich einfach nicht, dass es mehr geschadet hat, als geholfen. So wie Julius schreibt hat die Community gewisse Ansprüche, die je nach dem auch nicht komplett befriedigt werden müssen, aber der Stand der E-175 ist doch leider insgesamt etwas zu wild. Und da hilft auch das permanente betonen von “Early Access” nichts.

Am Ende hat dann doch jeder selbst die Wahl!

PS: Danke für die geile Unterhaltung danach im Discord gestern abend 🙂 Hat sehr viel Spaß gemacht!

MonsterMatti
MonsterMatti
28 Tage zuvor

Ich Stimme dir vollkommen zu! Am besten hat es meiner Meinung nach Fenix gemacht. Sie haben von Anfang an echte Piloten mit an bord geholt, haben der Community klipp und klar mit tutorials gezeigt was sie erwarten können, haben das Produkt für sich sprechen lassen und sich damit eine extrem hohe reputation erarbeitet. Würde Fenix jetzt einen Airbus im EA anbieten mit dem Versprechen ihn auf “High fidelity” zu bringen, bin ich mir zu 100% sicher, dass es so gut wie keine Kritik geben wird, weil jeder weiß was der Developer leisten kann. Aber mit einem Release im EA und der aktuellen Preispolitik, tut sich FSS definitiv keinen Gefallen. Ohne beweise, dass man der Herausforderung auch wirklich gewachsen ist, schaden sie ihrem Ruf vermutlich mehr, als ihnen lieb ist.
Mir persönlich ist es tausendmal lieber die Community in regelmäßigen Abständen wissen zu lassen dass man noch am Produkt arbeitet und es dann zu releasen, wenn man als Dev. selbst auch hinter dem Produkt und den Funktionen steht und zufrieden mit dem Zustand des Flugzeugs ist. Ja, vielleicht ist es dann im “CaptainSim zustand”, aber vielleicht auch “High fidelity” und in diesem fall kann jeder für sich entscheiden ob der Flieger sein Geld wert ist.
Man hat viel erwartet, der Hype wurde durch die Trailer unnötig befeuert und jetzt ist die Enttäuschung natürlich groß.
Für 33€ sehe ich den Jet aktuell in der gleichen Kategorie wie Carenado Flugzeuge und die können bei weitem mehr. Ich wünsche FSS Viel Erfolg und wünsche mir sehr, dass wir eines Tages den Jet mit Fenix, PMDG oder ähnlichen Produkten vergleichen können. Aber bis dahin bin ich raus.

Sennah
Sennah
28 Tage zuvor
Antwort auf  MonsterMatti

Fenix ist sicher ‚The rising star‘ aber haben auch ihre Hausaufgaben. Sie sind die einzigen die Psxt im TCAS nicht verarbeiten können und einige andere Dinge zeigen halt auch, dass es einen kontinuierlichen Prozess benötigt um sehr gut zu sein. Die machen einen tollen Job, aber die Realität hat die auch eingeholt. Daher ist es ja hier auch ruhiger geworden um Aamir und Co. man hat aber es die Gewissheit, dass die im Hintergrund hart an Lösungen arbeiten

ChrisKl
ChrisKl
27 Tage zuvor
Antwort auf  Sennah

Fenix waren schon clever, denn sie haben die Instrumentierung nicht selber programmieren müssen, sondern konnten sie zukaufen. So müssen sie jetzt “nur” noch die MSFS spezifischen Dinge zuprogrammieren.

manuel
manuel
26 Tage zuvor
Antwort auf  MonsterMatti

…..Sie haben von Anfang an echte Piloten mit an bord geholt.

Ich glaube das ist ein sehr wichtiger Punkt der von dir angespochen wurde.

Kein Aircraft Addon das was auf sich hält wird in Zukunft ohne Einbeziehung echter Piloten, und die das Ding auch real geflogen sind, auskommen.

Man sieht das ja durchweg durch die Bank bereits in der Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. Was mir spontan so einfällt: Der jüngste Cabri Hubschrauber des MSFS – echte Piloten beteiligt; Heatblur F-14 in DCS – echte Piloten beteiligt; R22 Robinson Arofly – echte Piloten beteiligt – um nur wenige zu nennen, und diese Addons wurden ein großer Erfolg auf ihre Reputation bezogen. Oder der umgekehrte Weg, wo echte Piloten dann das fertige Addon testen und es bewerten (gibt dazu mittlerweile sehr viele youtube Videos).

Wir Endabnehmer werden immer anspruchsvoller; und das reine Know-How der Entwickler reicht oft nicht mehr aus. sodass diese mehr und mehr gezwungen sind sich das Know-How aus der realen Luftfahrt zu holen.

Wie Jörg Neumann es vor kurzem in einem Interview treffend formulierte: die Verbindung zwischen realer Luftfahrt und FS Addonentwicklern wird immer enger.

Und wenn eine Firma diesen wichtigen Punkt schon von Anbeginn ausschließt, wird unterm Strich wahrscheinlich und bestenfalls ein mittelmäßiges Produkt raus kommen – muss aber natürlich nicht.

Manuel Gasser
Manuel Gasser
27 Tage zuvor

Geschätzte Herren von cruiselevel.de (ja, es sind keine Damen im Team, sonst hätten wir das Theater jetzt schon) Ich bedanke mich für die tolle News Plattform die ihr uns bietet. Es vergeht kein Tag, an welchem ich nicht bei euch reinschaue. Ich betreibe mein Hobby, die Flugsimulation, nun mehr seit 27 Jahren. Ich hoffe ich schaffe noch einmal 27 Jahre. Es ist ein tolles, spannendes und herausforderndes Hobby. Also weit weit von 0815. Ich betreibe es aber im Stillen. Die Zeit welche ich im Flugsimulator verbringe ist meine Auszeit, von allem. Das ist überhaupt das erste Mal das ich in einem Forum etwas Poste. Bis anhin bin ich davon ausgegangen, dass ich meine Passion mit vorwiegend Leuten teile, welche doch Eigenschaften haben wie Besonnenheit usw.! Böses erwachen nach teils Kommentaren hier. Wir leben in einer Generation von Schwäzern, Influencern und dergleichen. Es kann nicht sein, dann man nichts von der Sache versteht und trotzdem immer zuerst eine dumme Fresse haben muss. Macht doch selber ein Flugzeug …. seit ihr alle in der Lage dazu? Eine Softwareschmiede so zu denunzieren nach einem Jahr Arbeit. Kann so nicht sein. Sie geben euch die Möglichkeit ein Flugzeug zu kaufen für 33 Euro. Wird es ein Study Level Airliner, ist anzunehmen, ja. Wird es nachher das doppelte kosten? Ist anzunehmen, ja. Sie versprechen euch ja Updates alle 14 Tage. Viele hier sehen ein Problem das gar keines ist. Zumindest ich sehe es nicht. Kein VNAV kein LNAV kein Autothrottle, kein Point of Decent. Seit ihr nicht in der Lage ohne diese Funktionen einen Flug durchzuführen? Lachhaft, nur Lachhaft. An cruiselevel macht weiter so, danke nochmal. An alle Schwäzer hier, wechselt das Hobby.

Sennah
Sennah
27 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Klares Veto zu diesem Kommentar. Die Schmiede soll alle Zeit der Welt haben und der Community dann einen tollen regionalen Jet liefern. Keiner hat den 10.01 eingefordert als Releasetermin. Was sie aber schlichtweg falsch gemacht haben waren ihre perfekt inszenierten Trailer die nie einen Rückschluss auf ein so unfertiges Produkt zugelassen haben. Einen Tag vor dem Stream dann eine Liste zu zeigen mit was alles nicht aktuell enthalten ist und im Stream selber dann alles “klein zu reden” ist nicht weniger als unprofessionell. Für diese Version dann 33 EUR einzufordern ist der nächste große Kritikpunkt. Es wird sich zeigen wie viele Simmer da mitgehen und ob der Income dann eben reicht die noch kommenden hohen Investitionskosten in der Entwicklung zu decken. Nicht nur hier in dem Forum ist das Entsetzen groß und das Interesse klein geworden.
Final mag gesagt sein, dass in Deutschland ja sowieso inzwischen jeder als Schwätzer bezeichnet wird der eben halt auch einmal Kritik äußert oder nicht zu allem Ja und Amen nickt. Schade.
Dir weiterhin viel Spaß beim Betreiben des Hobbies im Stillen.

Soho
Soho
27 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Ich bin ja auch „entsetzt“ über diesen shitstorm und bin ja auch auf der Seite „fehler gemacht? Ja. Faire Chance? Auch ja“, aber es ist halt nicht förderlich Leuten Fähigkeiten abzusprechen nur weil sie recht grundlegende Systeme erwarten. Und dann direkt alle als Schwätzer zu bezeichnen spricht auch eher dafür das wir in einer Zeit (denn das betrifft alle Generationen) leben, in der getrieben von zu starken Emotionen, es nur noch schwarz weiß und Hass gibt, der genau zu solchen Dramen führt.

Manuel Gasser
Manuel Gasser
26 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Danke für eure Antworten. Es soll ja eine Diskussion sein. Finde ich gut. Viele Simmer haben ihre Meinung. Spannend diese zu hören. Fakt ist wir haben bis heute nicht ein gutes Aerosoft Flugzeug bekommen. Nein auch der CRJ ist falls überhaupt eine Beta Version. Weit entfernt von gut oder Study Level. Gibt es da so einen Shitstorm?? Nein!! Aber wenn man bei Simmarket reklamiert, passiert nichts. Es wird einem das Profil gelöscht. So weit sind wir schon.

Sennah
Sennah
26 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Das sind is genau die Themen die einem selbst beim Hobby zum Hirsch werden lassen. PMDG verspricht und verspricht und was kommt? Wenig!(z.B. GFO, Update 777 P3D). Aerosoft? Das Forum habe ich seit Jahren nicht mehr besucht. Kommentarregeln wie in Nordkorea und an Mittelmäßigkeit nicht zu überbietenden Produkte. Stecken ja hier auch mittendrin. Simmarket ist mir so neu, wundert mich aber nicht. Die Flugsimulation ist eine Gelddruckmaschine und der Benutzer der Visa Karte hat einfach nur zu zahlen und danach bitte Klappe halten. Daher der Gegenwind auch zu dem Produkt hier. Zum Glück gibt es sehr positive Ausnahmen.

ChrisKl
ChrisKl
26 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Vielleicht kannst du bitte mal konkretisieren was an der CRJ Beta ist.
Ich kenne die CRJ aus vielen Jahren in der Praxis bei einer deutschen Airline, und der CRJ von Aerosoft trifft die Leistungsdaten und das Flugverhalten zu ca. 80% , und mehr ist bei einem Simulator nicht drin, selbst die Full Motion Simulatoren haben ihre Schwächen.

ChrisKl
ChrisKl
26 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel Gasser

Lieber Manuel, hier diskutieren keine SchwäTzer sondern Leute die FlugSIMULATION betreiben wollen, wozu du anscheinend nicht gehörst.
Zu einer SIMULATION gehören zumindest die grundlegenden Dinge die ein bestimmtes Modell eines Flugzeugs ausmachen, wie Instrumentierung , Flugverhalten usw.
Hier wird auch niemand denunziert, sondern es werden Dinge kritisiert die zutreffend sind.
Warum machen es die Leute von FSS nicht einfach wie Majestic oder FSLABS ? Die halten sich bedeckt, bis ein fertiges Produkt vorhanden ist. Das Huhn sollte nicht gackern, bevor das Ei gelegt ist.

Dominik
Dominik
26 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisKl

Ich SPIELE – Flugsimulation.
Wenn für Ihn die CRJ buggy ist ist Sie dies für ihn – so einfach funktioniert doch die Welt. Da bringt es nichts mit Worten um sich zu schlagen.
Ich hatte die CRJ im P3D, das ding konnte bei mir keiner Route folgen – bin bis jetzt nicht auf die Idee gekommen die nochmals (es ist immer nochmals) zu kaufen.

ChrisKl
ChrisKl
26 Tage zuvor
Antwort auf  Dominik

Der CRJ folgt brav jeder Route, wenn das FMS richtig programmiert wurde und tut das auch im MSFS. Precision Approaches über ILS laufen präzise.
Selbst coupled RNAV/VNAV approaches gehen , die descent Rate advisory über den blue dot stimmt bei mir auch immer genau.

ChrisKl
ChrisKl
26 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisKl

P.S. wenn jemand die VNAV im CRJ buggy findet …. Ok.
Die CRJ hat nämlich keinen.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
26 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisKl

So lang nichts feucht wird beim… SIMULIEREN

ChrisKl
ChrisKl
25 Tage zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Sehr konstruktiver und fachlich versierter Kommentar …. Hut ab

Hörst
Hörst
25 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisKl

Weil man weder beim simulieren noch beim kommentieren Spaß haben darf?

Kappe
Kappe
25 Tage zuvor

Danke erstmal für den Artikel Julius, darauf hatte ich nach dem Stream gehofft.
Wie viele Andere hatte ich mich auch auf einen kleinen Regio-Flieger gefreut der mit anständiger Systemtiefe daher kommt. Vorab hatte ich nichts weiter dazu gelesen, ich glaube in eurer Ankündigung stand für mich dann zum ersten mal “Early Access”.

Soweit, so runtergeschraubt die Erwartungen. Bei Early Access Titeln gehe ich dank reger 20 jähriger Vergangenheit auf dem Gaming-Markt erstmal von gar nichts mehr aus. und das haben Sie zumindest getoppt. Ich bin persönlich nicht vom Projekt enttäuscht (ich freue mich darauf Ende des Jahres spätestens mal einen Blick auf die Maschine zu werfen), aber von der Art der Präsentation.
Selbst für einen Early Access zu zeitig (imo) und etwas zu selbstgefällig präsentiert.
Ich denke eine Verschiebung um 1-2 Monate hätte keinen gestört — 5€ ins Phrasenschwein “Früher haben wir 5 Jahre auf einen Flieger gewartet” — aber so ist das Kind eben in den Brunnen gefallen.

Die Aufmachung des MSFS hat auch viele, neue casual Gamer rüber geholt die schnell rein kommen, urteilen und wieder gehen. Publisher und Entwickler sollten sich an diese Gangart zumindest etwas anpassen und die Kommunikation überarbeiten. Natürlich sehen wir an COD, Battlefield und wie sie alle heißen das man Kunden auch über Jahre verarschen kann (gekauft wird ja trotzdem), aber das sollte in keinem Fall Vorbild für dem Flusi sein.

Schlussendlich mein Respekt an Rafael für den Flug. Reden, Fragen, mit dem Publikum interagieren und gleichzeitig ein neues Flugzeug fliegen was nicht wirklich fertig ist erfordert schon Multitasking Skill. Jeder der da im Stream geheult hat darf gern selbst mal bei Twitch die Cam anwerfen und das versuchen.
Immerhin hast du die Maschine auf den Boden bekommen währen bei Fabio das rechte Triebwerk aus nicht nachvollziehbaren Gründen ausging und nicht mehr laufen wollte. Ich kann mich nicht erinnern das er schon mal (für seine Art) genervt den Stream beendet hat.

Ich hoffe FSS bleibt dran und zieht ein paar Schlüsse für zukünftige Projekte und ich hoffe für mich selbst das ich zum Ende des Jahres eine vollständigere Maschine fliegen darf.

Cheers

Dominik
Dominik
27 Tage zuvor

Ich schliesse mich in allen Punkten dem Redakteur an.
Hoch lebe Julius 🫡

Maxi
Maxi
27 Tage zuvor

Mr. “Tech expert member of pmdg” streut noch bisschen Salz in die eh schon heiße Suppe… Sollte an der Stelle vlt. auch mal RR mitteilen, dass das EFB immer noch “this summer 22” kommen soll 😉

https://www.youtube.com/watch?v=xapMsYU2–4

Justin
Justin
27 Tage zuvor
Antwort auf  Maxi

Naja, er hat mit seinen Punkten halt zweifelsfrei recht.

RandyESB25D
Mitglied
RandyESB25
27 Tage zuvor
Antwort auf  Justin

Und liefert Beweise.

trackback

[…] gab es dann einen ersten Blick aufs Produkt bei uns im Stream, das eine Welle von Diskussion und Kommentare auslöste. Am kommenden Sonntag wird Marten Krull von der FlightSim Studio AG auch bei uns im […]

trackback

[…] unter Kontroversen an den Start gegangene Add-on hat damit das zweite Update erhalten. Die FSS plant regelmäßige […]

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.