Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wie steht es eigentlich um den A330 von Aerosoft? Das war eine Frage, die auch am vergangenen Wochenende häufig in Lelystad am Aerosoft-Stand gestellt wurde. Die Bürener haben jetzt mit einem kleinen Post auf der A330-Produktseite geantwortet.

In den letzten Wochen hätte das Entwicklungsteam unzählige Bugs behoben und das Flugerlebnis werde laut Testern immer flüssiger, heißt es jetzt auf der Aerosoft-Website zum A330. Allerdings wollen man auch die anderen Motorvarianten implementieren.

Und dies wäre im vollen Gange: „Unser 3D-Team ist derzeit mit dem Modell beschäftigt“, schreibt Aerosoft. „Das Außenmodell der NEO-Variante ist fertig und das Cockpit erfährt letzte Änderungen im Vergleich zur „klassischen“ Version.“ Die GE-Triebwerke wären bereits fertig, weitere Bemalungen würden noch folgen, heißt es weiter.

„Im Moment arbeiten wir am PW-Triebwerk, es sollte innerhalb der nächsten 2 Wochen fertig sein“, erklärt Aerosoft. „Natürlich werden wir auch die Anzeigen und Sounds an die neuen Varianten anpassen, aber das wird eine Weile dauern.“ Neue Bild wolle man zeigen, sobald das Cockpit der 330NEO-Variante fertiggestellt sei. 

Aerosofts A330 ist ein heiß diskutiertes Thema in der Flusi-Community. Ursprünglich erweckte Mathijs Kok, der das Projekt bis Sommer 2023 für Aerosoft betreute, den Eindruck, ein Release im Jahr 2023 sei möglich. Ein Teaser bei der FSExpo zeigt hier schon einen detaillierten A330 im Video. Dann folgte Koks Weggang zu PMDG und Änderungen in der Produktkommunikation. Aerosoft spendierte dem A330 eine eigene Website, um dort kurze Development-Snapshots zu veröffentlichen.

Vor ein paar Wochen kam dann die überraschende Nachricht, man plane die Veröffentlichung des A330-Projekts erst im Microsoft Flight Simulator 24, mit Rückwärtskompatibilität auf den aktuellen MSFS. Interessant auch: Für das A330NEO-Projekt erhält Aerosoft eine staatliche Förderung vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Bis zu 459.001 Euro erhält die Firma am Flughafen Paderborn – aber nur, wenn es das Doppelte in die Entwicklung des Produktes steckt. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Felix
Felix
1 Monat zuvor

Also an Aerosofts stelle wäre ich ja erstmal heilfroh, wenn ich den klassischen A330 mit einer Engine Variante fertig entwickelt habe. Aber anstatt sich auf eine Variante zu konzentrieren mit Feinschliff und allem drum und dran und den eh schon lang hinausgezögerten Release endlich zu vollziehen, bürden die sich jetzt ohne Not nochmal so viel Extraarbeit auf. Ich seh schon.. am Ende haben wir dreiundrölfzig Engine Varianten aber der Autopilot dreht bei einer etwas engeren Kurve durch.

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Das ich mal ein GE an einem Aerosoft A330 sehe hätte ich nicht erwartet. Ich finde seit Kok weg ist sieht die Entwicklung sehr viel besser aus. Bin mal sehr gespannt wie das finale Produkt so wird und vor allem wann es kommt.

Sennah
Sennah
1 Monat zuvor

Solange der 330 jetzt voran geht und Kok nicht ähnlich am GE90 betriebenen Dickschiff pfuscht ist mir alles recht.

Kontoauszug
Kontoauszug
1 Monat zuvor

Helft mir nochmal eben, wird der Airbus für den MSFS 2020 & 2024 kompatibel sein.

Soho
Soho
1 Monat zuvor
Antwort auf  Kontoauszug

Letzter Absatz, erster Satz 😉

Kontoauszug
Kontoauszug
1 Monat zuvor
Antwort auf  Soho

🙈 sorry

Sebastian
Sebastian
1 Monat zuvor
Antwort auf  Kontoauszug

Ich glaube man kann sagen: Support für 10 Jahre^^ *duckundweg

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.