Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wem das reine Fliegen im Flugsimulator nicht genug ist, kann jetzt ein passendes Add-on kaufen: Passenger2 ist jetzt verfügbar. Das Programm bietet eine Passagier- und Crew-Simulation, die mehrere Simulatoren um eine realistische Darstellung der Passagier-, Crew- und Unternehmensabläufe erweitert.

28,99 Euro soll das Add-on kosten und ist derzeit auf der Passenger2-Website zu kaufen. Passenger2 soll euch eine virtuelle Fluglinie managen lassen, bei der ihr eine Fluggesellschaft erstellen, verwalten und ausbauen könnt. Dies umfasst den Kauf und Verkauf von Flugzeugen, das Management von Bodenabfertigungsverträgen und das Unterzeichnen von Catering-Verträgen. Realistische Interaktion mit der Crew soll es ermöglichen, während des Fluges mit einem Flightmanager zu sprechen und sich bei Bedarf auszuruhen.

Die Ankündigungen in der virtuellen Kabine in Passenger2 sollen realen Luftfahrtstandards entsprechen, inklusive realistischen Sounds. Sitzpläne seien realistisch angelegt und anpassbar, ebenso wie die Größe der First-Class-Kabinen.

Da es im Airline-Business auch um den Ruf der Airlines gibt, soll es hier ebenfalls entsprechende Features geben: Ereignisse wie betrunkene Passagiere müsst ihr im Programm genauso handeln, wie spontane Notfälle.

Auf der YouSube-Seite von Passengers2 findet ihr diverse Videos zu den Features des Programms.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
6 Monate zuvor

Braucht man sowas. Und wieder ein Programm was in Hintergrund fps zieht.

Daniel
Daniel
6 Monate zuvor
Antwort auf  ROBERT Die Legende

Ich vermisse fspassenger

k4ppe_
k4ppe_
6 Monate zuvor
Antwort auf  ROBERT Die Legende

Einfach nicht kaufen und sich das Kommentar sparen 😀

Jonas
Jonas
6 Monate zuvor

Schon mal ein schlechter Einstand: Auf der Webseite steht, dass 115 Flugzeuge inkludiert sind. Habe mich dann gewundert, dass in der Software aber nur 34 angeboten werden, dabei fehlen populäre Modelle wie A320neo, A319, größere E-Jets, CRJ usw.

Auf Nachfrage dann die Rückmeldung, dass die erwähnten 115 nur Teil von „developer notes“ sind. Mit anderen Worten – „sorry ist nur Verarschung“.

elgreco111
elgreco111
6 Monate zuvor

Also wenn ich mir das Video beim Boarding so anschaue PacMan lässt grüßen.

Fill
Fill
6 Monate zuvor

Also zu Zeiten zu FS2004 hätte ich den Look ja noch geradeso akzeptiert, aber 2023? Und wirklich Neues bietet das Tool auch nicht. Einfach nur zum #cringe

CaptRR
CaptRR
6 Monate zuvor

Ich bin mir nicht sicher, was ich von dieser Illustration halten soll.

k4ppe_
k4ppe_
6 Monate zuvor

Bin auf ein paar Reviews gespannt.

Kleiner Hinweis. Es hat sich ein typo eingeschlichen: „Passenger2 ist eine soll euch eine virtuelle Fluglinie managen lassen,…“

simmershome
simmershome
6 Monate zuvor

Ich habe mir die Videos angeschaut. Auch für diesen Quatsch werden sich Kunden und Liebhaber finden.Ganz sicher😉

Sven
Sven
6 Monate zuvor
Antwort auf  simmershome

Wenn es auf der X-Box läuft, dann sicher… 😀

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.