Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die FSExpo öffnet am 21. Juni in Las Vegas ihre Türen und wird, wie in den vergangenen Jahren, Flusi-Piloten und Entwickler ein Forum zum Austausch bieten. Seit dieser Woche steht der finale, interaktive Standplan der Messe fest. Darüber hinaus sind nun ebenfalls alle Aussteller bekannt.
Die ursprüngliche Eventlocation der FSExpo, das Trocpicana Las Vegas, steht als Austragungsort der Messe nicht mehr zur Verfügung. Nach kurzer Suche waren zwei Alternative gefunden, welche im geplanten Zeitraum zur Verfügung stehen würden. Nun haben sich die Veranstalter der FSExpo final entschieden.
Im Januar überraschten uns die FSExpo Organisatoren mit der Nachricht, dass der geplante Austragungsort, das Tropicana Hotel, nicht mehr verfügbar sei. Entgegen der Vereinbarung wird das Tropicana im April dieses Jahres geschlossen. Doch nun zeichnen sich zwei neue Locations ab, welche als Austragungsort dienen könnten.
Die FSExpo wird im Juni dieses Jahres wieder ihre Pforten öffnen und zahlreichen Ausstellern und Interessierten die Möglichkeit zum Austausch, Lernen und Fachsimpeln geben. Natürlich werden auch zahlreiche Neuankündigungen erwartet. Doch ob die Messe stattfindet ist seit heute Nacht ungewiss, den der Ausstellungsort hat überraschend abgesagt.
Nordamerikas größte Flugsimulatormesse öffnet im Juni nächsten Jahres wieder für ein Wochenende ihre Türen. Wer daran teilnehmen möchte, unabhängig, ob vor Ort in Las Vegas oder virtuell, kann sich ab dem 17. Dezember für die Tickets registrieren. Für Flightsimassociation Mitglieder kann sich schnell sein lohnen.
Auch BlueBird Simulations haben die FSExpo für ein bisschen Medienbuzz genutzt. Neue Bilder sollen Appetit auf die Umsetzung der Boeing 757 für den Microsoft Flight Simulator machen. BlueBird plant, die Maschine dieses Jahr auf den Markt zu bringen. Die große Schwester soll dann nächstes Jahr in Form der 767 folgen.
Frankfurt im MSFS - bisher irgendwie das Bermuda-Dreieck der Flugsimulation. Keiner mag sich so richtig ran trauen und die Community wartet bisher vergebens. Aber hat das lange Warten nun "bald" ein Ende? Zumindest gibt es neue Hoffnung, auf ein adäquates Frankfurt, im MSFS.
Die FSExpo neigt sich dem Ende und iniBuilds haben wie versprochen noch ein weiteres Produkt angekündigt. Wie die Gerüchte es voraussagten, handelt es sich um eine Szenerie: Stansted (EGSS) soll bald in den Microsoft Flight Simulator kommen. Und sich damit in die Reihen der doppelten Szenerien einreihen.
Ihre Yokes und Throttles sind bestimmt an vielen Schreibtisch zu finden, jetzt könnten bald Displays hinzukommen. Nicki Reppening von Honeycomb hat auf der FSExpo neue Hardware seiner Firma vorgestellt. Mit dabei: Modulare Displaysysteme, ein abgespecktes Yoke, ein Honeycomb-Stick, ein Gaming-Chair und ein USB-Hub.
Die Prominentesten kamen zum Schluss. Sebastian Wloch von Asobo Studios und Jörg Neumann von Microsoft haben den letzten Freitagabend-Vortrag bei der FSExpo gehalten. Dabei lieferten sie nicht nur neue Details zum Microsoft Flight Simulator 2024, auch für den aktuellen Sim gibt es Goodies. Und ein Flugzeug steht jetzt eine Woche lang kostenlos im Marketplace zur Verfügung: Die Ford 4-AT Trimotor.
Zwei A300-Ankündigungen an einem Tag: Nach Just Flight hat jetzt auch iniBuilds einen A300 für den Microsoft Flight Simulator auf der FSExpo in Houston angekündigt. Allerdings die modernere Variante: Der A300-600 soll bald seinen Weg in den Microsoft Flight Simulator finden. Zunächst in der Cargo Version.
Sie haben sich tatsächlich wieder selbst übertroffen: A2A haben gerade die Comanche in einem detaillierten Video auf der FSExpo vorgestellt. Und dabei eindrucksvoll demonstriert, was Accusim aus dem Microsoft Flight Simulator herausholen kann.