Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auf einem Hochplateau im Herzen Äthiopiens, liegt dessen Hauptstadt Addis Abeba. Sie ist die Heimat der größten und erfolgreichsten Airline Afrikas, Ethiopian Airlines. WhitedotSim hat nun eine “Open-Alpha” v2, seiner Szenerie des Bole International Airport, für den Prepar3D v4 und v5 veröffentlicht.

Bereits die Version 1 von Addis Abeba, war eine sehr beliebte. Schließt sie doch eine Lücke oder wenn man so will, einen “Whitedot”, auf der Landkarte der Simmer:innen. Gerade wenn man Afrika erkunden möchte und auf ein wenig Realismus setzt, kommt man um dessen größten Airport nicht herum. Ethiopian Airlines steuert Ziele in den meisten afrikanischen Ländern, sowie in den USA, Europa und Asien an.

In der Version 2 seiner Freeware, kündigt Entwickler Magnus nun ein besseres Groundpoly, in besserer Qualität und mit neuen Taxiways und Aprons an. Weitere Features sind:

  • Erneuertes Terminal, mit erbauter Erweiterung
  • Optimiert für openLC Afrika
  • GSX Level 2 Jetways inkludiert (Static Jetways ebenfalls möglich)
  • Neue Custom Apron Objekte und Beleuchtung
  • Keine externen Libraries mehr benötigt

Die “Open-Alpha” seiner v2, ist nun auf seiner Homepage, kostenfrei verfügbar. Für Feedback ist Magnus im FSDeveloper Forum dankbar.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der ToLiss A320 Neo hat kürzlich ein Update auf die Version 1.0.4 erhalten. Dieses Update kann entweder über den Skunkcraft Updater oder direkt von der Store-Webseite des Entwicklers heruntergeladen werden.
Als Ende September ein Community in den offiziellen Foren des Microsoft Flight Simulator eine einfache Änderung an den Variablen des Simulators vorstellte, welche die Lichtstimmung des Simulators grundlegend verbesserten , ging der Wunsch durch die Community diese Änderungen auch auf einfachem Weg im Sim zu sehen. Und mit dem heute erschienen Sim Update 14 hat Asobo diesen Wunsch umgesetzt.
Flight1 waren früher eine der großen Anlaufstellen für FSX- und P3D-Add-ons. Doch der MSFS scheint bis auf ein paar Ausnahmen an Flight1 vorbeizugehen. Das Flagschiff-Add-on im Moment: Die iFly 737 für Prepar3D, inklusive einer Umsetzung der 737MAX. Jetzt könnte ein Facebook-Post die Frage aufwerfen: Macht iFly mit der 737MAX das Rennen im MSFS?