Schlagwort: Freeware

Es muss nicht immer extra Hardware sein, mit der man den Microsoft Flight Simulator bedient. Das hat sich wohl auch Martin Racko gedacht und die Mobile Companion App für den MSFS entwickelt. Mit der Freeware lassen sich nicht nur die Autopiloten und Radios einstellen, auch eine Moving Map bietet das Tool an - und Support für gängige Add-Ons wie die CRJ, die Pipers von Just Flight oder der A320-Mod von FlyByWire. 
Wie vor einigen Wochen angekündigt wurde pünktlich zum schwedischen Nationalfeiertag am 6. Juni die Saab JAS 39 „Gripen“ für den Digital Combat Simulator als Community-Mod veröffentlicht. Der schwedische Jet benötigt für die Air-to-Air Variante die F-15C aus dem Flaming Cliff´s Payware Add-On. Für die Air-to-Ground Variante finden die Systeme der Freeware Su-25T Anwendung – ist in diesem Fall also „Standalone“.
Für Fans des Sport- und VFR-Fluges: Steffen Zuleger alias Flugi hat jetzt seine Umsetzung des Flugplates Ailertchen (EDGA) veröffentlicht. Die Szenerie ist dabei nicht nur für den Microsoft Flight Simulator gestaltet worden - auch P3D-Fans können die virtuelle Graspiste anfliegen.
Er wollte eigentlich nur eine Beschäftigung während der Pandemie haben und etwas über die Entwicklung von X-Plane-Flugzeugen lernen. 2000 Stunden später präsentiert Karl L. jetzt ein Freeware-Projekt, das die Umsetzung des OH-58D "Kiowa" in X-Plane bringen soll.
Zwar ist der Suez-Kanal seit den frühen Morgenstunden wieder frei, dennoch kann man sich die Blockade durch die Ever Given, dank User FlyBoyRez1, in den MSFS holen. Er hat auf Flightsim.to eine Szenerie hochgeladen, welche nicht nur die Ever Given in Blockade-Stellung zeigt, sondern auch viele der wartenden Schiffe.
Von der Freizeit zur Vollzeit: Die Modder von Working Title haben jetzt offiziell angekündigt, dass sie in Zukunft für Microsoft arbeiten werden und dabei die Entwicklung unterstützen. Gleichzeitig hat der CJ4-Mod ein neues Update erhalten, dass die erste visuelle Navigraph-Integration im MSFS ermöglicht.