Autor: Julius

Vor wenigen Tagen berichteten wir über eine Simulation des GTN750 als Add-On für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt haben die Entwickler von Carenado angekündigt, ein GTN750 in ihre Add-On-Flugzeuge integrieren zu wollen - allerdings von einem alternativen Anbieter.
Robert Randazzo von PMDG hat sich in einem längeren Post zum Entwicklungsstatus hinsichtlich des Microsoft Flight Simulators geäußert. Alles auf MSFS, lautet die Richtung bei PMDG - und nicht nur ein neu gestarteter Youtube-Kanal legt offen: Es wird nicht die 737 sein, die als erstes PMDG-Produkt im MSFS landen wird.
Mit der B-314 "Clipper" hatten Pilots bereits im Januar eine Umsetzung des berühmten Flugboots in den Prepar3D gebracht. Jetzt folgte ein weiterer Release: Mit einer Basic-Version gibt es die Clipper jetzt in abgespeckter Form, mit weniger Funktionen für weniger Geld.
TDS Sim Software bieten ab sofort eine Simulation des GTN650 und GTN750 für den Microsoft Flight Simulator an. Die Designer versprechen eine akkurate Umsetzung des echten Vorbilds, das eine realistische Nutzung im Asobo Sim ermöglichen soll. Ein wichtiges Feature fehlt beim Release allerdings noch.
Es war länger ruhig um die Q400 von Majestic. Jetzt ist bekannt, warum. Vor zwei Tagen haben die Entwickler ein paar Innenansichten der Kabine präsentiert um zu zeigen: Die Arbeit an der P3D4- und P3D5-Version des Turboprop-Add-Ons ist in vollem Gange. Und eine Ansage gibt's gleich dazu.
Ohne vorangehende Ankündigung oder konkrete Hinweise haben Captain Sim jetzt ihre Umsetzung der Boeing 777 für den Microsoft Flight Simulator adaptiert und veröffentlicht. Diese Plattform-Premiere ist jetzt in Form des 777-200-Basepacks verfügbar, im Cockpit verstecken sich dabei allerdings Features eines anderen MSFS-Typen.