Schlagwort: a300

Entsprechend der Ankündigung hat iniBuilds Wort gehalten und das Update für den Airbus A300 veröffentlicht. Version zwei des Klassikers verspricht, neben der technischen Harmonisierung mit dem A310, auch ein neues Außenmodell. sowie eine überarbeitete Fehlersimulation.
Ubaid Mussa von iniBuilds hat sich in einem kurzen Development-Update zum Status der laufenden Projekte geäußert. Auch wenn sich der iniManager ein bisschen verspäte, sei man bei anderen Projekten on Track - wie zum Beispiel beim A300 V2 für X-Plane oder A310 für den Microsoft Flight Simulator.
Letztes Jahr angekündigt, jetzt fertig: Das ASSP Team hat eine Umsetzung des Airbus A300B2-200 für X-Plane 11 veröffentlicht. Damit versprechen die Entwickler den Airbus A300 der ersten Generation, der entgegen seinen Nachfolgern noch von einer Drei-Personen-Crew geflogen wurde. Und cruiselevel.de verraten die Entwickler, welche echten Flugzeuge als Referenz genutzt wurden.
IniBuilds haben ihr 11. Development-Update veröffentlicht. Dabei gibt es nicht nur einen Blick in den Beluga-Bauch zu sehen, sondern auch Bilder des A310 MRTT, ein Cockpit-Upgrade mit Simbrief-Integration und die Freeware-Szenerie von Hawarden, der Beluga-Destination.
Vor mehreren Wochen hatte iniBuilds zur Teilnahme in der "Work Group" aufgerufen. Simmer konnten sich dabei bewerben, in einen kleinen Kreis von Betatesten aufgenommen zu werden. Jetzt ist die Auswahl abgeschlossen und der Beta-Test des fliegenden Wals läuft in vollem Gange, wie diverse Screenshots des Belugas beweisen.
Im letzten Entwicklungsupdate hatte iniBuilds bereits angemerkt, dass man an einem Add-on basierend auf A300 und A310 arbeite. Heute wurde der Vorhang gelüftet. Es wird einen Airbus A300ST Beluga in X-Plane geben. All das wurde, neben Neuigkeiten zum 310er, im aktuellen 10. Fortschrittsbericht im Forum bekannt gegeben.
Während der A300 von inibuilds in X-Plane schon viele virtuelle Meilen seit Release zurückgelegt hat, ist die P3D-Version von Just Flight noch in der Entwicklung. Jetzt zeigen die Briten neue Innenansichten ihres A300. Auch wenn ein FMS das Navigieren erleichtert soll, wollen die Briten mit der Uhrenladen-Version des Flugzeugs punkten.