Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auf einem Hochplateau im Herzen Äthiopiens, liegt dessen Hauptstadt Addis Abeba. Sie ist die Heimat der größten und erfolgreichsten Airline Afrikas, Ethiopian Airlines. WhitedotSim hat nun eine “Open-Alpha” v2, seiner Szenerie des Bole International Airport, für den Prepar3D v4 und v5 veröffentlicht.

Bereits die Version 1 von Addis Abeba, war eine sehr beliebte. Schließt sie doch eine Lücke oder wenn man so will, einen “Whitedot”, auf der Landkarte der Simmer:innen. Gerade wenn man Afrika erkunden möchte und auf ein wenig Realismus setzt, kommt man um dessen größten Airport nicht herum. Ethiopian Airlines steuert Ziele in den meisten afrikanischen Ländern, sowie in den USA, Europa und Asien an.

In der Version 2 seiner Freeware, kündigt Entwickler Magnus nun ein besseres Groundpoly, in besserer Qualität und mit neuen Taxiways und Aprons an. Weitere Features sind:

  • Erneuertes Terminal, mit erbauter Erweiterung
  • Optimiert für openLC Afrika
  • GSX Level 2 Jetways inkludiert (Static Jetways ebenfalls möglich)
  • Neue Custom Apron Objekte und Beleuchtung
  • Keine externen Libraries mehr benötigt

Die “Open-Alpha” seiner v2, ist nun auf seiner Homepage, kostenfrei verfügbar. Für Feedback ist Magnus im FSDeveloper Forum dankbar.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Keine Woche mehr, dann erscheint das Tauranga Region Paket von NZA für den MSFS. Die zur Pro Line Produktreihe gehörende Sammlung besteht aus drei Flughäfen und einen Heliport, wobei der Tauranga Airport das Zentrum bildet. Tauranga Region wird bei NZA direkt, bei Orbx und im MSFS Marketplace erhältlich sein.
Kurz war die FSExpo in Gefahr, doch dann wurde eine neue Location in Las Vegas gefunden. Damit steht auch die Planung des mehrtägigen Events. Die FSA hat jetzt veröffentlicht, was es auf der FSExpo zu Erleben gibt - auf und neben dem Event.
"Hey Jungs, ich habe uns zum Deutschen Podcast Preis angemeldet! Wir brauchen jetzt 5 Minuten Highlights um die Jury zu Überzeugen." Mit diesen Worten begann eine WhatsApp von Julius an den Rest der Simulanten-Gang.  Ob wir die Jury überzeugen? Keine Ahnung. Wichtig ist, ob wir euch überzeugen können! Falls ja, dann stimmt doch beim Publikumspreis für uns ab, wäre mega.