Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

An den Firmen Aerosoft und Orbx kommt man heute nicht mehr vorbei, wenn man seinen Simulator mit Add-Ons und Helferlein aufhübschen möchte. Dabei ist es im Grunde egal, welchen Simulator man betreibt. In einer heute veröffentlichten Presseerklärung geben nun beide Firmen eine Vertriebspartnerschaft bekannt. Diese beinhaltet den gegenseitigen Verkauf der Produkte im jeweiligen Shop. Initial hätte man sich dazu auf 15 Produkte geeinigt. Um welche es sich dabei handelt, ist zunächst nicht bekannt. Weitere sollen Kürze folgen. Näheres findet ihr in der unten stehenden Presseerklärung.

Aerosoft und Orbx werden Vertriebspartner

Aerosoft und Orbx geben heute eine neue Vertriebspartnerschaft bekannt, beide Unternehmen werden ab sofort auch die Produkte des anderen vertreiben.

Winfried Diekmann, CEO von Aerosoft, sagt: „Eine großartige Partnerschaft –  sowohl Aerosoft als auch Orbx sind sehr bekannte Marken im Bereich Flugsimulation und stehen für hohe Qualität und Kundenzufriedenheit. Gemeinsam können wir unseren Kunden eine enorme Bandbreite an interessanten Produkten anbieten.

Anna Cicognani, CEO von Orbx, sagte: „Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft mit Aerosoft zu beginnen. Orbx entwickelt seit vielen Jahren hochwertige Produkte für die führenden Flugsimulationsplattformen. Wir sind stolz darauf, dass unsere beiden Unternehmen, die eine lange Geschichte teilen, Fans der Flugsimulation einige der besten Produkte aus unseren jeweiligen Katalogen anbieten können.“

Zunächst sind jeweils etwa 15 Produkte beider Firmen in dieser Vertriebsvereinbarung enthalten. Weitere werden in naher Zukunft in den Katalog aufgenommen.


Zu Orbx

Orbx stellt seit 2006 Zusätze für die Flugsimulation her. Das Unternehmen hat eine stolze Geschichte in der Branche und heute einen Katalog mit mehr als 500 Produkten, inklusive vieler kostenloser Zusätze, mit Niederlassungen in Australien und Großbritannien. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter orbx.group. Den vollständigen Katalog finden Sie auf www.orbxdirect.com.

Anna Cicognani, CEO, Orbx

Zu Aerosoft

Aerosoft zählt heute mit ca. 40 festen Mitarbeitern und vielen freien Entwicklern und Studios zu den führenden Publishern im Bereich Simulation. 1991 am Flughafen Paderborn/Lippstadt gegründet, entwickelte Aerosoft anfangs Ausbildungssoftware für Piloten sowie Zusatzsoftware und Hardware für den Microsoft Flight Simulator. Seit 2002 verzweigt sich das Unternehmen auch in andere Simulationsgenres und entwickelt sich stetig weiter. Mehr Informationen unter www.aerosoft.com.

Winfried Diekmann, CEO, Aerosoft

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

9 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
1 Jahr zuvor

Ein big Player erscheint. Die Partnerschaft muss aber nicht per se schlecht sein. Man wird sich überraschen lassen.

simmershome
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Kai-Uwe Weiß

Wo siehst Du denn Bigplayer? Ich sehe nur eine Unmenge von neuen und schnellen Abietern mit Vielfalt und die sogenannten “Bigplayer” werden oft zu Randfiguren. OrbX sucht doch noch nach einer Linie und hält sich weitgehend mit City-Szenerien über Wasser.

Reinhard
Reinhard
1 Jahr zuvor

Monopole waren noch Nie gut für Verbraucher !!

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor

Hoffen wir mal, dass Aerosoft sich an die Qualität von ORBX anpasst.
Wenn es anders läuft, verlieren wir alle…

Markus
Markus
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Also bei den letzten ORBX Veröffentlichungen für den MSFS waren tatsächlich ein paar dabei, die von derCommunity nicht so gut aufgenommen wurden.
Mit Aerosoft Szenerien bin ich bisher sehr zufrieden.

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Markus

Zunächst muss man dazu sagen, dass es eigentlich keine “Aerosoft-Szenerien” gibt, sondern Aerosoft nahezu ausschließlich als Händler und Vertrieb auftritt. Was sie direkt produzieren (A320/A330) ist meistens ziemlicher Murks.
Darüberhinaus ist der Support in deren eigenen Foren (Stichwort “Oliver Pabst”) ebenfalls unter aller Kanone und teilweise herabwürdigend.
Ich bin ebenfalls mit einigen ORBX-Szenerien weniger zufrieden, allerdings war der Kontakt mit dem Support zumindest zielführend und im Zweifel (Kos) einfach abgehandelt. sodass es einen Refund gab.

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Markus

Wieso wurde meine Antwort denn gelöscht?!

Julius
Team
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Alexander

Hallo Alexander, danke fürs Nachfragen – dein Kommentar und zwei Kommentare von anderen Nutzern (bei anderen Artikeln) sind tatsächlich im Papierkorb gelandet.
Wir versuchen gerade herauszufinden, wie es dazu kam! Tut uns Leid!

Alexander
Alexander
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Julius

Kein Problem, hatte mich nur gewundert. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass ihr Kommentare wahrlos löscht.

Könnte dich auch interessieren:

Am 2. Februar erscheint die nächste Ausgabe von Bert Groners FS MAGAZIN. Diesmal dreht sich alles um Hubschrauber, Segelfliegen, die Evolution von IVAO, Nachwuchspiloten und die Frage, wie man mehrere Simulatoren gleichzeitig benutzt.
Warum saß man früher in der 747 auf dem Jumpseat und warum fallen die Türen in der MD-11 im Flug nicht ab? Es sind mal wieder die weltbewegenden Fragen der Flugsimulation, welchen Rafi, Tommi und Julius auf den Grund gehen. Und diesmal mit Unterstützung - Cockpitlyrics ist in dieser Folge am Start und gemeinsam besprechen wir aktuelle Themen: Lohnt sich die SWS Dash 7? Und was steuert eigentlich den Autothrust in einer 747? Hört rein für den lyrischsten Austausch zu eurem Lieblingshobby!
Ehviator hat mit Videos zum Microsoft Flight Simulator und zur realen Luftfahrt bereits über 10.000 Follower auf YouTube sammeln können. Als 757-Copilot eines kanadischen Operators gehört er außerdem zum Team von BlueBird Simulations. In einem kurzen Video zeigt der Pilot jetzt neue Details der kommenden 757, die BlueBird in den MSFS bringen will.