Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das Flightbeam an der früheren neuseeländischen Hauptstadt Auckland arbeitet, ist seit längerem bekannt. Um die potentiellen Kunden bei Laune zu halten, hat Flightbeam heute drei neue Bilder aus der Entwicklung veröffentlicht. Zu erkennen ist, dass die Arbeiten schon weit voran geschritten sind. Im zugehörigen Blog wird verlautet, dass die MSFS und P3D Entwicklung parallel laufen. Dennoch hat auch Corona Einfluss auf die Entwicklung bei Flightbeam. So ist Mir aktuell mit Homeschooling beschäftigt, auch andere Programmierer können nicht mehr die Zeit aufwenden wie früher. Daher will man sich zu Release-Daten nicht äußern.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Das Portfolio an Fliegern für den X-Plane 12 ist riesig und wird stetig erweitert. Nach und nach bringen verschiedene Entwickler ihre Flugzeuge in den aktuellen Simulator von Laminar Research. Das Entwicklerstudio iniBuilds hat sich nun ebenfalls dafür entschieden, seine Flugzeuge weiter zu updaten und in den X-Plane 12 zu bringen.
Auch wenn die Tecnam P2006T der FlightSim Studio AG schon eine Weile auf dem Markt ist, schieben die Entwickler immer weitere Ergänzungen hinterher. Im neuesten Update bekommen Tecnam-Fans jetzt Navigraph-Charts aufs Tablet, neben weiteren Fixes.
FSimStudios haben ihre nächste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht: Mit Calgary (CYYC) kann jetzt nicht nur die Großstadt Albertas angeflogen werden, sondern auch den Geburtsort der Twin Otter. Letztere werden dort montiert.