Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Alle Crash-to-Desktop geplagten P3D Piloten mit Nvidia Grafikkarte können aufatmen. Nvidia hat mit dem aktuellen Treiber 466.27 das Problem des plötzlichen Beendens beim Start des Simulators behoben. Ursprünglich kam es mit Version 465.89 von Ende März erstmalig zum oben geschilderten Problem, wir berichteten. Auch der Nachfolger, Version 466.11, konnte keine Abhilfe schaffen. Doch nach übereinstimmenden Berichten in Foren und Facebook-Gruppen ist das aktualisieren jetzt sicher möglich.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Henrik
Henrik
1 Jahr zuvor

Sehr schön,

gerade frisch installiert 🙂 .

Könnte dich auch interessieren:

FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.