Schlagwort: fslabs

Dass wir bei cruiselevel gerne mal Sachen ausprobieren kennt ihr ja schon. Mit Beiträgen wie diesem möchten wir Einblicke in unsere Flugerlebnisse geben und vielleicht sogar Inspiration stiften für euren nächsten virtuellen Trip. Heute nehmen wir euch mit auf unserem Israir-Flug von Tel Aviv nach Helsinki.
Ein Update und News: Lefteris Kalamaras und FSLabs werden das Weihnachtsgeschäft wohl nicht mehr mitnehmen. Denn wie der FSLabs-Boss vor einer Stunde verkündet hat, werden sowohl die Sharklet-Variante als auch die Concorde erst im Jahr 2021 für den Prepar3D verfügbar sein.
In der Regel brauchen Addon-Hersteller ja ein paar Tage, wenn nicht sogar Wochen, um ihr Produkt an eine neue Prepar3D-Version anzupassen. Doch FSLabs hat bereits zwei Tage nach dem Release von P3D V5.1 ein entsprechendes Update veröffentlicht. Allerdings rumort es in der Szene, dass seitens LM sehr zeitnah ein Hotfix für Version 5.1 kommen soll. Hier bleibt abzuwarten wie groß die Anpassungen im Nachgang sein werden.
Jetzt ist die Familie komplett: Flightsimlabs haben heute ihr Update für die Airbus-Familie veröffentlicht. Damit ist jetzt auch der A319 im Prepar3D Version 5 verfügbar. Im Vordergrund stand beim 319 die Erstellung von PBR-Texturen für das Außenmodell. Außerdem wurden viele kleinere Fehler gefixt und die GSX-Integration weiter optimiert.
Das Projekt war schon fast gestorben: Die FSLabs Concorde hatte bisher noch nicht ihren Weg in den Prepar3D Version 4, Version 5 oder andere Sims geschafft. Das soll sich jetzt wohl ändern. Denn ohne viel Worte zeigt FSLabs-Chef Lefteris Kalamaras einen Screenshot der Concorde und macht klar: Sie lebt noch.
FsLabs hat heute ein kleines Update veröffentlicht, welches den Weg für das EFB ebnet. Mit diesem wird die Performance verbessert, da man noch einige Code- Zeilen optimieren konnte. Viel interessanter ist allerdings die Simbrief Integration. Ab sofort kann der Bus mit den Simbrief Servern kommunizieren und den Flugplan und alle weiteren Daten direkt in die ATSU laden.
Und wieder verschwindet ein weißer Fleck auf der Flusi- Landkarte. Zugegeben, es gibt Umsetzungen des “Jorge Chavez International Airport” [SPJC], so der Beiname des peruanischen Hauptstadtflughafen. Doch sind diese schon etwas in die Jahre gekommen. Daher ist es sehr erfreulich, dass PKSim sich dieser Destination angenommen hat und nun die ersten Bilder teilt.
Edson Soriano, der Kopf hinter Parallel 42, meldet sich mit ein paar nachdenklichen Wort auf Medium.com. Noch nie sei die Welt in so einem Chaos gewesen. Alle Umfragen, Preisanalysen usw. seien wertlos, da auch viele Simmer von den Umständen betroffen sind. So seien auf dem Flur im angemieteten Bürogebäude alleine drei Nachbar- Unternehmen pleite gegangen, so Edson. Im Rahmen des Orbx FlyJuly Events konnte man eine modifizierte Preisstruktur testen, überhaupt wollte man in den $20 (US) Club kommen, bzw. bleiben.