Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Vor kurzem hatte schon Philipp Ringler mit einem Foto seiner Fritzbox für Release-Hoffnungen gesorgt. Jetzt gibt es eine offizielle Meldung: Der Release-Kandidat für die Early Access Version von X-Plane 12 wird gerade vorbereitet. Auf Twitter hat Laminar verkündet:

„Kurzes Update zu X-Plane 12: Wir packen gerade einen Build zusammen, den wir als Kandidaten für den öffentlichen Early Access betrachten. Die Tests werden wahrscheinlich morgen beginnen und uns eine bessere Vorstellung vom Zeitplan geben. Wenn dieser Alpha-Build angenommen wird, können wir den Early Access für alle öffnen!“

X-Plane 12 wird dann mit neuem Wetter- und Wassermodel an den Start gehen – aber auch an der Flugphysik soll sich einiges getan haben. Der Flugsimulator von Austin Meyer wurde im Laufe des Jahres auf verschiedenen Messen und Events vorgestellt. So war Philipp selbst auf der Flight Sim Convention, bei uns im Interview auf der AERO22 und auch im Podcast.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

15 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Monat zuvor

Finde das etwas problematisch, wenn der Beitrag hier im Titel von „Release“ schreibt. Ein Alpha Build im Early Access ist doch kein Release, schon gar nicht für die Allgemeinheit!

Und dann beschweren sich die Leute wieder, verständlicherweise, dass es für Software-Entwickler immer mehr zur Norm wird, unfertige Software auf den Markt zu werfen, um sich dann ewig Zeit zu lassen für die wirkliche Fertigstellung. Nach dem Motto „Kann man ja Early Access hinschreiben und gut ist“… Da müssen die Medien jetzt nicht auch noch mitmachen 😉

Mika
Mika
1 Monat zuvor

bin auch gespannt wie ein Flitzebogen und kann es kaum erwarten!

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
1 Monat zuvor

Ich werde ihn zwar ziemlich sicher nicht nutzen, aber bin wirklich gespannt, wie er wird und sich gegen den MSFS schlägt.
Denn davon wird auch viel Addon Entwicklung abhängen.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor

Wie lange dauert denn so ein Test von einem Alpha-Build für gewöhnlich?

Nico
Nico
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Schwierig , kommt drauf an wie stabil er läuft , wieviel Tester eingebunden sind usw. Würde aber mit dem eA im September rechnen (meine persönliche Einschätzung). Bin auf jeden Fall gespannt wie ein Schnitzel, gerade weil Vulkan only und Vulkan bei mir in XP11 nach wie vor Probleme macht.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Alpha-Build, Beta-Build, Final Release, das hat heute schon fast keine Bedeutung mehr, leider.
Beim MSFS waren wir glaube ich ein paar wenige Monate im Alpha Testing, Beta ging dann zwei Wochen, und dann kam der offizielle Release für alle, nachdem aber ausser Stability absolut Null Feedback aus der Beta verarbeitet wurde. Wie auch, geht ja gar nicht in so kurzer Zeit. Und nun ist die Software halt seit zwei Jahren in einer offiziellen Beta, die aber nicht so gekennzeichnet ist…

Ich gehe aber schon davon aus, dass X-Plane das besser macht. Insofern kann Alpha natürlich auch viele Monate dauern, mit oder ohne Early Access.

Martin
Martin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Schon erstaunlich, daß das Release-Niveau mittlerweile so tief gesunken ist.

Noch vor wenigen Jahren ging maximal eine Beta zum Kunden; jetzt sind wir schon beim Alpha-Release angelangt, welcher früher höchstens den internen Testern vorbehalten war.

Ja, das allgemeine Niveau sinkt immer mehr, und dieser „Trend“ scheint nicht nur innerhalb der Flugsimulation zur Normalität zu werden :/

In ein paar Jährchen haben wir dann einen Pre-Built Release….

Bekannter maßen müssen die Bananen erst beim Kunden reifen; möglicherweise muß er sie bald auch selbst pflücken, schaurig 😉

Mika
Mika
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Das ist aber nur eine und wie ich finde negative Betrachtung der Dinge. Ich persönlich finde es sogar sehr reizvoll, früh partizipieren zu können, um dann quasi die Entwicklung mitverfolgen oder bestenfalls sogar mitgestalten zu können. Idealerweise ist das natürlich auch vor dem Kauf klar kommuniziert.
Auch im Fall vom MSFS fand ich es völlig okay, dass der SIM damals raus gehauen wurde. Wann so etwas „fertig“ist, ist, ist in der heutigen Zeit, wo die Programme viel umfassender und komplexer sind als früher, ja eh schwer zu definieren bzw. fraglich, ob ein solcher Zustand überhaupt erreicht werden kann.
Die Dinge ändern sich halt, aber nach wie vor kann ja jeder frei entscheiden, ob oder ab welchen Zeitpunkt er drauf einsteigt.

Martin
Martin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mika

Natürlich hast du meiner Betrachtungsweise auch Recht.

Was mich an diesen Early-Access Orgien aber am meisten stört ist die (leider) oftmalige Tatsache, dass sich die Entwicker um ihr Early-Access Produkt nach offiziellem Release und nach der ersten Flut an Einnahmen, um ihr Produkt (zB. nach den ersten Wochen) nicht mehr ausreichend kümmern, und stark in ihren Bemühungen nachlassen dieses auch wirklich vollenden zu wollen.

Die Enwickler ihre Man-Power dann oft derart bewußt verlagern, um baldest möglich ihr nächstes Early-Access Produkt auf den Markt zu werfen; und die Spirale geht von vorne los. Sehr oft zu Last von Versprechungen die von Seiten der Entwickler vor Release zwar gemacht werden, ihre Erfüllung- wenn überhaupt – dann oft mehrere Jahre braucht.

Das beste negativ Beispiel für mich ist hierzu DCS. Da werden Produkte oft viel zu früh im Early-Access auf den Markt geworfen, wird viel versprochen, und dann lassen sie den Kunden oft jahrelang in der Luft hängen und enwickeln das Produkt nicht fertig. Die Entwicklung des einen oder anderen Produktes in der DCS Riege wurde auch schon eingestellt bevor es überhaupt fertig entwickelt wurde, natürlich hatten die Kunden schon bezahlt.

Das ist auch der Hauptgrund, warum ich kein DCS mehr kaufe und es seit Jahren bewußt meide.

Denn letztendlich sind WIR KUNDEN es die den Entwicklern ihre halbgaren Produkte auch abnehmen und so ihre Firmenpolitik fördern; nur weil viele User unter uns der inneren Gier des „IchWillSofortHabenWollens“ nich widerstehen können und blind auf jeden nächstbesten Hype-Train aufspringen.

Mika
Mika
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Da bin ich auch rigoros, was das Meiden von Schmieden anbelangt, die groß versprechen und dann aber nicht liefern. Bei mir war so ein Fall Blackbox damals mit deren Airbus, der wer weiß was professionell werden sollte.
Im Falle von XP kann man aber sicher sein, dass die abliefern werden und da kann ich gar nicht früh genug dabei sein 🙂

Martin
Martin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Mika

Ja, im Falle von XPlane bin ich auch ganz bei dir. Vor allem solange Ur-Gesteine wie Austin Meyer und Ben Supnik – quasi die Gründer – mit an Bord sind wird der Laden laufen; ist ja schließlich Austin’s Baby.

Aber, wer die Entwicklungszyklen von XPlane kennt, so befürchte ich doch das es eine sehr laaaaaange Einstiegsphase für den XPlane 12 geben wird, hoffe ich habe unrecht.

Für mich aber auf jeden Fall ein Pflichtkauf, und der erste Sim-Release seit Jahren auf den ich mich wirklich, wirklich freue 😀

Markus Burkhard
Markus Burkhard
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Das ergibt jetzt aber keinen Sinn Martin, DCS wegen dem Early Access gleich komplett und auf alle Ewigkeit zu meiden. Man muss Eagle Dynamics immerhin zugute halten, dass sie die Stable Version sehr regelmässig erneuern.
Und für die Module kannst du ja auch einfach warten, bis der Early Access vorüber ist. Dazu Stable fliegen und gut ist.
Eagle Dynamics war ja zu den Gründen dazu auch sehr offen, und wenn die da halt sagen, sie mussten dies in der Vergangenheit so machen, weil das sonst schlicht nicht finanzierbar gewesen wäre, da will ich ja auch nicht sagen ne ok ist gut, stampft halt alles ein…

Was passieren müsste wäre, dass die Kunden nicht mehr in dem Masse mitmachen mit dem Early Access Zeugs. Ist halt leider so, dass einer anfängt, die Kunden machen mit, dann müssen die anderen je nachdem auch, und die Kunden machen wieder mit.

Eigentlich habe ich im Prinzip ja nix gegen Early Access. Was mich vielmehr stört ist, wie die Community damit umgeht, und dies eben als Release nutzt und feiert. DAS ist doch der springende Punkt. Die können alle so viel EarlyAccess machen wie sie wollen, solange das zum Testen und Entwickeln gebraucht wird, warum auch nicht.

Aber ja, ewig im Early Access bleiben, oder ewig in der Beta, das geht nicht. Immerhin ist Eagle Dynamics da offen und benennt das korrekt.
Asobo ist in Beta und nennt es eben nicht so.

Martin
Martin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Asobo schießt sich des öfteren sogar selbst ins Knie, sodass aus ihrer Beta manchmal ungewollt wieder ne Alpha wird 🙂 , aber über maximal ne Beta sind die Franzosen wirklich noch nicht hinaus gekommen.

Auch so ein Grund warum ich mich unheimlich auf den neuen XPlane freue: kein Onlinezwang, keine Photogrammetrie damit das Ding vernünftig aussieht, keine Zwangsupdates die wieder alles zerrupfen, keine gefühlt ewigen Ladezeiten, etc.. etc…

Man kann sich den Sim zusammenstellen wie man möchte, dass eine oder andere Update gerne auslassen, sich entspannt zurücklehnen und einfach Pilot seines eigenen Sims sein ….. herrlich !!!

Mika
Mika
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Alpha, Beta usw., das verliert meiner Meinung nach immer mehr an Inhalt. So gesehen kann man auch darüber diskutieren, ob XP11 je die Beta-Phase verlassen hat. Die Vulkan Problematik vieler User ist da nur ein Punkt.
Leider gibt es nicht den einen Sim, der alles Gute in sich vereint. Der MSFS nervt durch Onlineabhängigkeit, Instabilität, partiell immer noch fraglichen Flugverhalten und weniger Freiheitsgraden für die User im Vergleich zu XP.
Der XP rennt, was Hardwareausnutzung und Grafik anbelangt, der Zeit hinterher. Das wird auch nicht der XP12 alles begleichen, auch wenn er sicherlich sehr vielversprechend ist.
Ich komme aktuell nicht umher, beide Simulatoren zu nutzen, nicht zuletzt auch spezieller Flieger Add-Ons wegen, die ich nicht missen möchte. Günstig nutzen kann man auf jeden Fall beide, sofern man nicht jeden Payware Airport benötigt.

Alexander
Alexander
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Ich glaube, da war jemand schon einige Jahre nicht mehr in DCS und erzählt nur noch vom Hörensagen. Mit Sicherheit gibt es Kritikpunkte, allerdings ist die Vielfalt an Modulen und die gesamte Engine so ziemlich das beste was es auf dem gesamten Markt gibt – und Dank den Usern die verstehen was dort passiert (und es unterstützen), bekommen wir kontinuierlich ein besseres System. Jeder Pre-Release ist dabei besser als das was andere MSFS-Developer in verschiedenen Einzelpaketen rausprügeln um die große Masse zu melken.

Könnte dich auch interessieren:

FranceVFR sind für ihre qualitativ hochwertigen Szenerien in Frankreich bekannt. Am Wochenende haben die Franzosen ihre neuste Szenerie veröffentlicht. Diesmal geht es in die größte Stadt der französichen Provence, Marseille.
Heute ist es so weit – iniBuilds werden ihre Szenerie des Flughafens Los Angeles International (KLAX / LAX) veröffentlichen. Nach Heathrow ist es der zweite Megahub von iniBuilds. Wir haben uns die Szenerie schon ein paar Tage vor dem offiziellen Release angesehen.
Bert Groners FSMAGAZIN ist ab Morgen mit einer neuen Ausgabe verfügbar. Ob Top Gun-Rezension, Brno-Szenerie, ein Einblick in Aerofly FS4 oder ein Bericht zum Falcon BMS, im Heft finden sich wieder mehrere Themen aus fast allen Simulatoren. Die morgige Ausgabe gibt es in gedruckter Form nur über die Vertriebspartner vom FSMAGZAIN.