Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

NL2000 ist seit 1997 ein bekannte Freeware für die Niederlande. Der umfangreiche Download enthält nicht nur viele niederländische Flugplatz-Szenerien, er ist vor allem für die integrierten Satelittenbilder des Landes berühmt. Und letztere wurden jetzt auf den Stand von 2019 gebracht und sollen in Kürze als NL2000 Version 5.04 (Beta) veröffentlicht werden – auch für den neuesten Prepar3D.

Das FSWeekend ist Corona-bedingt geplatzt, daher kündigen die NL2000-Entwickler jetzt online ihre Weiterentwicklung der  Freeware-Szenerie an. Eine Luftbild-Auflösung in 1 mal 1 Metern oder 50 mal 50 Zentimetern – je nach Stärke des Rechners; das sollen Nutzerinnen und Nutzer der kommenden NL2000-Version selbst entscheiden können. Außerdem hätten die Entwickler sich bereits auf die DX12-Features des fünften Prepar3D eingelassen. Für die Flugplätze mit Graspisten bringe NL2000 hier extra auf P3D5 zugeschnittene Runwaytexturen mit.

Aber auch den neuen Microsoft Flight Simulator habe man im Blick. Allerdings wolle man hier noch einen weiteren Fortschritt des SDKs abwarten. Lest hier die volle Ankündigung von NL2000, inklusive weiterer Screenshots und Vorschauvideos.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Toto
Toto
1 Jahr zuvor

Oh ja! NL2000 im FSFS2020.
Ein Traum wird Realität!

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.
Jetzt auch nochmals niedergeschrieben: Just Flight hat angekündigt, die Entwicklung des A300 und der B747 für PREPAR3D einzustellen. Umsonst war die Arbeit der Briten trotzdem nicht.