Schlagwort: fslabs

Ob es der Release-Gruppenzwang ist? Auf jeden Fall hat Lefteris Kalamaras im eigenen Forum jetzt erklärt, wie es bei seiner Add-on-Schmiede jetzt weitergeht. Den MSFS habe man klar im Blick. Vorher erhält der P3D aber weitere Produkte. Und ein Gerücht ist jetzt offiziell bestätigt.
Geht es bei FSLabs bei der Concorde-Entwicklung weiter Richtung Release? Ein neuer Screenshot im FSLabs-Forum, Screenshots im FSLabs Control Center und die Eröffnung der virtuellen Concorde-Lounge deuten zumindest auf Bewegung im Projekt hin.
FlyByWire wird besser und besser, aber auch beim Fenix ist viel Musik drin - doch was machen eigentlich die Platzhirsche, die bis zum Release des MSFS die Airbuswelt im Flugsimulator dominiert haben? Lefteris Kalamares hat sich jetzt nach längerem Schweigen wieder gemeldet: Bei FSLabs geht die Arbeit weiter - nicht nur beim Airbus. Und ein neues Projekt wird auch geteasert.
Lange haben die Käufer der FlightSimLabs Airbus Reihe auf eine unkompliziertere Methode gewartet, als jedes Mal alle Installer einzeln herunterladen zu müssen. Nach einem begrenzen Beta Zugang, hat FSLabs sein neues Control Center nun für Alle veröffentlicht.
Lefteris Kalamaras von FlightSimLabs hat das FSL Control Center angekündigt. Damit sollen FSL-Fans in Zukunft noch einfacher ihren Content verwalten können. Das Programm soll so unter anderem eine One-Klick-Installation ermöglichen. Auch wenn FSLabs neueste Erfindung nicht veröffentlicht wurde, gibt es einen Weg das Programm bereits jetzt testen.
Wie nach jedem P3D-Update: FSLabs hat jetzt ein Update veröffentlicht, das die Airbus-Reihe mit Hotfix des Prepar3D 5.2 kompatibel macht. Wie immer müssen alle Varianten des Add-Ons auf den neuesten Stand gebracht werden.
Während viele Entwickler kurz nach Veröffentlichung von P3D V5.2 bereits Updates angeboten haben, hatte man sich bei FSLabs etwas Zeit gelassen. Auch die Störbehebung im Bereich der Map stand ja noch aus. All dies hat FSLabs nun in einem neuen Update adressiert und das für die komplette Airbus-Produktpalette.
FS2Crew hat zu zahlreichen kommenden Produkten ein Status-Update veröffentlicht, sowie die FsLabs Edition aktualisiert. Mit dem Update werden jetzt auch die Sharklets-Busse nativ unterstützt. Allerdings gibt es eine Kleinigkeit zu beachten.
Einige haben es sicher schon bemerkt, Fslabs hat die Funktion der Moving Map im EFB ihrer Airbus A320/321 Sharklet Erweiterung bis auf Weiteres abgeschaltet. Einige Nutzer hatten technische Probleme, darum entschied man sich zu diesem radikalen Schritt bis die Fehler beseitigt sind.
FSLabs haben die Sharklets-Erweiterung für ihre Airbus-Reihe veröffentlicht. Vorausgegangen waren mehrere Streams, YouTube-Premieren und Bilder im eigenen Forum. Neben den Sharklets, bei Fans auch Latten genannt, hält ebenfalls ein umfangreiches EFB Einzug in das Toulouser Flugzeug griechischer Herkunft.
Was lange währt, wird endlich gut. Man könnte noch viele weitere dieser Floskeln anwenden und aufzählen, wenn es um die Haifisch-Flossen für den FSLabs Airbus geht. Doch heute sind wir einen vermutlich großen Schritt näher an der endgültigen Veröffentlichung der A320-SL und A321-SL Erweiterungen.
Mit einem Premieren-Trailer hat FSLabs seine Jünger auf das kommende Sharklets-Pack eingestimmt. Nach unzähligen, Bildern, Status-Updates usw. Wissen die Kunden nun genau was sie erwartet. Neben den Sharklets, in Fachkreisen auch Latten genannt, kommen ein EFB sowie allerhand Software-Details in den A320 und A321.