Schlagwort: Freeware

Durch das Bing-Streaming kann im MSFS nahezu jeden Ort der Welt in fotorealistischer Qualität besucht werden. Gesonderte Szenerien, um Orte und Landschaften wieder zu erkennen, sind meist entbehrlich. Diesen Umstand macht sich YouTuber „Rakuzard“ zunutze und stellt das Tiefflugtrainingsgebiet der Royal Air Force in der walisischen Gebirgsregion Snowdonia vor, dass unter Plane-Spottern als „Mach Loop“ bekannt ist. Die Nachahmung im eigenen Simulator wird dringend empfohlen.
Sulaymaniyah im Norden Iraks zieht jedes Jahr einheimische und ausländische Touristen an. Der Großteil kommt dabei aus dem Iran, der Türkei und Europa. Sogar Condor verbindet ab Düsseldorf den Airport der Millionenstadt. Wer nach neuen Flugverbindungen sucht, sollte sich diese Freeware Szenerie mal anschauen.
Adrian Hinst und Tibor Kokai sind Urgesteine der Flusiszene. Mit Liebe zum Detail haben beide diverse Projekte als Freeware für den FSX, Prepar3D und X-Plane veröffentlicht, darunter fast immer osteuropäische Flugzeuge. Mit der vor kurzem vorgestellten L-200 Morava, sind die beiden das erste mal auf Payware-Terrain unterwegs. Wir haben mit den beiden ein kurzes Interview geführt.
Der Community-Mod der JAS-39 „Gripen“ hat ein Update auf 1.5 erfahren. Der Rund 200 Punkte umfassende Changelog bringt viele neue Waffen, verbesserte Darstellungen und realistischere Load-Outs in den Digital Combat Simulator. Nach wie vor fehlt für die Air-to-Air Variante ein clickbares Cockpit. Daran arbeiten die Entwickler jedoch bereits und wollen dies dann für die Version 2.0 zur Verfügung stellen.
Es muss nicht immer extra Hardware sein, mit der man den Microsoft Flight Simulator bedient. Das hat sich wohl auch Martin Racko gedacht und die Mobile Companion App für den MSFS entwickelt. Mit der Freeware lassen sich nicht nur die Autopiloten und Radios einstellen, auch eine Moving Map bietet das Tool an - und Support für gängige Add-Ons wie die CRJ, die Pipers von Just Flight oder der A320-Mod von FlyByWire. 
Wie vor einigen Wochen angekündigt wurde pünktlich zum schwedischen Nationalfeiertag am 6. Juni die Saab JAS 39 „Gripen“ für den Digital Combat Simulator als Community-Mod veröffentlicht. Der schwedische Jet benötigt für die Air-to-Air Variante die F-15C aus dem Flaming Cliff´s Payware Add-On. Für die Air-to-Ground Variante finden die Systeme der Freeware Su-25T Anwendung – ist in diesem Fall also „Standalone“.
Für Fans des Sport- und VFR-Fluges: Steffen Zuleger alias Flugi hat jetzt seine Umsetzung des Flugplates Ailertchen (EDGA) veröffentlicht. Die Szenerie ist dabei nicht nur für den Microsoft Flight Simulator gestaltet worden - auch P3D-Fans können die virtuelle Graspiste anfliegen.
Er wollte eigentlich nur eine Beschäftigung während der Pandemie haben und etwas über die Entwicklung von X-Plane-Flugzeugen lernen. 2000 Stunden später präsentiert Karl L. jetzt ein Freeware-Projekt, das die Umsetzung des OH-58D "Kiowa" in X-Plane bringen soll.