Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Kinoreife Trailer zu kommenden Produkten, das ist bei Heatblur fast Standard. Jetzt hat die Truppe die Release-Phase zur Phantom F-4 im Digital Combat Simulator eingeläutet. Neben cineastischen Einstellungen, wird im Video auch auf die Features des Moduls eingegangen. Und Merch gibt es gleich auch noch.

Der Trailer, der heute um 20 Uhr online ging, hat zwei Teile: Zum einen inszeniert er die F-4 in Action, mit Cockpit- und Fuselage-Close-Ups, die zeigen, wie Fliehkräfte am Flugzeug ziehen und rütteln.

Danach folgt ein ruhigerer Teil, der nochmal auf die Features der Phantom eingeht. Zum einen ist da Jester 2.0, der noch intelligenter als sein Vorgänger aus der F-14 sein soll und außerdem eine SDK bekommt, damit die DCS-Community Jester auf Missionen oder ähnliches anpassen kann. Danach wird noch au fdie Systeme eingangen. Jede Cockpitnadel, jedes Lämpchen und jedes Teil im Flugzeug soll sein Eigenleben haben – Heatblur bezeichnet die F-4 hier als ein Flugzeug, das aus vielen Teilen zusammengesetzt ist. 

Auch wenn das Flugzeug jetzt einem Release entgegen schießt, ein genaues Datum ist im Trailer noch nicht enthalten. Allerdings kann auf der Website von Heatblur das Modul schon vorbestellt werden. Und wer es will, kann dort noch gleich Merchandise dazubestellen. T-Shirts, oder den passenden Soundtrack zur F-4 auf Vinyl. 

Heatblur arbeitet seit über zwei Jahren am F-4-Modul für den Digital Combat Simulator. Des Weiteren hat sich Heatblur mit TruGrit zusammengetan, um den Eurofighter in den DCS zu bringen. 

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

9 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Alexander
Alexander
3 Monate zuvor

Das beste, was man in der Flugsimulation zu bieten bekommt – mit Abstand.

Stefan
Stefan
3 Monate zuvor

Wird auch endlich mal Zeit für eine DCS Folge im Podcast! 😉

Stephan
Stephan
3 Monate zuvor

Schreit doch nach einem Ausflug, wenn sie dann erschienen ist :p

Marcus
Marcus
3 Monate zuvor

… und klasse Humor: stop whining – eject 🙂

Hintergrund für nicht DCSler: in der F-14 verabschiedet sich der AI Mitflieger mitunter bei etwas schnell näherkommendem Boden, dann ist die Haube und der RIO weg, aber sonst alles ok 🙂

Sebastian
Sebastian
3 Monate zuvor

Ich besitze DCS nicht aber wenn man sich den Trailer anschaut dann juckt es einen ganz schön.

Jürgen Heckers/Reverend
Jürgen Heckers/Reverend
3 Monate zuvor

Auf eine Phantom mit der Detailtiefe warte ich schon seit Jahren.

Auch wenn sie mich überfordert-ich muss die haben 🙂

Christian
Christian
3 Monate zuvor

Wenn man jetzt mal die Waffensysteme weglässt, dann kann sich der MSFS selbst mit Mods am PC von dem Flair eine ganze Menge abschauen. Vlt komm ich für so etwas doch nochmal zurück von der Xbox auf den PC. Nach 3 Jahren ist mir der MSFS vor allem auf der Xbox einfach nicht intensiv und echt genug. Und auf einen 70 Euro DLC Urlaub Flieger auf 34k Fuß hab ich generell einfach keine Lust.

Alexander
Alexander
3 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

MSFS kann sich in jeder Hinsicht alles abschauen.

Kundensupport, Kosten und Qualität der Addons, Grundlage der Aerodynamik inkl. Wirbelschleppensimulation (vor allem bei Luftbetankungen oder Formationsflügen), Darstellung von Wetter und Atmosphäre. Die Liste ist unendlich.

MSFS ist und bleibt ein Game und wird auch nie eine Simulation erreichen, da das gar nicht angestrebt ist. By the way darf man vor allem die Waffensysteme nicht vergessen, da hier eine ganz extreme Komplexität zusätzlich im Hintergrund abläuft.

Und dann Vergleich mal die Jester-AI (oder Analog die des Super Carriers) mit GSX oder der heißen Luftnummer von PMDG. Die schaffen nicht mal Updates, geschweige denn so ein Niveau. Von Aerosoft will man da gar nicht erst sprechen. Und vom Wetter im MSFS, dass nie die Realität widerspiegeln kann, ebenso nicht.

trackback

[…] unserem vorherigen Beitrag haben wir bereits das neuste Phantom Video analysiert und die Neuerungen und Features dargelegt. […]

Könnte dich auch interessieren:

iniBuilds haben soeben ein Update für den A300-600 veröffentlicht. Dies kann wie gewohnt über den iniManager herunter geladen werden. Laut Changelog kann es sein, dass der Navigraph Login nochmals durchgeführt werden muss.
Ob A320-FCU in einer ⁠Pappschachtel ⁠oder komplettes Homecockpit: Gerade beim Eigenbau stellen sich viele Simmer die Frage: Wie verbindet man eine Eigenkonstruktion am besten mit dem Flugsimulator? Hier kommt unser Gast Sebastian Möbius ins Spiel: Mit Mobiflight hat er vor vielen Jahren ein Open-Source-Programm geschaffen, das nicht nur Tüftler und Bastler interessieren sollte. Im Interview erklärt er, womit man anfangen soll, wie es in Kanada beim X-Plane Developer Summit war und was Neulinge aus Lelystad alles mitnehmen können.
Das FSWeekend naht und so langsam machen sich auch die Add-on-Hersteller für einen Auftritt in Lelystad bereit. Mit dabei: PMDG, zumindest schon mal in Form von Mathijs Kok. PMDGs Plan: Eine Überraschung ankündigen. Und zwar keine 737MAX. Na, da wollen wir aber auch mal spekulieren! Denn da gibt es diese verdächtige Zeile Code ...