Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nächste Woche soll er online gehen. Die FlightSim Studios AG hat auf ihrer neuen Website den Release-Termin des E-Jet/E-175 für den Microsoft Flight Simulator bekannt gegeben. Dort findet sich auch die Roadmap des Add-ons, das als Early Access erscheinen soll.

Vor knapp über einem Monat kam die überraschende Botschaft: Die FlightSim Studio AG will den E-Jet von XCrafts in den Microsoft Flight Simulator bringen. In regelmäßigen Videos wurde dabei gezeigt, was es werden soll: Eine Umsetzung des E-175 in einer ersten Early Access-Version, mit der Aussicht auf weitere Typen in der E-Jet-Familie.

Jetzt bereitet sich die Schweizer Add-on-Schmiede auf den Release vor. Nächste Woche, am 10. Januar 2023, soll die Umsetzung des brasilianischen Regionaljets an den Start gehen – als Early Access. Ein Preis wurde bisher aber noch nicht genannt. Aerosoft ist als Vetriebspartner mit im Boot.

Auf der Website finden sich neben den Features des Produkts auch die Roadmap, die die FSS anstrebt – denn, noch nicht alle Systeme des Fliegers wurden umgesetzt. So findet sich auf der To-Do-Liste auch die VNAV-Funktion, Simbrief-Import oder das vertikale Profil auf dem MFD (Multi Function Display). Auf der Roadmap-Website kann für die noch umzusetzenden Features gevotet werden.

Wer vor dem Release den E-Jet und seine Funktionen schon studieren will, findet auf der Website der FSS auch das Handbuch, das stetig mit den wachsenden Funktionen des E-Jet erweitert werden soll. 

Einen ersten Einblick in die Maschine gibt es heute Abend bei uns im Live-Stream, mit Marten von der FSS. Außerdem wird er auch bei uns im kommenden Podcast von “Die Simulanten” vorbeischauen.

Anmk. d. Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels wurde Aerosoft als “Publisher” genannt. Da Aerosoft nur den Vertrieb übernimmt und das Produkt allein von der FSS kommt, wurde der Begriff angepasst.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

51 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Tobi
Tobi
1 Jahr zuvor

Das nächste Mal hoffe ich es präsentiert jmd der mehr Ahnung und Lust hat… Anti ice fragwürdig, vnav braucht man nicht weil ja “real pilots” auch nicht benutzen, usw. Das war keine Werbung, sondern eher eine Warnung vor diesem Produkt.

Dominik
Dominik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Tobi

Kann mich da nicht anschliessen, jemand der alles kennt würde den Fehlern ausweiche.
Ich fand den Stream gut – Danke.

Jules
Jules
1 Jahr zuvor

Release ohne VNAV… auweia..

Katja
Katja
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Julius

Nicht wirklich. Wingflex is nice to have VNAV essentiell bei so einem modernen Flieger.

Marco
Marco
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Julius

Lass mich raten: Der VNAV Mode wird im E-Jet in der Realität genau so selten häufig, wie der PROFILE Mode im A310. Nämlich fast gar nicht.
Bin ich nah dran?
Ich freu mich aus den Stream nachher mit euch. Bis später 😉

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Julius

Schonmal überlegt dass ihr vielleicht das Problem seid und mangelnde Qualitätsansprüche an den Tag legt? Ist in Bezug auf MSFS, das vollkommen kritikfreie Aerosoft-Interview und andere Add-Ons doch recht auffällig. Das Ding ist einfach unfertig und repräsentiert die Probleme in der zivilen Flugsimulation. Click & Go, halbfertig, “Early Access” Label und ab gehts. Das reiht sich mit Captain Sim in eine Reihe ein.

Soho
Soho
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Gut das die militärische Simulation mit ihrem Flagschiff DCS frei von early access ist.
Wie viele early access Produkte gibt es denn aktuell in der zivilen Simlandschaft? CaptainSim, die schmeissen sowas als tolles finales Produkt auf den Markt.

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Soho

Early Access bedeutet bei DCS aber a) eine top-notch Umsetzung des Cockpit inkl. 3D Scans und ansprechender Grafik (-> Bluebird…) und b) immer und grundsätzlich einer dezidierten Flugdynamik welche eigens für das Luftfahrzeug aufgebaut wurde. Und bis jetzt konnte ich noch jedes Add-On in DCS im Rahmen seiner Haupttätigkeit (A2A, A2G, Carrier Ops,…) nutzen. Dass ich bei der F16 etwas warten musste, stört mich da recht wenig. Das gibt mir immernoch ausreichend Zeit mich in die komplexen Arbeitsabläufe einzuarbeiten.
Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Soho
Soho
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Du warst derjenige der mil. und zivile Sims verglichen hat. Es ging mir um den Punkt dass early access DAS „Problem“ der zivilen Simulation ist. Denn das sehe ich nun wirklich nicht. Wenn es nur um die Umsetzung der Haupttätigkeit geht, das kann ich sowohl mit dem FSS und sogar mit CS oder Blackbox Fliegern, Blech (Pixel, hehe) sinnlos von A nach B fliegen.
Und wo soll denn ein grundsätzliches Problem in der Simwelt vorliegen, wenn ich alleine im letzten Jahr Produkte wie die PMDG 737, den Fenix A320 oder die Hotstart Challenger erhalten habe? Nur weil CS überteuerte Models rausbringt (das machen die seit FS2004 Zeiten) oder manche Newcomer versuchen mit Crowdfunding dieses (sehr teure) Nischenprodukt zu stemmen? Es ist unglaublich schwer aus dem nichts ein modernes high end Flugzeug zu entwickeln und Bedarf halt eines hohen Invests mit langer Zeit ohne Einnahmen.
Die Kommunikation in diesem und anderen Fällen kann man zurecht kritisieren, aber auch das ist nichts neues und sicher kein Symptom des Untergang des ….zivilen Simulators.

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Soho

Ziehst du jetzt ernsthaft Blackbox und Captaim Sim als Vergleich zu Add-Ons von Heatblur in Bezug auf eine “Simulation” her? Mein lieber Schwan…

Soho
Soho
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Nein, aber belassen wir es dabei.

Soho
Soho
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Als Ergänzung weil ich meienen Post nicht editieren kann:
Du hast dcs nicht direkt verglichen, da hab ich mich falsch ausgedrückt. Kam bei mir eher indirekt so an. Daher mein „Vergleich“.

MonsterMatti
MonsterMatti
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jules

Ist ja nur “early Access”… 😀 Eigentlich könnte man sagen dass sie eine Alpha Version veröffentlichen und dafür Geld verlangen..Im aktuellen zustand sollte der Jet meiner Meinung nach, nicht mehr als 25€ kosten! Die Feature Request Liste sind einfach essentielle Systeme des Flugzeugs..

Marco
Marco
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jules

In Zeiten vor Fenix und PMDG hab ich im MSFS mit dem FlyByWire erstmal gelernt, wie man eine vernünftige Descend Berechnung macht. Seit dem ist VNAV/vertical guidance nur noch nice to have. Es geht auch ohne.
Aber klar gehört zum Flieger dazu und sollte bis zum finalen Release dabei sein.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Marco

Gewünschte Höhendifferenz ausrechnen, zwei Nullen streichen und durch 3 teilen, ergibt den ToD.
Groundspeed mit 5 multiplizieren ergibt die zugehörige Sinkrate.
Funktioniert so bei Piper und Cessna, reicht vermutlich genauso auch für einen hässlichen Airbus 😅

Marco
Marco
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Korrekt. Grob gesagt: Höhe/100 x 3 + 10 (Fürs verlangsamen und als Sicherheit)
Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für Entfernungen und welche V/S nötig ist, um an einem bestimmten Punkt auf einer bestimmten Höhe zu sein.
Und ein Airbus ist nicht hässlich, da musst du wohl diesen anderen Flugzeugbauer da aus Seattle meinen 😉

Tomas
Tomas
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Seit Ewigkeiten so gelernt und umgesetzt. Man kann sich über vieles aufregen, aber nicht darüber, dass man ein Flugzeug nicht anständig runter bekommt.

Soho
Soho
1 Jahr zuvor

Nach dem (zugegeben aus Zeitgründen partiellen) Schauen Eures Streams bleibe ich bei meiner Einschätzung dass sich FSS vielleicht noch 1-2 Monate mehr Zeit für den early access hätte nehmen sollen. Ich hatte auch erfolgreich Verdrängt das bereits seit Anfang Dezember klar kommuniziert wurde, dass es einen early access geben wird. Dadurch bin ich irgendwie etwas enttäuscht worden gestern. Auch die etwas überschwinglichen Previewvideos und Produktbeschreibungen auf der FSS Seite haben vielleicht einen falschen Eindruck gemacht und mich hoffen lassen, dass der Flieger bereits weiter in der Entwicklung ist.
Wie immer muss jeder selbst Entscheiden, wann und ob er das Produkt erwirbt. Insbesondere bei early access Produkten. Haltet euer Geld bei Euch wenn ihr mit den fehlenden Features nicht leben könnt und wartet bis es eine “finale” Version gibt und ignoriert den Flieger bis dahin. Wenn die Entwickler ohne early access und previews jahrelang Entwickeln und es im Simulator einen Flieger einfach nicht gibt überlebt man es ja auch 😉
Ich verstehe daher die teilweise aggresiven Reaktionen (nicht unbedingt hier aber auf anderen Plattformen) auf den Stream nicht. Da wird teilweise “scam” etc. vorgeworfen. Das ist übertrieben und für die Community genauso toxisch wie übertriebenes glorifizieren. Manche Verhalten sich so als ob sie persönlich beleidigt und angegriffen worden wären.
Ich habe manchmal den Eindruck das (aktuell, oder war das früher auch schon so extrem und ich hab es verdrängt?) das große Teile der “hardcore” community ziemlich Verwöhnt ist von PMDG und Fenix. Alles muss “Study Level” sein sonst Mist. Leider springen viele, vorallem Neue, Entwickler (auch FSS) auch auf den Zug auf und nehmen den Mund selbst schon in frühen Stadien der Entwicklung voll und setzen sich ggf. Ziele die sie nicht halten können. Man darf nicht vergessen, PMDG ist die Grundlogik ihrer Systeme im Grunde schon seit 20 Jahren am entwickeln und Fenix hat die Systemlogik auch nicht vollständig seber entwickelt. Wenn wir nur Flieger auf diesem Level wollen, werden wir vermutlich die nächsten 10 Jahre nicht viel mehr als 737NG und A32x fliegen.

Ich persönlich schlucke die “Ernüchterung” über den Stand des E-175 aber mal runter und warte die nächsten Monate ab wie er sich Entwickelt und wie schnell und in welchem Umfang die Maschine erweitert wird. Man sollte ihnen zumindest eine Chance geben. Wenn auch zumindest wenigstens passiv ohne Geld auszugeben.
Einer der großen Vorteile des modernen Marketings über Discord und Co ist ja, das die Entwickler greifbarer sind und man Kritik auch sachlich an die korrekte Stelle leiten kann. Das funktioniert zumindest bei den neueren Herstellern ja recht gut und wird auch angenommen. Auch ohne bereits Kunde zu sein.

Dennis
Dennis
1 Jahr zuvor

Uff. Nach der Video- Vorstellung, der Lustlosigkeit des Entwicklers und der viel zu vielen fehlenden Features muss ich auch sagen danke, aber nein danke.
Was haben die sich dabei gedacht? Werbetrommel rühren um Kohle abzufarmen? Das war ja eher ein Vergraulvideo

Chris
Chris
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dennis

Find ich auch. Die wollen halt Geld. Aber man muss dafür schon mehr als eine Alpha -Version liefern. Wahnsinn und schade 🙁

Constantin
Constantin
1 Jahr zuvor

Schön zu sehen, das wir hier auch die E-Jets in den MSFS bekommen werden.

In Anbetracht der Roadmap werde ich wohl auf das offizielle Release warten, das scheint mir noch sehr early access zu sein 😉

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor

Und ein nächster Fall von “Money Maker”. Adé Interesse. Kommt vielleicht wieder wenn rudimentäre Anwendungen, die sonst selbstverständlich waren, Bestandteil der “Lieferung” sind.
MSFS ist geil. Macht Spaß und bietet in meinen Augen so viele Möglichkeiten. Aber es wird überschwemmt mit Publishern die die Dollarnoten in den Augen haben, oder am Ende Ihrer Möglichkeiten sind, und somit dringend an den Markt müssen.
Der ganze aktuelle Eindruck würde nur aufgewertet, wenn die Alpha Version Free of Charge wäre oder wir von einem symbolischen Kaufpreis von 5 EUR sprechen. Aber das wird nicht passieren. Schade!

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

okay. Nach Studium der Roadmap darf der Release nur Free of Charge sein. Ansonsten ist das eine Farce…und Aerosoft mal wieder mittendrin statt nur dabei….

Jules
Jules
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

Genau so isses. Es fehlen essenzielle Systeme und niemand garantiert das die auch wirklich noch nachgeliefert werden – muss ja nur mal ein Developer ausfallen und schon sind 25€ für ein ewiges Alpha-Produkt Verschwendet.

SG Aviation
SG Aviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jules

Stimme inzwischen zu. Bin kürzlich mit der Cockspur Cessna Citation Mustang auf die Nase gefallen. Der Zustand bei Release was absolut unterirdisch und praktisch alle Systeme fehlerhaft oder gar nicht implementiert (das G1000 ist von Working Title). Seitdem wird man immer wieder vertröstet, dass man mehr Zeit für das Update braucht, während aber schon fleißig die nächsten Flugzeuge geteasert werden. Habe den Flieger und die 25 USD jetzt komplett abgeschrieben und widme mich Working Title, die mit hoher Taktrate liefern (egal ob kostenlos oder nicht).

Beim E-Jet habe ich das gleich Bauchgefühl.

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor
Antwort auf  SG Aviation

Was immer es ist es ist nichts was meine Kreditkarte belastet. Das ist ja echt höchst enttäuschend

Dominik
Dominik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jules

Bei einem EA-Release geht es um Unterstützung, Hilfe bei der Entwicklung usw. Es gibt die Garantie das du, wenn die Entwicklung weitergeführt wird die Update erhalten wirst.

Der Stand der Software wird dir sogar vorab per Stream vorgestellt.

Jetzt kannst du entscheiden ob du dies unterstützen willst oder nicht. Da sind immerhin 8 Personen die wohl mehr oder weniger davon ihr Essen kaufen.

Immer willen alle alles günstiger oder for Free, selbst aber mehr verdienen – da passt was nicht.

Kai
Kai
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dominik

Hm… bis zu: “jetzt kannst du entscheiden…” scheint dein Beitrag objektiv und offen zu sein. Dann aber wollen 8 Menschen etwas zu essen haben, (was sehr legitim ist) und überhaupt wollen alle nur noch alles für lau.
Wo stehe ich jetzt, wenn ich trotzdem nein sage, weil eingangs wurde ja gesagt, das ich mich im Stream informieren kann – und wie einige andere mich erst mal dagegen entscheide?
Das hat nämlich überhaupt nichts mit “günstiger-Mentalität” zu tun sondern tatsächlich mit dem jetzt extrem unfertigen Stand der Software sowie mit der Befürchtung, das es eine neverending story gibt; wäre leider nicht das erste Mal. Und wer das schon mal durch hat, den kann ich verstehen, auch, wenn 40€ jetzt nicht den Weltuntergang bedeuten.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Dominik

Sorry, aber dann soll das “charity” heißen und nicht “early access”. Es gibt auch viele Freeware-Entwickler, denen man was spenden kann. Find ich völlig OK. Aber das hier soll kommerziell sein. Und dann bekomme ich als Kunde ein total unfertiges Produkt ohne essenzielle Systeme. Thanks but no thanks.

Constantin
Constantin
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

Ist das ein Port der X-Crafts aus XP oder “nur” das 3D Modell von dort?
Liest sich so, als ob die Entwicklung am Anfang steht, AP Standard von MSFS und sie fangen an, das schrittweise mit eigenen zu ersetzen.
Denke hier sollten wir noch einige Zeit warten, bis das Produkt gereift ist – das ist zu früh für den Markt und hat schon ein Beigeschmack wie die Beta-Sales von TDFi…

Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Constantin

Nur das 3D Modell.

“We are providing the 3D visuals, but we are not responsible for the systems, FMS, avionics, flight model, EFB, sounds or any other aspect of these products in Microsoft Flight Simulator.”

Steht so auf der Homepage von denen.

Constantin
Constantin
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Lothar

Ja wer lesen kann ist im Vorteil 😀 Danke Dir!

Katja
Katja
1 Jahr zuvor

No VNAV, No buy.

Steven
Steven
1 Jahr zuvor

:((( Auf genau so etwas habe ich nicht gehofft:(. Freue mich sehr auf den Flieger und auch auf Euer Video heute Abend aber eine Veröffentlichung, ganz egal wie man es nennen mag, ohne die rudimentären Funktionen wie z.B. VNAV ist für mich ein no-go.

Dann warte ich lieber ca. noch ein Jahr ab und habe einen vernüftigen Flieger. Bis dahin sollte auch EHAM von Flytampa erschienen sein, so dass sich dann ein Kauf erst richtig lohnt.

Dominik
Dominik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

VNAV rudimentär ??
Wieviele Addons von FSX bis XP11 hatten den wirklich ein Fehlerfreies VNAV….

Ich warte lieber auf das eigene FMS, das ist viel wichtiger.

stby04D
Mitglied
stby04
1 Jahr zuvor

Beim Lesen der Roadmap ist mir nicht mehr klar, was eigentlich überhaupt schon simuliert wird. Wenn selbst so einfache Sachen wie Stick Shaker, Stall Warning, AP Disconnect tone noch nicht da sind dauert es sicher noch etwas, bis dann die spannenden Sachen wie VNAV, Holdings, Fire Panel, Icing, etc. simuliert werden.

Jan
Jan
1 Jahr zuvor
Antwort auf  stby04

Guck doch Mal ins Handbuch 😉

Soho
Soho
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Jan

Da ist gefühlt die Hälfte rot 😉
Bin auch etwas… überrascht, das viele eigentlich banale Sachen noch fehlen (z.B. Throttle detents).
Grundsätzlich will ich early access, bezahlte alpha oder wie immer man das nennen will, gar nicht verteufeln. Moderne Softwareentwicklung ist oftmals einfach zu komplex, um in einem wirtschaftlich kurzen Zeitraum ein “perfektes” und “finales” Produkt zu entwickeln wenn man keine anderen Geldquellen hat. Aber in diesem Fall bin ich auch skeptisch ob man sich mit dem “minimum viable product” einen Gefallen tut und nicht besser noch ein, zwei Monate gewartet hätte.
Ich habe mit early access” sowohl schlechte (ich schaue dich an Blackbox Simulations..) als auch gute Erfahrungen gemacht (Flysimware C414). Kann daher auch jeden Verstehen der lieber auf eine “Version 1.0” wartet.
Bin auf den Stream gespannt.

Eckehard
Eckehard
1 Jahr zuvor

Puh, da hatte ich mir leider mehr Features erhofft. So werde ich den Vogel erstmal nicht kaufen. Da warte ich doch lieber, bis der Full Release kommt.

Flori-Wan
Flori-Wan
1 Jahr zuvor

Naja, CL ob sich FSS nun wirklich bei den Reaktionen einen gefallen getan hat. Ich hoffe das hat keine Auswirkungen auf zukünftige Produktvorstellungen, nicht das Entwickler abgeschreckt sind.

25€, warte mal die 736 kostet 35$ wobei der RR ja auch nur quasselt und nichts liefert.

Patrick
Team
1 Jahr zuvor

Ist schon lustig wie alle auf die “Early Access” Systematik rumhacken und diese als “Problem” in der zivilen Flugsimulation verteufeln.

Ich habe jeden Tag Spaß an meinem Hobby und das trotz early access.
Wenn mir etwas nicht zusagt, dann warte ich eben bis es fertig ist und kaufe nichts oder kaufe es und lebe mit den Konsequenzen.

Komischer Weise gibt es beim FBW A320 keinen Aufriss aber vlt. liegt es daran, dass die Leute da keinen Cent verlangen.
Allerdings finde ich es auch ungerechtfertigt jetzt jeden Entwickler zu verteufeln der für early access Geld verlangt. Was soll das bitte? Seit wann muss man seine Produkte umsonst verteilen damit niemand über fehlendes VNAV meckert????

Alle haben Zugang zum Stream, zu Videos von anderen und zur Website und können lesen und sehen was als EA Version zu haben gibt.
Wer keine Lust hat, lässt es bleiben und gut.

Die Aufregung hier ist mir echt befremdlich, als ob man es mit pubertierenden Kindern zu tun hat, die alle glauben das Recht auf irgendwas gepachtet zu haben.

Chillt alle mal ein wenig, lasst die Jungs und Mädels von FSS dran arbeiten und wenn der Flieger fertig ist werden wir sehen was er kann oder eben nicht.

RandyESB25D
Mitglied
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Patrick

Wenn die das der Öffentlichkeit präsentieren, dann gibt es nun mal Feedback.
Kritik jetzt als pubertierendes Verhalten abzustempeln, ist nicht der richtige Weg.
Vielleicht äußern sich manche Zuschauer unangebracht, aber das Ergebnis des Stimmungsbarometers nach dem Stream sollte man sich als Entwickler zu Herzen nehmen.

Egale Dynamics hat auch richtig Prügel kassiert damals für den F-16 Early Access. Daraus haben sie dann gelernt.
So sollte FSS auch damit umgehen.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Patrick

Hmm, ich glaube, du hast was wichtiges vergessen: wir sind die (potenziellen) Kunden. Pubertierende Kinder? NEIN! Erwachsene (oder auch Jugendliche), die genau wissen, was sie wollen und was nicht. Natürlich darf jeder kaufen, was er will (solange legal natürlich). Kauf doch das Teil, wenn du willst. Keiner hält dich davon ab. Aber ich, und viele andere hier, dürfen durchaus für 40 Euro oder was auch immer verlangt wird erwarten, ein fertiges Produkt zu erhalten und nicht als Beta-Tester ausgenutzt zu werden und dann auch noch dafür zu bezahlen.

Unglaublich, was von manchen heutzutage als akzeptabel bezeichnet wird, echt.

Aber bitte schön, bezahl doch für die Möglichkeit, Alpha/Beta-Tester zu sein wenn du willst.

Rafael80
Rafael80
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Patrick

Wenn Du Investor sein willst, kannst du gerne kaufen. Niemand hält Dich davon ab.
Ich sehe mich als Kunden – von daher darf ich auch ein Produkt erwarten, welches eine entsprechende Reife hat

bynaxgames
bynaxgames
1 Jahr zuvor

Wie viel kostet Der flieger?

Andreas
Team
1 Jahr zuvor
Antwort auf  bynaxgames

In Deutschland ca. 40€. Der Preis sind 33€ plus die jeweilige Mehrwertsteuer.

Constantin
Constantin
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Andreas

In Relation der Fenix für umgerechnet ca 56€ – das ist für den Zustand schon eher frech. Für eine pre-alpha mit ungewissem Ausgang.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Andreas

40 Euro? Für ein Produkt ohne basic systems? Haben die noch alle? No way! Frecher geht’s nicht. Ich hab übrigens den Fenix – und nie bereut. Ich fliege ihn fast jeden Tag. Da war das gut investiertes Geld.

trackback

[…] 10. Januar war es soweit. Die FlightSim Studio AG hat den Early Access der Embraer E-Jet 175 gestartet. […]

Könnte dich auch interessieren:

Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.