Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

LatinVFR sind derzeit mit mehreren Airbus-Umsetzungen im Microsoft Flight Simulator vertreten. Während viele Simulanten dabei bei der PC-Version auf die Integration des Horizon-Mods setzen, will LatinVFR auch bald eigene Systeme bieten, anstatt nur eine Hülle. In ein paar Social Media Posts hat LatinVFR jetzt angekündigt, wie es hier weitergehen soll.

LatinVFR, die vor dem MSFS vor allem für Szenerien bekannt waren, haben heute über aktuelle Projekte für den Microsoft Flight Simulator informiert. Im Fokus stehe im Moment die Entwicklung einer neuen Version des Airbus A330-900 neo mit komplett neu gestalteten Avioniksystemen, so LatinVFR auf Facebook. Diese Arbeit sei anspruchsvoll und erfordere intensive Entwicklungsanstrengungen heißt es weiter.

Wer auf Vierstrahler steht: Parallel dazu nähere sich das A340-300-Projekt seiner Vollendung. Die Hauptaufgabe besteht darin, die neu entwickelten Avioniksysteme des A330-900 neo zu integrieren. Obwohl beide Modelle von Airbus stammen, würden sie signifikante Unterschiede aufweisen – insbesondere auch aufgrund der vier Triebwerke. Dies bedinge unterschiedliche Systeme in den Bereichen Elektrik, Treibstoffversorgung und Leistungsdaten.

LatinVFR plant, in den kommenden Tagen und Wochen weitere Informationen über die Avionik-Updates und den Fortschritt beim A340-300 zu veröffentlichen. Zudem wurde bestätigt, dass nach der Fertigstellung des A340-300 die Arbeit an der A330ceo-Familie beginnen wird. Dies umfasst den A330-200ceo und den A330-300ceo, jeweils mit verschiedenen Triebwerksvarianten.

Ein aktueller Entwicklerschnappschuss zeigt die Fortschritte bei den Triebwerken für den kommenden A330ceo. Die Bilder präsentieren drei Triebwerkssätze: General Electric (GE), Pratt & Whitney (PW) und Rolls-Royce (RR). Es wird aber auch betont, dass diese Bilder „Work in Progress“ seien und die laufende Arbeit der Entwicklerteams widerspiegeln.

Das LatinVFR-Team besteht aus verschiedenen Spezialisten, darunter Modellierer, Maler und Programmierer, die an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten. Diese Ankündigung unterstreicht das kontinuierliche Engagement von LatinVFR, hochwertige und realistische Flugzeugsimulationen für den Microsoft Flight Simulator zu liefern. Weitere Updates und detaillierte Informationen zu den genannten Projekten werden in naher Zukunft erwartet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Malte
Malte
4 Monate zuvor

Ich will nicht irgendein Add-On, wofür ich eine Mod installieren muss. Ich will ein Produkt, was ich einmal installiere, und das wars.

Phil
Phil
3 Monate zuvor

Ehrlich gesagt finde ich, hat LVFR schon eine Chance verdient. Wenn sie beweisen können, dass sie es wirklich ernst meinen mit der Avionik, Displays und Systemen im Allgemeinen, dann bin ich der Letzte, der etwas dagegen hat.

Immer öfter lese ich über die Skepsis, dass ein Szenerieentwickler Flieger baut. Ich persönlich finde, dass jeder das tun solle, was ihnen eben Freude bereitet. Für uns ist es ja nur gut, wenn ein neuer Entwickler für Flugzeuge das Licht der Welt erblickt.

Folgender Satz gibt tatsächlich etwas Hoffnung, dass es noch was werden könnte mit den LVFR Fliegern:

„…we have invested heavily for months now, and it takes long time to do things from scratch, we are barely new to aircraft development so it has been a steep learning curve. Luckily our developers have learned a lot and are doing a great job thus far. “ – LVFR auf Facebook“

Wer weiß, vielleicht wirds ja wirklich noch was mit den LVFR Fliegern. Auf Aerosoft oder FSL ist da ja kein Verlass.

GXPilot
GXPilot
3 Monate zuvor

Ich bin gespannt wie ihre neue Avionik aussehen wird und vor allem, was sie leistet. Auch das Thema Physik wird noch interessant werden. Würde mich sehr über einen halbwegs vernünftigen A343 freuen. 😅

Matthias
Matthias
3 Monate zuvor

Wer weiß… Vielleicht springt ja LatinVFR in die Lücke, die Aerosoft mit dem A330 immer länger offen lässt.

Wenn die Systeme halbwegs brauchbar werden, bin ich mir sicher, dass die LVFR-Airbusse Abnehmer finden werden!

Reinhard
Reinhard
3 Monate zuvor

Wird das die Woche der Airbus Ankündigungen ? Erst Luftweich und nun Lvfr. Wie wäre es,wenn sie erstmal den bereits verkauften A330 fertig entwickeln würden ,nein man kündigt schon weitere A330 Muster an. Und ohne den Mod sind ihre A320er Serie wohl nur schön anzuschauende Screenshot Flieger.

Steven
Steven
3 Monate zuvor

Ich hoffe das wird gut. Muss ja nicht Study-Level sein aber einen soliden A340 werden wir wohl von keinem anderen Entwickler mehr bekommen. In einem halben Jahr mit nem A340 von Aerosoft Frankfurt nach JFK zu fliegen wäre schon richtig nice.

Juli
Juli
3 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Wenn du 343 fliegen willst kann ich dir wärmstens X-Plane mit dem !FREEWARE! A340 von X-Works ans Herz legen. Er hat noch so seine Macken aber eigentlich ein Super Gerät. Und natürlich Hast du dann auch den 330 Der auch nich zu -200 -900 gemoddet wurde (Die CEOs mit allen ENG Variants). Wenn man Moderne Airbus Long Haul fliegen möchte wird XPlane wohl bis zum Erscheinen des INI 350 die Nase vorn haben

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.