Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nachdem gestern das Sim Update 12 für den Microsoft Flight Simulator in die freie Wildbahn entlassen wurde, gab es heute einen neuen Entwickler-Livestream. Dieser lässt nochmal das Update Resüme passieren und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.  Die ersten Minuten des Stream fokusierten sich dabei auf die neuen Features, welche im SU12 in den Sim integriert. Dabei wurden auch die aktuellen Probleme mit der Bandbreite im Microsoft Flight Simulator angesprochen. Jedoch gab es hier kein wirklichen Zeithorizont für einen Fix, nur dass Microsoft sich des Problem bewusst ist und im Hintergrund an einer Lösung arbeitet. 

Es wird nass - World Update 13

Im nächsten Teil des Stream wurde dann das Ziel für das nächste World Update vorgestellt. Ungewöhnlich ist dabei, dass diesmal das Update sich auf eine sehr große Region konzentriert. Das Update wird die komplette Region Ozeaniens enthalten. Diese umfasst grob den Bereich zwischen Indonesien im Westen, Hawaii im Norden, den Osterinseln im Osten und Neuseeland im Süden. In dieser Region befinden sich viele Länder, welche jeweils nur aus einigen wenigen bewohnten Inseln und Atollen bestehen. All diese werden durch das Update abgedeckt mit dem üblichen Programm von neuen Airports, händisch erstellten Objekten und verschiedenen Aktivitäten. 

Neben der Region Ozeanien wird in dem World Update auch noch die Antarktis aktualisiert. Als Beispiel wurde hier die McMurdo Forschungsstation gezeigt, welche in dem Update in den Sim integriert wurde. Für eine korrekte Darstellung am Südpol wurde sogar in Zusammenarbeit mit dem Bing-Team die Datenbasis aktualisiert, da diese so bisher nicht möglich war. Jörg warnt dabei davor, dass bisher noch keine hochwertigen Daten für den Südpol vorhanden sind, diese aber im Laufe des nächsten Jahres folgen sollen.

ATR im Anflug

Als zweiter großer Teil des Streams nach der Ankündigung des World Update folgte eine erneute Demonstration der bald erscheinenden ATR-72/42-600 für den Microsoft Flight Simulator von Hans Hartmann. Dabei wurden der Flieger und seine Features diesmal ausführlich im Sim gezeigt.  Hans Hartmann hat dabei die verschiedenen Systeme, über welche die ATR verfügt, und ihre Anzeigen auf den verschiedenen Multi-Funktions-Displays des Flugzeug vorgestellt. Diese sollen dabei vollständig dem realen Vorbild entsprechen  und basieren teilweise auch auf echten Daten von ATR. So wird die Darstellung der elektronischen Checklisten im Cockpit von den gleichen Dateien gesteuert, welche auch im echten Flugzeug verwendet werden. Ebenfalls ein interessantes Feature wird die Möglichkeit sein, sich in der integrierten Flughafenkarte der ATR die verschiedenen Parkpositionen anzuzeigen. So wird es möglich sein direkt im Sim zu sehen, wo sich diese auf dem Vorfeld befinden.

Zum Schluss wurde nochmal der Anspruch untermauert, dass die ATR als erstes Flugzeug der Expert-Reihe eine vollständige Simulation des Flugzeug bieten soll. Dabei wurde auf Nachfrage jedoch eingestanden, dass zwar die Non-Normal Checklisten im Flugzeug vorhanden sind, es aber keine Fehlersimulation geben wird. Dies scheint dabei auf ATR selbst zurück zu gehen, da diese ungern Fehlern in ihrem simulierten Produkt sehen wollen.

Als Release-Datum für das Addon ist weiterhin der 25. April geplant. Sowohl Hans Hartmann als auch Microsoft sind derzeit zuversichtlich, dass dieses Datum gehalten werden kann. Einen Preis für das Addon gibt es noch nicht, diesen will Jörg Neumann erst kurz vor Release festlegen, sobald feststeht wieviel Arbeit insgesamt in das Produkt eingeflossen ist. Hier gibt es jedoch eine freudige Nachricht für Besitzer der Deluxe und Premium Deluxe Versionen des Microsoft Flight Simulator. So gibt es für diese ab sofort einen permanenten Discount von 33 Prozent auf alle Flugzeuge im integrierten Marktplatz, welche von Microsoft selbst veröffentlich wurden (z.B. die AN-2 welche gerade released wurde), welcher natürlich auch für die ATR gelten soll.

Marktplatz und eine Überraschung

Zum Abschluss des Streams gab es von Jörg Neumann noch ein Update zu den aktuellen Änderungen im internen Marktplatz des Microsoft Flight Simulator. Neben der Möglichkeit, dass Entwickler nun selbst ihre Addons testen können, wurden auch die Prozesse im Hintergrund überarbeitet, welche die Releases steuern. Während bisher die Pakete streng nach der Reihenfolge der Einreichung getestet und veröffentlicht wurden, wurde dies nun so angepasst, dass hier auch die Qualität, welche die Entwickler in der Vergangenheit gezeigt haben, eine Rolle spielen wird und es ebenfalls nicht mehr möglich sein wird, sich einen Platz in der Test-Warteschlange mit einem leeren Paket zu erschleichen. Dies soll dafür sorgen, dass hochwertige Produkte schneller verfügbar sind und nicht durch minderwertige Produkte aus dem Marktplatz gedrängt werden. 

Ganz zum Schluss wurde dann noch verkündet, dass Microsoft ebenfalls auf der FSExpo in Houston vertreten sein wird und dort auch Neuigkeiten vorstellen wird. Als Medienpartner der FSExpo werden wir euch über diese Ankündigungen und alle weiteren Informationen von der Messe auf dem Laufenden halten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor

Die ATR wird auf jeden Fall mein nächster Flieger 🙂
Coole Sache mit dem
Rabatt

Mika
Mika
1 Jahr zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Scheiße nur für die, die eben nicht die Premium oder Deluxe Version ihr eigen nennen. Hier will man wohl zum überteuerten Upgrade motivieren …

Nico
Nico
1 Jahr zuvor

Freue mich sehr wenn endlich Hawaii verbessert wird.
Dann werd ich dort definitiv wieder einige Flüge machen.

Es wär nur langsam mal Zeit für ein gutes Payware Addon von PHNL.

Markus
Markus
1 Jahr zuvor

Coole Sache. Habe vor ein paar Monaten mal im Forum geschrieben, dass es cool wäre, wenn man einfach mal Themenmäßig anstatt über die Region an die World Updates geht.

Inseln in Ozeanien sind da ein cooler Anfang.
Könnte mir Weitere Inseln aus Urlaubsregionen aus der ganzen Welt vorstellen.

Könnte dich auch interessieren:

Es hatte für Raunen vor der Bühne gesorgt: Die stark gewachsene Truppe von Working Title wird sich zukünftig nicht mehr nur um Flugzeugsysteme kümmern. Ein eigener Flug- und Performance-Planer soll im Rahmen des Microsoft Flight Simulator 24 für uns virtuelle Piloten ausgerollt werden. Doch was bedeutet das für Navigraph?
Nach dem Projekt wurde es ein bisschen links liegen gelassen – dabei hatte sich The Skypark von Parallel 42 als vielversprechendes Add-on positioniert. Als kleine Auftrags- und Wirtschaftsimulation soll das Tool Fluganlässe für Simpiloten schaffen. Jetzt kommt frischer Wind in das Projekt. Allerdings aus einer neuen Richtung.
Es ist ein großes Mysterium, wann der A380 in den Microsoft Flight Simulator kommt. Im Rahmen der FSExpo in Las Vegas gab es jetzt wieder einen tiefen Einblick in den Status der Umsetzung. Ein aufgzeichneter Flug von San Francisco nach Las Vegas zeigt den Wal in Aktion.