Schlagwort: 737

Ende letzten Jahres hat iFly ihre 737 NG Basis Version (800 und 900) für P3D V5 veröffentlicht. Das Expansion Paket mit den restlichen 737 Versionen folgte Anfang diesen Jahres. Zeitgleich begann die Entwicklung der 737 MAX Reihe für den Lockheed Martin Simulator. Wir fassen für euch die wenigen Informationen zusammen.
Laut Ankündigung wollte PMDG ab dem ersten 737-Release grob alle zwei Wochen ein Update bereitstellen. Jetzt hat Randazzos eine weitere Verspätung angekündigt - die auch mit der Wahl des falschen Hühnchens zu tun hat.
Mit Verspätung und viel Medienrummel ist es jetzt so weit: Die PMDG 737 ist für den Microsoft Flight Simulator erschienen. Nach dem FS2004, FSX und P3D bietet das Team von Robert Randazzo den Verkaufsschlager damit auch im neuesten Sim an.
Nach und nach wurden immer mehr Details zum anstehenden Release bekannt. Heute hat PMDG-Chef Robert S. Randazzo nun die letzen Infos vor der Veröffentlichung der 737 am Montag mitgeteilt. Damit sind neben dem Datum nun auch Preis und Zeitfenster bekannt.
Eigentlich hätte in der vergangenen Woche die ersten Streamer und YouTuber die 737 von PMDG präsentieren dürfen. Doch dann gab es doch noch einiges zu tun fürs PMDG-Team. Jetzt hat Robert Randazzo erklärt: Ab heute sollen im eigenen YouTube-Kanal Videos des MSFS-Add-Ons zu finden sein.
Guthaben, Update-Cycles und ein empfundener Early Access: Robert Randazzo hat sich in einem langen Post zum Release der 737 geäußert. Los geht's mit BBJ - und 24 Wochen später soll ein anderes Flugzeug mehr Aufmerksamkeit erhalten.
Nach Fenix jetzt auch PMDG: Robert Randazzo hat angekündigt, dass die PMDG 737 für den Microsoft Flight Simulator jetzt in die Beta-Phase gestartet ist. Ein Video zum Add-on solle in Kürze folgen.
Ohne große Ankündigung hat iFly ein großes Servicepack und das Expansion Pack für die kürzlich erschienene Boeing 737 veröffentlicht. Der Entwickler komplettiert damit seine 737NG-Reihe für den Prepar3D.
Viel Text und eine Botschaft: Es geht voran. Das hat Robert Randazzo von PMDG jetzt in seinem Neujahrspost im eigenen Forum mitgeteilt und weitere Infos zur kommenden 737 geteilt. Doch der Jet für den Microsoft Flight Simulator ist nicht das einzige, an dem PMDG gerade arbeitet.
Nach dem allgemeineren Post gestern hat sich Robert Randazzo heute noch einmal wie angekündigt in einem zweiten Statement zur 737 geäußert. Der PMDG-Chef präsentiert damit nicht nur neue Cockpit-Shots der 737, sondern richtet sich auch nochmal an alle, die PMDG nach dem gestrigen Post kritisiert hatten.
Lange war es still um iFly. Nun hat der chinesische Entwickler seine bekannte 737 komplett aufgefrischt und für den Prepar3d V5 angepasst. Das Add-on hat optische Verbesserungen bekommen und auch die Systeme wurden an vielen Stellen überarbeitet.
Um PMDG war es länger ruhig. Jetzt hat sich Robert Randazzo wieder mit einem Blick ins Cockpit zur Entwicklung der 737 für den Microsoft Flight Simulator geäußert. Eine Gegenüberstellung von MSFS- und P3D5-Ansichten des Cockpits, die der PMDG-Chef zur Entwicklung von Animationen nutzt, soll die visuelle Stärke der MSFS-Version zeigen.